Werbung

Nachricht vom 14.08.2011    

Hachenburger Kirmes ist wieder Publikumsmagnet

Auf dem geschmückten und bunt erleuchteten Alten Markt wurde am Samstagabend die Hachenburger Kirmes eröffnet. Thomas Webler, Präsident der Hachenburger Kirmesgesellschaft, und Verbandsbürgermeister Peter Klöckner stimmten die Besucher auf das größte Volksfest der Region ein. Bis zum Kirmesausklang am Montag wird kräftig gefeiert.

Das Aufstellen des Kirmesbaums auf dem Alten Markt gehört zur guten Tradition auf der Hachenburger Kirmes. Fotos: Thorben Burbach

Hachenburg. Die Hachenburger Kirmes ist in vollem Gange und lockt bis zum Montag tausende Besucher in die gemütliche Stadt im Westerwald. Am Samstagabend eröffneten Thomas Webler, Präsident der Hachenburger Kirmesgesellschaft, und Verbandsbürgermeister Peter Klöckner das größte Volksfest der Region. Geschmückt und bunt erleuchtet, bot der historische Marktplatz in der Altstadt Hachenburgs ein herrliches Ambiente zur diesjährigen Kirmeseröffnung. Unzählige Kirmesliebhaber waren auf den Alter Markt gekommen und verfolgten mit Spannung das Aufstellen des Kirmesbaumes. Im Fackelschein und unter musikalischer Begleitung des Spielmannszuges Steinebach/Sieg zog die Kirmesgesellschaft mit dem geschmückten Kirmesbaum auf den Marktplatz ein. Mit purer Manneskraft und der langen Erfahrung der Blaukittel wurde das Wahrzeichen der Kirmes zügig in den Hachenburger Abendhimmel gehievt. Die Feierlichkeiten auf dem Alten Markt und im Festzelt konnten endgültig beginnen.

Der neue Präsident Thomas Webler begrüßte im Namen der Hachenburger Kirmesgesellschaft die Besucherscharen auf dem Marktplatz und erklärte die Hachenburger Kirmes 2011 für eröffnet. "Ihr macht die Kirmes zu einem echten Publikumsmagneten", sagte Webler, der den Orden an den diesjährigen Kirmesekel Markus Grodtmann verlieh. Auch Verbandsbürgermeister Peter Klöckner zeigte sich beeindruckt von der Anziehungskraft des Volksfestes und hatte lobende Worte für die Blaukittel der Kirmesgesellschaft im Gepäck. "Ihr schafft es immer wieder aufs Neue, auf der Kirmes neue Akzente zu setzen, das ist etwas Außergewöhnliches", betonte Klöckner. Zugleich erinnerte der Verbandsbürgermeister an den 50. Jahrestag des Mauerbaus, dem am Samstag gedacht wurde. Jeder müsse sich bewusst machen, wie wichtig Demokratie sei, mahnte Klöckner und verwies auf das hohe Gut einer in Freiheit lebenden Gesellschaft. So bedeute Freiheit schließlich auch, unbeschwert feiern zu können. Dann sprach Klöckner voller Überzeugung aus, was sich sicherlich schon viele Kirmesfreunde insgeheim erhofft hatten: "Hachenburg bleibt in den nächsten Tagen eine regenfreie Zone." Es nutzte jedoch nichts. Dieser optimistische Wunsch sollte bereits durch den Regen am Samstagabend durchkreuzt werden.

Zur Kirmeseröffnung ertönte der Große Zapfenstreich, vorgetragen vom Musikverein Siershahn. Zuvor hatte die Rolling Stones Tribute Band "Get Stoned" für die musikalische Unterhaltung gesorgt, die mit Klassikern wie "Satisfaction" oder "Angie" den Nerv des Publikums trafen. Am Sonntag stand der Bezelzug mit den Altstädter Dorfmusikanten, der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen und dem Musikverein Herschbach auf dem Programm. Im Anschluss lockte das Konzert der Altstädter Dorfmusikanten und der "Kermes Pänz" auf die Kirmes. Am Abend sollten dann die beiden Coverbands "Bounce" und "Hole Full Of Love" die Kirmes rocken. (tb)



Das Programm am Montag, 15. August 2011:

8.30 Uhr: "Ischelessen" in den Lokalen der Stadt

10.15 Uhr: Festzug ab "Gasthaus zur Sonne", im Anschluss traditioneller Frühschoppen im Festzelt mit dem Musikverein Siershahn und den HaKiJus

15.00 Uhr: Die Lasterbacher Musikanten spielen bis zum Kirmesausklang zum Tanz auf.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       


Kommentare zu: Hachenburger Kirmes ist wieder Publikumsmagnet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Laub ist kein Müll!

Region. Die Nutzer der Geräte tragen zum Eigenschutz oft Gehörschutz, Nachbarschaft und Passanten müssen den Krawall ungeschützt ...

Einsatzreiche Tage für die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Wallmerod

Verbandsgemeinde Wallmerod. Am Donnerstag, dem 21. Oktober, zog Sturmtief Ignatz auch durch die Verbandsgemeinde Wallmerod ...

Corona im Westerwaldkreis: 61 Neuinfektionen über das Wochenende

Montabaur. Die meisten aktiven Fälle verzeichnet unverändert die Verbandsgemeinde Bad Marienberg mit 57 aktiven Fälle, gefolgt ...

Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräber e. V.

Westerwaldkreis. Seit inzwischen über 50 Jahren werden in Gemeinden und Städten des Landes Haus- und Straßensammlungen für ...

Steinebach an der Wied hat den digitalisiertesten Friseursalon des Westerwalds

Steinebach an der Wied. In einer Zeit, in der die Digitalisierung sich durch alle Lebensbereiche zieht, wächst die Bedeutung ...

Filmreif Kino: Für Menschen in den besten Jahren

Hachenburg. Der Film erzählt mit großer Sorgfalt für seine Figuren die Geschichte einer starken, unabhängigen Frau – zwischen ...

Weitere Artikel


Rund 500 Kindern den BUGA-Besuch ermöglicht

Hachenburg/Westerwald. Ein Besuch der Bundesgartenschau (BUGA) in Koblenz für Kinder, das ist das Ziel einer Aktion der Initiative ...

Mongolische Musiker faszinierten das Publikum in Nordhofen

Nordhofen. Die Westerwälder Weltmusikreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ ist immer wieder für außergewöhnliche Konzerterlebnisse ...

Wanderfreunde trotzten dem Regen

Bad Marienberg. Mit einer Einkehr begann die "feuchtfröhliche" Wanderung am Sonntag! Der Regen konnte 22 Wanderfreunde ...

Weiher in Flammen wird zum Besuchermagnet

Bereits vor Einbruch der Dunkelheit ging es rund um den Urbacher Weiher ganz eng zu. Große Pulks von Menschen standen überall ...

Puderbach startet mit Heimniederlage in die Saison

Immerhin fanden fast 150 Zuschauer, trotz des teilweisen starken Regens in der ersten Halbzeit, den Weg ins Stadion. Sie ...

Diebstähle, Unfälle und Mehr

Nistertal. Am Freitag, 12. August, um 15:00 Uhr, befuhr ein PKW-Fahrer mit seinem Fahrzeug die L 281, aus Richtung Westerburg ...

Werbung