Werbung

Nachricht vom 05.03.2023    

Brand in Selters – Großeinsatz der Feuerwehr verläuft glimpflich

Von Wolfgang Rabsch

Ein Zimmerbrand in der Hochstraße von Selters führte am Sonntagabend (5. März) zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Glücklicherweise konnten alle elf Personen, die sich zum Zeitpunkt des Brandes in dem dreistöckigen Wohnhaus befanden, gerettet werden.

Fotos: Wolfgang Rabsch (8) und Uwe Schumann (2)

Selters. Kurz vor 19 Uhr ging der Notruf bei der Feuerwehr Selters ein. Wir hatten in einer Erstmeldung berichtet. Die Einsatzmeldung lautete, dass es im Erdgeschoss eines Wohnhauses brennt und sich noch mehrere Personen im Haus befinden. Innerhalb weniger Minuten war die Freiwillige Feuerwehr Selters mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort.

Da bei einem Wohnhausbrand immer mit allen Eventualitäten gerechnet werden muss, wurde vorsorglich auch die Drehleiter der Freiwillige Feuerwehr Dierdorf angefordert, da die eigene Drehleiter in einem anderen Einsatz gebunden war. Mehrere Rettungsfahrzeuge des DRK waren ebenfalls am Einsatz beteiligt.

Die mit Atemschutz ausgerüsteten Feuerwehrleute hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Mehrere Personen erlitten Rauchgasvergiftungen und wurden notärztlich versorgt, Lebensgefahr bestand für niemanden.



Tobias Haubrich, Brand- und Katastrophenschutzinspekteur des Westerwaldkreises, betonte, dass es bei Wohnhausbränden immer besser sei, vorsorglich mit einem Großaufgebot auszurücken, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. "Dank des schnellen Eingreifens und der hervorragenden Arbeit der Feuerwehr konnten alle Personen gerettet werden", so Haubrich. "Zur Brandursache können derzeit keine Angaben gemacht werden, das Ergebnis bleibt den Ermittlungen der Kriminalpolizei vorbehalten".

Insgesamt war die Feuerwehr Selters mit 35 Einsatzkräften vor Ort und konnte den Brand erfolgreich löschen. Die betroffene Familie konnte vorübergehend anderweitig untergebracht werden.

Der Vorfall zeigt einmal mehr, wie wichtig eine gut ausgerüstete und schnell reagierende Feuerwehr ist. Die Feuerwehr Selters weist darauf hin, dass es wichtig ist, im Notfall schnell den Notruf 112 zu wählen, um schnelle Hilfe zu erhalten. (Wolfgang Rabsch/Red)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Diebstahl-Alarm in Hachenburg: Mehrere BMW-Fahrzeuge professionell aufgebrochen

Hachenburg. Wie die Polizeidirektion Montabaur berichtet, kam es in der besagten Nacht zu insgesamt vier Autoaufbrüchen. ...

Wahlrod im Feiermodus : 775 Jahre alt und immer noch gut drauf

Wahlrod. Normalerweise sind Festkommerse relativ steife Veranstaltungen, bei denen großer Wert auf Stil und Etikette gelegt ...

Von Bimmelbahn bis Burgbergfieber: Hartenfels plant groß für 775-Jahr-Feier

Hartenfels. Das Programm des Festwochenendes beginnt am Freitag, 5. Juli, um 20 Uhr, mit dem "Burgbergfieber", bei dem es ...

ISB investiert über 55 Millionen Euro in den Westerwaldkreis im Jahr 2023

Westerwaldkreis. Der Westerwaldkreis wurde im vorangegangenen Jahr mit beachtlichen Summen gefördert wurde. Rund 18,8 Millionen ...

Vorsicht vor betrügerischen Anrufen: Verbraucherzentrale und LKA Rheinland-Pfalz warnen

Region. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz berichtet von verschiedenen Fällen, in denen Verbraucher über betrügerische ...

Schwerer Verkehrsunfall auf der L293 bei Unnau - Zwei Personen schwer verletzt

Unnau. Nach Angaben der Polizeidirektion Montabaur befuhr eine 26-jährige Frau aus dem Westerwaldkreis gegen 15.50 Uhr die ...

Weitere Artikel


Sportlerehrung in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Der 14-jährige Kartsportler Linus R. Helwig aus Nistertal wurde an diesem Abend von Michael Wiedemann, Armin ...

Mit Blutspende zum Lebensretter werden - Hendrik Hering informierte bei "Mittwoch digital"

Region. Bei der ersten "Mittwoch digital" Veranstaltung im neuen Jahr hatte SPD-Abgeordneter und Landtagspräsident Hendrik ...

"Tarzan" verwandelt Stadthalle Ransbach-Baumbach in Dschungelwelt

Ransbach-Baumbach. Mit spektakulären Eigenkompositionen, jeder Menge Spannung und einem Hauch Romantik verspricht "Tarzan ...

ERSTMELDUNG: Zimmerbrand in Selters: Feuerwehr rettet Mutter mit zwei Kindern

Selters. Es wurden Jalousien und Scheiben in den Räumlichkeiten eingeschlagen. Zurzeit (19 Uhr) läuft der Einsatz noch. Es ...

Notfellchen: Die hübsche kleine Hera sucht ein Zuhause

Ransbach-Baumnbach. Die süße Hera wurde in der Tierklinik abgegeben, damit man sie „erlöst“, im Klartext: einschläfert. Der ...

Rockets erkämpfen sich einen Punkt im letzten Heimspiel der Eishockey-Oberliga

Diez/Limburg. Vor dem Spiel hatte Vorstandsmitglied Michael Schmidt noch die passenden Worte gefunden und sich bei Helfern ...

Werbung