Werbung

Nachricht vom 01.03.2023    

Sparkasse Westerwald-Sieg zeichnete Sieger des "Planspiels Börse" aus

Von Wolfgang Rabsch

Die Sparkassen richteten wieder ihr traditionelles "Planspiel Börse" aus. In der 40. Jubiläumsspielrunde konnten sich die Teilnehmer über 17 Wochen in klassischen und nachhaltigen Anlagestrategien üben und dabei grundlegendes Börsenwissen gewinnen. Nun wurden die Gewinner, die im Geschäftsgebiet der Sparkasse Westerwald-Sieg teilgenommen haben, geehrt.

Die Gewinner des "Planspiels Börse". (Fotos: Wolfgang Rabsch)

Bad Marienberg. Zunächst einige Fakten zum Planspiel Börse, die vielleicht nicht jedem Leser bekannt sind: "Das Planspiel Börse ist ein europaweit von den Sparkassen organisiertes Planspiel. Es hat das Ziel, Schülern und Studenten die Funktionsweise der Börse näherzubringen. Das Börsenspiel wird seit 1983 durchgeführt und wird inzwischen europaweit und in Lateinamerika durchgeführt, bis 2010 haben bereits über eine Million Teams mitgespielt. Einen besonderen Stellenwert bei den Planspielen hat das Thema Nachhaltigkeit. Denn es geht nicht nur darum, den Depot-Wert zu vervielfachen, es geht auch um Anlagestrategien, die eine nachhaltige Entwicklung fördern sollen. Jedes teilnehmende Team beginnt mit einem fiktiven Startkapital von 50.000 Euro."

Auch in der 40. Jubiläumsspielrunde konnten sich alle Teilnehmer über 17 Wochen in klassischen und nachhaltigen Anlagestrategien üben und dabei grundlegendes Börsenwissen gewinnen. Im Geschäftsgebiet der Sparkasse Westerwald-Sieg (SKWWS) beteiligten sich 335 Teilnehmer in 159 Teams. Am Dienstag (28. Februar) fand in den Konferenzräumen der SKWWS in Bad Marienberg die Auszeichnung der Gewinnerteams statt, die sich über Urkunden und Geldprämien freuen durften.

Vor der eigentlichen Siegerehrung begrüßte Vorstandsmitglied Andreas Görg die Siegerteams, Lehrer, Schulleiter und Eltern. Er hob das zentrale Anliegen der Sparkasse hervor, die finanzielle Bildung junger Menschen zu fördern, damit diese den verantwortungsvollen Umgang mit Geldanlagen üben und lernen können, um in Zukunft eigene Finanzentscheidungen fundiert treffen können.

Wertpapierexperte Nail Akyol von der Sparkasse Westerwald-Sieg gab einen interessanten Rückblick auf das Börsenspiel im vergangenen Herbst. Er zeigte Tops und Flops auf und erläuterte die Wertpapierentwicklung während der Spielphase. Andreas Görg und Nail Akyol überreichten gemeinsam mit Eva Becher aus dem Bereich Öffentlichkeitsarbeit der Sparkasse die Urkunden und Preise im Gesamtwert von 2.500 Euro an die Gewinner.

118 Schülerteams haben teilgenommen
Insgesamt haben 118 Schülerteams aus 12 Schulen am Börsenspiel teilgenommen. Den Teilnahmerekord erreichte das Mons-Tabor-Gymnasium Montabaur. Der Lehrer und Coach Dr. Markus Müller mobilisierte sage und schreibe 39 Spielgruppen. Aus Platzgründen können an dieser Stelle nur die Sieger in den jeweiligen Kategorien vorgestellt werden:



In der Depotgesamtwertung steigerte das Gewinnerteam "Between bull and bear" (Anna Lohmeier, Cara und Jana Bellersheim, Katharina Rabsch, Lehrerin Sara Neitzert) vom Westerwald Gymnasium Altenkirchen das Startkapital von 50.000 Euro auf 59.996,82 Euro. Ihren Depotzuwachs erzielte die Spielgruppe hauptsächlich mit den Wertpapieren von "META PLATF. A DL-", "000006", "COMMERZBANK AG" und "DT. BANK". In der Nachhaltigkeitsbewertung erwirtschaftete das Team "The Future" (Adriana und Ilia Gustei) von der Erich-Kästner-Realschule plus Ransbach-Baumbach mit den Wertpapieren von "ARUBIS" und "STMICROELECTRONICS" den höchsten Nachhaltigkeitsertrag mit 4.589,18 Euro.

Weitere Wettbewerbe wurden in den Kategorien Studenten, Lehrer der Schulen und Azubis und Mitarbeiter der Sparkasse angeboten. Platz 1: Anika Etges, Berufsbildende Schule Westerburg (67.325,06 Euro) - gleichzeitig höchster Depotwert unter allen Teilnehmern der Sparkasse. Den höchsten Nachhaltigkeitsertrag unter den Lehrern, aber auch unter allen Teilnehmern der Sparkasse, erwirtschaftete Matthias Denter, Berufsbildende Schule (BBS) Westerburg (8.802,78 Euro). Platz 1 bei den Auszubildenden der SKWWS belegte die Gruppe "Azubiss 22". Platz 1 der Mitarbeiter der SKWWS ging an das Duo Elena Caballero und Markus Weber.

Es lohnt sich immer beim Planspiel Börse mitzumachen
Die drei besten Schüler-, Studenten- und Auszubildenden-Teams in der Depotgesamt- und Nachhaltigkeitswertung werden vom 11. bis zum 13. Mai zu einem Siegerevent des Planspiels Börse mit Rahmenprogramm nach Berlin eingeladen. Außerdem erhalten die betreuenden Schulen einen Preis in Form einer finanziellen Unterstützung für ein Schulvorhaben vom Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV). Die sechs Gewinner des Studierendenwettbewerbs werden zusätzlich vom DSGV mit einem finanziellen Beitrag zum Studium unterstützt. Am 11. September startet das neue Börsen Planspiel, ab diesem Datum können sich Interessenten registrieren lassen, das sei Registrierungsende ist auf den 15. November festgelegt. (Wolfgang Rabsch)


Lokales: Bad Marienberg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Eröffnet! Frisch saniertes Freibad Unnau läutet die Sommerferien ein

Unnau. Nach einer langen Schließzeit von fünf Jahren ist es endlich soweit: Das Freibad Unnau wurde feierlich wiedereröffnet. ...

Vielfältige Musikabende im b-05 Kulturzentrum mit Jazz, Latin und mehr

Montabaur. Im Café des b-05 Kulturzentrums erwartet die Besucher am Freitag, 19. Juli, ab 19 Uhr ein Abend voller musikalischer ...

Alkoholisierter Autofahrer ohne Führerschein in Hambach gestoppt

Hambach/VG Wallmerod. Am Sonntag gegen 14.20 Uhr stoppten die Beamten der Polizeiinspektion Diez den Mann auf der "Koblenzer ...

Zum silbernen Jubiläum: Wochenende der Begegnung für HIV-Betroffene und Angehörige

Limburg. Passend zum diesjährigen Thema Lebensrhythmus ist eines der Highlights der Veranstaltung vom Freitag, 19. Juli, ...

Verkehrsunfall auf der K 29: Fahrradfahrer nach Kollision mit Pkw ins Krankenhaus geflogen

Langenbach bei Kirburg/K 29. Auf der K 29 ereignete sich gegen 10.35 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem ...

Wandern im Westerwald: Das Geheimnis von Hänsels Häuschen und einen türkisfarbener See entdecken

Lochum. Axel Griebling, ehrenamtlicher Wanderführer der Facebookgruppe "Wandern im Westerwald" hat eine etwa neun Kilometer ...

Weitere Artikel


Reckenthal nahm Abschied von der Kirche "Heiliges Herz Jesu"

Montabaur. Auf Initiative von Wolfgang Ackva wurde 1956 mit der Planung zum Bau dieser Kirche begonnen. Alle 25 Familien ...

Knapp 7,5 Millionen für mehr Klimaschutz in Rheinland-Pfalz

Region. "Unsere Städte und Gemeinden spielen eine besondere Rolle bei der Anpassung an den Klimawandel. Es ist gut, dass ...

Betriebsleitung und Belegschaft begrüßen Jörg Philipps als neuen Pflegedirektor im Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach

Dernbach. Zu den vorherigen beruflichen Stationen von Jörg Philipps, gehören unter anderem als zuständige Fachbereichsleitung ...

Lockerung bei Besucherregeln im Evangelischen Krankenhaus Dierdorf/Selters

Dierdorf/Selters. "Jetzt ist der Zeitpunkt für Normalität, denn das Infektionsgeschehen von SARS-CoV-2 ist endemisch geworden. ...

Kindern die Lust zum Lesen vermitteln: Wäller Buchhandlung erhält Auszeichnung

Altenkirchen/Region. Mit der Auszeichnung würdigen das rheinland-pfälzische Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration ...

Brand in einem Kompressorraum im Sägewerk Stockum-Püschen ging glimpflich aus

Stockum-Püschen. Mit mehreren Atemschutztrupps wurde umgehend die Brandbekämpfung eingeleitet. So konnte das Feuer bereits ...

Werbung