Werbung

Pressemitteilung vom 23.02.2023    

In der Region steigt die Zahl der neuen Ausbildungsverträge im Handwerk

Laut Lehrlingsrolle der Handwerkskammer Koblenz verzeichnen vor allem Koblenz und die Kreise Ahrweiler sowie Birkenfeld großen Zuwachs - Kfz-Mechatroniker ist beliebtester Ausbildungsberuf.

Symbolfoto

Koblenz. Zum Jahresende 2022 waren im Bezirk der Handwerkskammer (HwK) Koblenz 2.883 neu abgeschlossene Ausbildungsverträge in der Lehrlingsrolle eingetragen. Das entspricht einem Plus von 0,24 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. HwK-Hauptgeschäftsführer Ralf Hellrich wertet diese Zahlen als ein positives Signal: "Das liegt zwar nur leicht über dem Vorjahresniveau, doch gegen den bundesweiten Trend konnten wir beim Thema Fachkräftesicherung eben zulegen", erklärt er.

"Die Betriebe nehmen die aktuelle Situation selbst in die Hand und sorgen durch innovative Konzepte und die richtigen Botschaften dafür, die Zahl der Ausbildungen stabil zu halten, in einigen Bereichen sogar zu erhöhen." Die Statistik zeige, dass der gesellschaftliche Stellenwert der handwerklichen Ausbildung mittlerweile steige, insbesondere bei den Jugendlichen selbst. Und die seien letztlich die Zukunft des Handwerks.

Regional gesehen verzeichnet die Stadt Koblenz den größten Zuwachs: Hier stieg die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge im Vergleich zum Vorjahr von 278 auf 325, was einer Steigerung von 16,9 Prozent entspricht. Auch der Kreis Ahrweiler hat mit 306 neuen Lehrverhältnissen im Vergleich zu 279 im Vorjahr einen Zuwachs von 9,7 Prozent zu verzeichnen und im Kreis Birkenfeld stieg die Zahl der Ausbildungsverträge von 139 auf 151 und somit ebenfalls um beachtliche 8,6 Prozent.



Als "hocherfreulich und bemerkenswert" wertet Ralf Hellrich vor allem die Entwicklung der Zahlen im Ahrtal. "Es ist ein hervorragendes Zeichen, dass sich gerade im Kreis Ahrweiler der positive Trend der vergangenen Jahre fortsetzt und Ausbildungen im Handwerk dort einen so großen Stellenwert haben. Genau hier ist das Handwerk beim Wiederaufbau gefragt, wie wohl in keiner anderen Region Deutschlands. Dass sich das in den Zahlen der Ausbildungsverhältnisse widerspiegelt, ist schon ein deutliches wie nachhaltiges Signal für die Zukunft dieser, von der Flutkatastrophe 2021 betroffenen Region."

Bei den Traumberufen im Handwerk stehen im Jahr 2022 erneut die Kfz-Mechatroniker auf dem Spitzenplatz mit 435 von insgesamt 2.883 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen, gefolgt von Anlagenmechanikern für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (340) und Elektronikern (304).

Insgesamt waren zum 31. Dezember 2022 im Kammerbezirk 7.556 Auszubildende beschäftigt. Die am stärksten vertretenen Ausbildungsberufe sind dabei ebenfalls die Kfz-Mechatroniker (1.280), gefolgt von den Anlagenmechanikern für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (927) und den Elektronikern (854).

Weitere Informationen zur Lehrlingsrolle gibt bei der Handwerkskammer Koblenz Manuela Herzmann, Telefon 0261-398-361, lehrlingsrolle@hwk-koblenz.de. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Fokus auf Service und Qualität: Westerwald-Brauerei mit erstem Halbjahr 2024 sehr zufrieden

Hachenburg. Sowohl die Kernsorten Hachenburger Pils, Hachenburger Hell als auch die Marke Westerwald-Bräu setzten ihren Positivtrend ...

Freisprechungsfeier der Friseur- und Kosmetik-Innung Rhein-Westerwald

Großmaischeid. Mit einem herzlichen "Willkommen" begrüßte der stellvertretende Obermeister Ingo Schmidt neben den jungen ...

Zehn Jahre "Heimat shoppen" - 3.500 Einzelhändler bei Aktionstagen im September

Koblenz/Ludwigshafen/Mainz/Trier. Das frischere Design soll auch jüngere Kunden auf den Einzelhandel vor Ort aufmerksam machen. ...

Intensives regionales Wirtschaftsgespräch der IHK in Neuwied

Neuwied/Region. Kristina Kutting, Regionalgeschäftsführerin der IHK für die Landkreise Altenkirchen und Neuwied, sowie Harald ...

Wirtschaftsjunioren und Jungunternehmernetzwerk zu Besuch in der Hachenburger Brauerei

Hachenburg. Die beiden jungen Unternehmergruppen aus den Landkreisen Altenkirchen und Neuwied wurden von Jens Geimer, dem ...

80 Firmen bei der 20. Berufsinformationsbörse in Hachenburg vertreten

Hachenburg. Die Berufsinformationsbörse hat einen neuen Rekord aufgestellt. Noch nie hatten sich so viele Firmen in der zwanzigjährigen ...

Weitere Artikel


EVM-Kunden erhalten die staatliche Entlastung ganz automatisch

Koblenz. "Das Angenehme für unsere Kunden ist: Sie müssen sich um nichts kümmern. Die Entlastung aufgrund der Preisbremsen ...

CDU-Impulse: "Wie können die Herausforderungen durch die Flüchtlinge bewältigt werden?"

Montabaur. Als Gesprächspartner stehen unter anderem Gabi Wieland, Erste Kreisbeigeordnete des Westerwaldkreises; Markus ...

Raub auf Möbelgeschäft in Ransbach-Baumbach - Zeugen gesucht

Ransbach-Baumbach. Nach der Tat flüchteten die Täter mit einem geringen Wechselgeldbetrag zu Fuß in unbekannte Richtung. ...

Bilanz der ADAC Luftrettung: 9.313 Einsätze in Rheinland-Pfalz

Koblenz. Mit 55.675 Alarmierungen verzeichneten die ADAC-Rettungshubschrauber ein Plus von fast sieben Prozent oder 3.441 ...

Feuerwehr Mündersbach arbeitet und spendet für Hospiz St. Thomas

Mündersbach. Bereits am 21. Januar sammelten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mündersbach in der Gemeinde ausgediente ...

Mons-Tabor-Bad Montabaur schließt vorübergehend

Montabaur. Das große Becken im Hallenbad hat im vorderen Bereich einen Hubboden, der je nach Bedarf beziehungsweise Besucheraufkommen ...

Werbung