Werbung

Nachricht vom 13.03.2023    

Obstbäume richtig schneiden - Kurs in Sessenbach

Von Wolfgang Rabsch

Als die Ortsgemeinden Sessenbach und Wirscheid verkündeten, dass sie beabsichtigen, am 11. März 2023 einen Obstbaumschnittkurs durchzuführen, hatten sie sicherlich nicht mit einer solch großen Resonanz gerechnet.

Fotos: Wolfgang Rabsch

Sessenbach. Beide Ortsbürgermeisterinnen, Ina Anhäuser (Sessenbach) und Christine Klasen (Wirscheid) konnten zu diesem Thema ihre Gemeinderäte hinter sich versammeln, die dieses Projekt vollinhaltlich unterstützen. Die Anzahl der Teilnehmer wurde auf 24 Personen begrenzt, damit der Kurs auch intensiv gestaltet werden konnte.

Harry Sigg vom NABU Altenkirchen referierte
Als absoluter Fachmann konnte Harry Sigg vom NABU Altenkirchen und Inhaber einer Biotop- und Landschaftspflegefirma, gewonnen werden. Der theoretische Teil wurde im Landhotel Wolf-Mertes in Sessenbach abgehalten, dort in dem kleinen Seminarraum lauschten die Teilnehmer im theoretischen Teil des Kurses den Worten von Harry Sigg, der zudem die jeweiligen Schnittarten an Bäumen anschaulich auf einem Whiteboard skizzierte. Und da gab es viel zu besprechen und zu zeichnen: Pflanz-, Erziehungs- und Verjüngungsschnitt, Schnittregeln, Zuordnung von Mitteltrieb, Leittrieb und Fruchtast, verschiedene Knospen und Baumkronen- formen, Sommer- und Winterschnitt sowie Düngung von Obstgehölzen.

Nach der Mittagspause ging es im praktischen Teil zu den Obstbaumwiesen von Sessenbach und Wirscheid. Unter Anleitung von Harry Sigg wurden die richtigen Schnitte praktisch an den jungen Obstbäumen geübt. Aufgeteilt in vier Kleingruppen, konnten sich die Teilnehmer aktiv an der Durchführung von verschiedenen Schnittmaßnahmen beteiligen. Weiterhin wurde der Erziehungsschnitt in den ersten Lebensjahren eines Obstbaumes erläutert, aber auch über die Verjüngung und den Erhalt von Altbäumen gesprochen.



Die Themen bei diesem Kurs waren so vielfältig, dass man Interessenten nur empfehlen kann, an einem solchen Kurs teilzunehmen, damit man seinen Wunschbaum selbst gestalten kann. Harry Sigg erklärte: "Das Beschneiden von Pflanzen ist so alt wie die Gartenkultur selbst und hat sich wie diese in den letzten 2000 Jahren entwickelt. Wie die meisten Kulturmaßnahmen beruhte auch die Erfahrung mit Schnitt an Obstbäumen auf Zufallserfolgen, bis die Wissenschaft nahezu alle Geheimnisse des Stoffwechsels und des Wachstums aufgedeckt hatte. In Versuchen wurden die effizientesten Methoden entwickelt, einen Baum zu optimalen Blüh- und Fruchtergebnissen zu bringen".

Zufriedene Ortsbürgermeisterinnen
Beide Ortsbürgermeisterinnen, Ina Annhäuser und Christine Klasen zeigten sich sehr überrascht und zufrieden von dem Erfolg der Baumschnitt-Aktion. "Wir hätten nicht mit einem solchen Zuspruch gerechnet. Als wir feststellten, dass die Teilnehmerzahlen rapide nach oben schnellten, haben wir die Werbung dafür eingestellt, weil wir noch alles im Rahmen, und überschaubar durchführen wollten. Wir werden diese Geschichte in unseren Gemeinderäten besprechen, ein Resümee ziehen und sehen, ob wir diese Aktion noch einmal durchführen werden. Erfreulich ist auch die Tatsache, dass 50 Prozent der Teilnehmer aus unseren beiden Orten teilgenommen haben und 50 Prozent aus anderen Ortschaften sich angemeldet hatten", erklärten sie unisono. (Wolfgang Rabsch)


Lokales: Ransbach-Baumbach & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Entdecke die Vielfalt des Studiums: Universität Koblenz öffnet Hörsäle

Koblenz. Von 9 Uhr bis 16 Uhr können Interessierte am Mittwoch, 5. Juni, einen Einblick in den Universitäts-Alltag der Universität ...

Montabaurer Grüne laden zum Auftakt der "STADTRADELN-Aktion" zur gemeinsamen Radtour ein

Montabaur. Der Ortsverband Montabaur Bündnis 90/Die Grünen lädt am Sonntag, 2. Juni, zum Auftakt der Stadradeln-Aktion zu ...

Engagement für das Wohl kranker Kinder und Jugendlicher: Westerwald Bank stiftet 5.000 Euro

Hachenburg. Bereits kurz nach der offiziellen Eröffnung des neuen Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Westerwald ...

Filmreif-Kino! Ein besonderes Filmprogramm für Menschen in den besten Jahren in Hachenburg

Hachenburg. Am Montag, 10. Juni, wird im Rahmen des besonderen Vormittagsprogramms der Film "Arthur der Große" gezeigt. Dieser ...

"Der Clan des Bären": Ein spannendes Steinzeit-Abenteuer für Kinder im Westerwald

Waldbrunn-Hausen. Unter dem Motto "Der Clan des Bären" lädt die Naturschutzinitiative e.V. (NI), in Zusammenarbeit mit dem ...

Alkohol am Steuer und ohne Führerschein: 21-Jährige verursacht Verkehrsunfall in Montabaur

Montabaur-Eschelbach. Gegen 21.40 Uhr am Mittwochabend kam es zu einem Verkehrsunfall auf der L 313 am Ortsausgang von Montabaur, ...

Weitere Artikel


Frühjahr-Sommer-Markt von "Himpelchen und Pimpelchen" in Alpenrod

Alpenrod. Die Ausgabe der Nummernzettel findet am Freitag, 24. März, von 16 bis 17 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus in Alpenrod ...

Neues Konzept für das Fliegenfischen im Schafbach entworfen

Höhn. "Das Fliegenfischen ist nicht nur eines der schönsten und intensivsten Naturerlebnisse, das ein Angler erfahren kann, ...

Ortsgemeinde Hillscheid sucht Helfer für Turmdienst

Hillscheid. Für die Tätigkeit wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt. Es muss die Bereitschaft bestehen, die oben genannten ...

Erste Wandertour für 14 Wanderfreunde des Westerwaldverein Bad Marienberg

Bad Marienberg. Nach einem Blick in die direkt unterhalb des Sees liegende Tongrube, in der das – buchstäblich – weiße Gold ...

Einbruchdiebstahl in Westerburger Diakonie-Geschäft - Zeugen gesucht

Westerburg. Mit einem Metallpfosten warf der Täter eine Scheibe der Eingangstür ein und entwendete eine Registrierkasse und ...

Kultur im Keller in Montabaur: Spanische Gitarrenmusik trifft auf literarische Texte

Montabaur. Die Autorin der Texte stammt aus dem 16. Jahrhundert und war eine zu ihrer Zeit ungewöhnlich moderne, emanzipierte ...

Werbung