Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 16.08.2011 - 22:51 Uhr    

Raubacher Frank Scheffel für internationales Reitturnier in Hachenburg qualifiziert

Bundes- und Landestrainer vergeben die Startplätze nur an erfolgreiche Reiter – Denise Manns aus Neuwied ebenfalls dabei

Raubach/Hachenburg. Der Raubacher Frank Scheffel hat es in diesem Jahr wieder geschafft sich für das internationale Reitturnier CSI in Hachenburg zu qualifizieren. Mit seinen beiden Pferden Luna und Arenal wird er bei der „Youngster Tour“ und bei der „Mittleren Tour“ an den Start gehen.

Frank Scheffel im Sprung vor der VIP-Tribüne 2010. Fotos: Wolfgang Tischler

Leicht ist es nicht beim CSI mit dabei zu sein. Für ganz Rheinland-Pfalz stehen nur drei Startplätze zur Verfügung. Damit ein Reiter zugelassen wird, muss er bei den Turnieren im laufenden Jahr und bei den Landesmeisterschaften sehr gut abschneiden. In Absprache mit dem Bundestrainer trifft der Landesverband dann die Entscheidung über die Zulassung zum Start.

Zuletzt hatte sich Frank Scheffel, der für den Reitverein Montabaur-Horessen startet, mit einem dritten und vierten Platz beim „Großen Preis von Pirmasens empfohlen. Frank Scheffel wird in der kommenden Woche nach Darmstadt fahren und auf dem dortigen Rasenplatz noch einige Trainingseinheiten absolvieren.

Bekanntlich verfügt die Parkarena von Hattert, in der das CSI ausgetragen wird, über einen Rasenparcours und Frank Scheffel kann auf der heimischen Reitanlage nur auf einem Sandplatz trainieren. Das Ziel des Nachwuchsreiters ist es möglichst weit vorne zu landen.

Aus der Region wird die Amazone Denise Manns, die für den RV Neuwied startet auch in Hachenburg mit dabei sein.

In den letzten Wochen und Monaten haben Turnierveranstalter Georg Leicher und seine Frau Brigitte fast rund um die Uhr die nötigen Vorbereitungen getroffen. Sie haben den Internet-Auftritt des Turniers komplett neu gestalten lassen. Weil es das bereits 20. internationale Reitturnier in Hachenburg bzw. Hattert ist, werden zum Beispiel alle Sieger der Großen Preise der letzten 20 Jahre vorgestellt.

Im Großen Preis am Sonntag ab 13.30 Uhr sind Geldpreise für die Teilnehmer in Höhe von 65.000 Euro ausgeschrieben. Es starten Reiter aus 26 Nationen, 76 Männer und Frauen auf 269 Pferden. Aus Holland sind Albert Zoer und Gerco Schröder dabei, aus den USA Peter Wylde und aus Frankreich Kevin Staudt. Prominente deutsche Teilnehmer sind Marco Kutscher, Alois Pollmann-Schweckhorst, Christian Ahlmann und Lars Nieberg.

NR-Kurier verlost fünf mal zwei Eintrittskarten für das 20. CSI Hachenburg (Flanierkarten für einen Tag nach Wahl). Beantworten Sie dafür die Frage: Wie heißen die Pferde des Raubachers Frank Scheffel, mit denen er an dem internationalen Reitturnier teilnimmt. Schicken Sie eine Mail an redaktion@nr-kurier.de. Die frühesten fünf Einsendungen gewinnen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.



Interessante Artikel



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Raubacher Frank Scheffel für internationales Reitturnier in Hachenburg qualifiziert

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Zwei Urgesteine in der Pflege

Dernbach. „Liebe Kollegen", so die Einrichtungsleiterin, "ich präsentiere Ihnen hier ein sehr seltenes Exemplar, das heute ...

Jung-Stilling: Jan-Falco Wilbrand ist neuer Chefarzt der MKG

Siegen. Privatdozent Dr. Dr. Jan-Falco Wilbrand ist neuer Chefarzt der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (MKG) im Diakonie ...

Durch fünf Dörfer wandern

Caan. Neben der wunderschönen Landschaft rund um die Ortschaften wird überall Leckeres angeboten. Von Kribbelcher mit Lachs, ...

Evangelischer Kinderkirchentag in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Regina Kehr, Kindergottesdienstbeauftragte des Evangelischen Dekanats Westerwald, und ihr Team bieten am ...

Der Frauensachenflohmarkt wird 20

Höhr-Grenzhausen. Eine ideale Gelegenheit für Freundinnen oder Mütter und Töchter, die wieder einmal gemeinsam stöbern und ...

Fußballnachmittag in der Kita „Kinder Garten Eden“

Gemünden. Die Kinder verbrachten so einen tollen Nachmittag beim Training mit dem 27-jährigen Mittelfeldspieler. Im Zeitalter ...

Weitere Artikel


Ausstellung und Chaplin-Film gegen den Krieg

Selters. Am Antikriegstag am 1. September lädt der Historiker Uli Jungbluth zu einer Ausstellung und zu einem Film ins Stadthaus ...

Fotoausstellung und Kurzfilm im Vogtshof

Hachenburg. Die Ausstellung im Vogtshof zeigt zwei junge Positionen von französischen Künstlern, die in Hachenburg wohnen. ...

BrückenPreis 2011 - Jetzt noch bewerben

Westerwaldkreis. Mit dem "BrückenPreis" 2011 sollen Projekte, Organisationen, Vereine und engagierte Bürgerinnen und Bürger ...

Lydia Schindler seit 25 Jahren bei der DAK

Höhr-Grenzhausen. Die Kundenberaterin Lydia Schindler aus Höhr-Grenzhausen begann am 1. August 1986 bei der DAK und blieb ...

Ein Elektro-Caddy für den Wildpark

Bad Marienberg. Eine großzügige Spende ermöglicht nun eine unweltfreundliche Fortbewegung im Wildparkbereich in Bad Marienberg. ...

Polizeibericht PI Montabaur in Kürze

Hier der Bericht der PI Montabaur:
Fahrraddiebstahl.
Ötzingen. Am Sonntag, 14. August, in der Zeit von ...

Werbung