Werbung

Nachricht vom 12.03.2023    

AKTUALISIERT: Die seit Samstag bei Freudenberg vermisste 12-Jährige ist tot

Die seit Samstagabend vermisste Luise F. aus Freudenberg ist tot aufgefunden worden. Die Polizei bestätigte, dass es sich bei der am Mittag gefundenen weiblichen Leiche um das zwölfjährige Mädchen handelt.

(Symbolfoto)

Freudenberg. Seit dem frühen Samstagabend (11. März) wurde die zwölfjährige Luise F. in Freudenberg vermisst, das Mädchen wurde zuletzt gegen 17.30 Uhr gesehen. Nach fieberhafter Suche hat die Polizei eine weibliche Tote im Wald beim Freudenberger Ortsteil Hohenhain gefunden. Zunächst war unklar, ob es sich um das vermisste Mädchen handelte. Einem Polizeibericht zufolge war die Tote durch Einsatzkräfte in einem Waldstück oberhalb von Freudenberg-Hohenhain gefunden worden. Kripobeamte hatten die Ermittlungen umgehend aufgenommen.

Am Sonntagabend gab es traurige Gewissheit: Bei der aufgefundenden Toten handelt es sich um das vermisste Mädchen, wie die Polizei in Koblenz mitteilte. Die Kriminalpolizei Siegen hat den Fundort untersucht und abgesperrt. Zur Todesursache konnte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen noch keine Angaben machen.

Nach aktuellen Erkenntnissen ist das Mädchen am Samstagabend gegen 17.30 Uhr in der Kleintirolstraße nach dem Besuch einer Freundin aufgebrochen und wollte zu Fuß zu ihrer Wohnanschrift in der Tillmann-Siebel-Straße in Freudenberg laufen. Der kürzeste Weg führt durch ein Waldstück. Nachdem das Kind nicht zu Hause angekommen war, hatten örtlichen Medienberichten zufolge die Eltern zunächst selbst nach ihrer Tochter gesucht, dann aber die Polizei eingeschaltet. Die Beamten wurden bei der großangelegten Suche unter anderem durch Kräfte der Feuerwehr, mehrere Suchhunde und einen Rettungshubschrauber mit Wärmebildkamera unterstützt.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.


Die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein teilt am Sonntagabend, 12. März, Folgendes mit:
"Wir können bestätigen, dass heute Vormittag in der Nähe des ehemaligen Bahnhofs Wildenburg im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Betzdorf, unmittelbar an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen, eine weibliche Leiche aufgefunden worden ist.

Wir können weiterhin bestätigen, dass es sich bei der aufgefundenen Leiche um das gesuchte Mädchen aus Freudenberg handelt. Zur Todesursache können derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminaldirektion Koblenz hat umgehend die Ermittlungen aufgenommen und eine Ermittlungsgruppe eingerichtet.“

Am Montagvormittag (13. März) haben Polizei und Staatsanwaltschaft Koblenz mitgeteilt, dass das Mädchen einem Tötungsdelikt zum Opfer gefallen ist. (red/woti)


Mehr dazu:   Blaulicht  


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Sparkasse überreicht Spende an erfolgreiche Fußballvereine in der Region

Westerburg. In lockerer Runde tauschte man sich über Themen wie Transfers, gegnerische Vereine, Buskosten et cetera aus. ...

Stadtgutschein Wissen auch von KeepLocal-Insolvenz betroffen

Wissen/Betzdorf/Region. Nicht nur die Stadt Wissen ist vom Insolvenzantrag des Gutscheinanbieters KeepLocal betroffen. Betzdorf ...

Gefährliche Schlangenlinien: Alkoholisierter Autofahrer in Dreikirchen gestoppt

Dreikirchen. Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten ein Fahrzeug, das unsicher und mit starken Schlangenlinien auf der Strecke ...

Betrugsmaschen im Netz: Wie Verbraucher auf Online-Plattformen abgezockt werden

Region.Zwei Verbraucher schilderten ihre Erfahrungen mit Betrügern auf der Plattform "kleinanzeigen.de". Eine Verbraucherin ...

Freiherr-vom-Stein Schule und Heinrich-Roth-Schule gewinnen beim Wettbewerb der evm

Nentershausen/Montabaur. Mit der Förderaktion "Balkonkraftwerk macht Schule" unterstützt der regionale Energieversorger evm ...

Stadtradeln 2024: Westerwaldkreis ehrt Pedalhelden mit besten Ergebnissen

Westerwaldkreis. Vom 1. Juni bis zum 21. Juni wurden im Rahmen der Stadtradeln-Aktion insgesamt 256.024 Kilometer (km) durch ...

Weitere Artikel


Der "Weisse Ring" Westerwald zieht Bilanz - immer mehr Fälle

Region. Besonders bemerkenswert ist die Summe der massiv gestiegenen Fälle der häuslichen Gewalt auf 20, die 2021 noch bei ...

SG WGW unterstützt Coast Kids Foundation in Ghana

Willmenrod. Uwe Wallbrecher, Bevollmächtigter der IG Metall Betzdorf, übergab zwei Sätze Seniorentrikots, ein Satz Jugendtrikots ...

Bloody Mary - ein literarischer Cocktailabend der kriminellen Art

Lautzenbrücken. Mischa Bach hat bissige Kurzkrimis, geistreiche Erzählungen und bisweilen tödliche Lyrik aus fremder wie ...

Spendenscheckübergabe an Tafel Puderbach - Dierdorf e.V.

Puderbach. "Immer mehr Menschen sind auf die Tafel angewiesen. Zeitgleich verspürt die Tafel eine Lebensmittelknappheit und ...

"Generation Z für das Lebensgefühl Ausbildung begeistern"

Region. Die vier Industrie- und Handelskammern in Rheinland-Pfalz beteiligen sich mit eigenen Aktionen und dem Angebot an ...

Einbruch in Montabaur: Polizei nimmt gesuchten Mann fest

Montabaur. Nachdem durch die Polizeibeamten festgestellt werden konnte, dass das Fenster einer Garage sowie das Seitenfenster ...

Werbung