Werbung

Pressemitteilung vom 15.03.2023    

Frauen-Wohlfühlnachmittag in Westerburg bot Blumen, Snacks und Wellness

Rund 70 Frauen konnten es sich an einem Wohlfühl- und Wellnessnachmittag im Pfarrsaal Christkönig rundherum gut gehen lassen. Die Organisatorinnen hatten keine Mühen gescheut, um die Frauen - viele davon mit Migrationshintergrund - mit Sektempfang, Fingerfood vom Westerburger Pausentreff, Obst, gesponsert vom Edeka in Höhn, Massagen sowie Schmink - und Selfcaretipps zu verwöhnen.

Make-Up Artist Jana Zutis schminkte Teilnehmerinnen und gab Schminktipps. (Fotos: Sabine Hammann-Gonschorek)

Westerburg. Die Idee zu dem Wohlfühlnachmittag wurde im "Café International" geboren, das schon einige Male in Westerburg von Magdalena Klejdzinska-Stahl (Jugendmigrationsdienst Diakonisches Werk), Nadine Bongard (Evangelisches Dekanat Westerwald), Marina Jung (Katholische Pfarrei Liebfrauen) und Swetlana Stärzer sowie weiteren ehrenamtlichen Helferinnen organisiert worden ist. Das Café richtet sich vornehmlich an Ukrainerinnen und andere geflüchtete Migrantinnen.

Im März wird weltweit der Weltfrauentag gefeiert, die Gesellschaft dankt für die Errungenschaften und Leistungen von Frauen und zollt ihnen Anerkennung - in Deutschland ist der Feiertag aber weitgehend unbekannt. Das solle sich in Westerburg dieses Jahr ändern, beschlossen die Organisatorinnen des Café International und luden zu dem bunten Nachmittag ein. Die Frauen saßen bei Kaffee, Kuchen, kalten Getränken und leckeren Snacks zusammen und konnten verschiedene Angebote wahrnehmen. Eine Masseurin bot Rückenmassagen hinter einem Paravent an. Zwei Teilnehmerinnen konnten sich über ein komplett neues Make-Up von Make-Up Artist Jana Zutis aus Hof freuen.



Mitarbeiterinnen des Beginenhof Westerburg zeigten den Teilnehmerinnen eine wohltuende Handmassagetechnik und schenken ihnen gleich die Handcreme dazu. Daneben gab es Basteltische, an dem die Besucherinnen selbst Seife herstellen konnten. Gute Laune gab es auch bei Bewegungstänzen sowie einem Kurzfilm, der die Sprachbarrieren überwand und allgemein für Lacher sorgte. Frauen mit kleinen Kindern konnten ebenso wie alle anderen den Nachmittag genießen, denn die Kleinen waren mit Popcornmaschine und Pizza sowie Bastel- und Spielangeboten durch eine Kinderbetreuung von Verbandsgemeindemitarbeiterinnen versorgt. Am Ende ging jede Teilnehmerin mit einer roten Tulpe als Geschenk nach Hause. Ein rundum gelungener Nachmittag für alle Beteiligten, so das Fazit der Organisatorinnen.

Die nächsten Treffen für Migranten, Einheimische, Helfende und Interessierte finden am Dienstag, 28. März, am Donnerstag, 13. April und am Donnerstag, 27. April von 16 bis 18 Uhr im Jugendraum der Katholischen Kirche in Westerburg statt. (PM)


Lokales: Westerburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Gesundheitsfachberufe: Auszubildendenzahlen steigen dank Schulgeldfreiheit

Mainz/Region. "Am Geld darf eine Ausbildung nicht scheitern", betonte Lana Horstmann, arbeitsmarkt- und sozialpolitische ...

Machtvolle Kundgebung in Montabaur für Demokratie, Toleranz und Vielfalt

Montabaur. Auf dem Konrad-Adenauer-Platz in Montabaur herrschte eine bemerkenswert friedliche, entspannte Stimmung, trotz ...

Klinikreform bilanziert/Teil 2: Für AK-Betriebsrätin auch "Schließung" nicht vom Tisch

Altenkirchen. Nicht nur aus Sicht der Mitglieder des Betriebsrates des DRK-Krankenhauses Altenkirchen, sondern auch für weite ...

Alkoholisierter Fahranfänger kracht in Oberelbert in zwei Bäume - Ein Verletzter

Oberelbert. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall gegen 2.10 Uhr in der Stelzenbachstraße in Oberelbert. ...

Schwerer Verkehrsunfall bei Berzhahn: Feuerwehr befreit eingeklemmten Fahrzeugführer

Berzhahn. Gegen 2.35 Uhr wurden die alarmierten Einsatzkräfte zu einem gemeldeten Unfall auf der Kreisstraße 92 bei Berzhahn ...

Kiebitz gekürt zum Vogel des Jahres 2024: Stark gefährdeter Luftakrobat in Fokus gerückt

Hundsangen/Region. Fast 120.000 Bürger haben ihre Stimme bei der vierten öffentlichen Vogelwahl abgegeben. Der Kiebitz konnte ...

Weitere Artikel


Lernort-Labor-Preis für die Mathewerkstatt der Uni Siegen

Siegen. Die Preisverleihung fand im Rahmen der LeLa-Jahrestagung in Göttingen statt. Für die Universität Siegen nahm Dr. ...

Die App "RegioQuest" bringt Azubi und Firma spielerisch zusammen

Siegen. Mia ist auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Als sie durch Olpe schlendert, erscheint plötzlich eine Nachricht ...

Techno-Party "The Castle Freaks Rave" in Hachenburg - ein Highlight im Westerwald

Hachenburg. Mit dem Begriff Techno kann nicht jeder etwas anfangen, darum eine kurze Erklärung: "Techno" wird als Oberbegriff ...

Irischer Abend im Stadthaus Selters

Selters. "Manche Besucher erinnern sich an diesen Abenden sehnsuchtsvoll an einen Urlaub, andere träumen davon oder erleben ...

Azubis gewinnen: So machen Unternehmen sich attraktiv - Fahrzeugbau KEMPF ist Vorreiter

Bad Marienberg. Das Westerwälder Familienunternehmen, die Fahrzeugbau KEMPF GmbH, erhielt kürzlich das Zertifikat für Nachwuchsförderung ...

Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz - Typische Wärmebrücken bei Altbauten

Region. Viele Wärmebrücken sind durch die Konstruktion und das Material bedingt. Außenwandecken sowie Vorsprünge, Gauben, ...

Werbung