Werbung

Nachricht vom 17.02.2023    

VG Selters feiert Schwerdonnerstag mit Möhnen und Karnevalsvereinen

Von Wolfgang Rabsch

Da ansonsten in Bezug auf Karneval in Selters "tote Hose“ herrscht, mit Ausnahme des Kinderkarnevals der TSG Selters, ist es schön, dass im Rathaus der Verbandsgemeinde (VG) immerhin zum 20. Mal der Schwerdonnerstag gefeiert wurde. Dazu hatte die Verbandsgemeinde erneut alle Karnevalsvereine aus der VG eingeladen.

Im großen Sitzungsaal der VG ging es hoch her. (Fotos: Wolfgang Rabsch)

Selters. Im großen Sitzungssaal des Rathauses versammelten sich ab 11.11 Uhr die Narren, um zünftig den Schwerdonnerstag zu feiern. VG-Bürgermeister Klaus Müller ließ sich wegen Krankheit entschuldigen, an seiner Stelle wurde er hervorragend durch den Beigeordneten Axel Spiekermann vertreten. In schönen Reimen begrüßte der Beigeordnete die erschienenen Gäste, im Einzelnen waren dies: Die Möhnen aus Selters, die Möhnen "Ewig jung“ aus Sessenhausen, die Gymnastikdamen aus Marienrachdorf, die "Hinkelsteiner Reffjer“ aus Schenkelberg, die Fastnachtsfreunde aus Maxsain, angeführt von dem Kinderprinzenpaar Prinzessin Sarah I. und Prinz Louis I. mitsamt ihrem Gefolge, der ehemalige Elferrat des Karneval- und Kulturvereins Marienrachdorf, der amtierende Elferrat aus Marienrachdorf, die "Närrischen Ritter" aus Herschbach, die Herschbacher Karnevalsgesellschaft mit ihrem Prinzenpaar Prinzessin Biggi I. und Prinz Stefan IV., die zum Besuch in Selters auch das Kinderprinzenpaar von Herschbach mitgebracht hatten, nämlich Prinzessin Mira I. und Prinz Ben I.

So viel royalen Glanz erlebt der Sitzungssaal der VG selten, vielleicht mal hin und wieder das eine oder andere politische Glanzlicht, ansonsten strahlten aber die drei Prinzenpaare um die Wette. Die Karnevalsgesellschaft Herschbach vereinnahmte den Sitzungssaal komplett. Da sie insgesamt mit rund 80 Karnevalisten angereist war, platzte der Saal aus allen Nähten.

Marion Meuer geht in den Ruhestand
In seiner Rede vergaß Axel Spiekermann nicht, eine Person zu erwähnen, die man getrost als "gute Seele" der VG bezeichnen könne: Marion Meuer. Spiekermann dankte ihr für ihr jahrzehntelanges Engagement in der VG in vielen Bereichen mit einem launigen, aber auch etwas wehmütigen Gedicht. Marion Meuer wird zum 1. März 2023 ihren aktiven Dienst in der VG beenden und in den wohlverdienten Ruhestand entlassen. Sie ist Geschäftsführerin des Kulturkreises der VG Selters, hat wesentlich das Amtsblatt der VG Selters geprägt, da sie für die Veröffentlichungen zuständig war. Weiterhin hat Marion Meuer die Geschäftsstelle der Kreisvolkshochschule Selters geleitet und sich stark für die Weiterentwicklung des Tourismus im Westerwald eingebracht. Donnernder Beifall konnte nur ein kleines Dankeschön für Marion Meuer sein.



Das grandiose kalt-warme Buffet, welches bei den Besuchern volle Begeisterung erzeugte, fiel auch in die Zuständigkeit von Marion Meuer, ebenso die karnevalistische Dekoration des ansonsten nüchternen Sitzungssaales. Natürlich konnte die zu Recht Gelobte nicht alles allein bewerkstelligen, sie konnte sich auf ein eingespieltes Mitarbeiterteam verlassen, das zusammen den schönen Tag in der VG organisierte.

Schöne Tanzeinlagen der Solo-Mariechen
Ein tänzerischer Leckerbissen wurde von den drei Solo-Mariechen der "TSG Westerwald-Mittelrhein 2003 der Stadt Selters“ serviert. Alessia Skrobotz, Chantal Steiner und Paula Delzepich boten den begeisterten Besuchern exzellente Tanzvorführungen vom Allerfeinsten. Großen Beifall erhielt der Tanz von Paula Delzepich, die jüngste und kleinste in dem Trio, die mit etwas Lampenfieber Ihren allerersten Solotanz vor großem Publikum vorstellte. Philipp Frensch, der Sitzungspräsident aus Herschbach, hatte einige Schwierigkeiten, sich korrekt zu artikulieren. Unter dem Gelächter der Besucher versprach er sich mehrmals, als er von der VG Herschbach sprach. Insider wussten, wie das gemeint war.

Marion Meuer wurde von den Karnevalisten aus Marienrachdorf noch eine besondere Ehre zuteil, als ihr der Orden der diesjährigen Karnevalssession verliehen wurde, und zudem einen Präsentkorb mit einigen Wäller Köstlichkeiten erhielt. Nach dem offiziellen Teil wurde in gemütlicher Runde weitergefeiert, es gab viel zu bereden, denn in dieser illustren Runde kommt man halt nur einmal im Jahr zusammen.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Karneval  
Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Die Kinder der integrativen Kindertagesstätte "Kleine Hände" entdecken das Sonnensystem

Schönstein/Sessenbach. Die fünf Kinder der integrativen Kindertagesstätte "Kleine Hände" der Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen ...

Pflegenotstand in Rheinland-Pfalz spitzt sich zu

Region. Frei Wähler fordern entschlossenes Handeln statt leerer Versprechungen, doch die Landesregierung zeigt sich zurückhaltend, ...

Gabriele Wieland mit der höchsten Auszeichnung des Deutschen Feuerwehrverbands geehrt

Montabaur. Von den etwa 600 Aktiven, die in der VG Montabaur ihren Dienst für die Allgemeinheit versehen, fanden rund zwei ...

Falsche Handwerker zocken Rentnerin in Winkelbach ab: Polizei warnt vor Betrugsmasche

Winkelbach. Gegen 15 Uhr klingelten zwei unbekannte Männer bei der Seniorin und boten an, ihre Dachrinne für einen niedrigen ...

"Wäller Helfen" und lokale Partner starten Schwimmprojekt für Kinder im Westerwald

Westerwaldkreis. In den vergangenen Jahren hat der Verein "Wäller Helfen" bereits eine Reihe gemeinnütziger Projekte erfolgreich ...

Omnibus auf der B49 bei Montabaur ausgebrannt: Technischer Defekt führte zu Feuerwehreinsatz

Holler. Gegen 17.30 Uhr alarmierte ein Busfahrer die Feuerwehr, als er einen Brand in seinem Fahrzeug bemerkte. Der Vorfall ...

Weitere Artikel


Straßensperrungen wegen Amphibienwanderungen im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Sobald frühlingshafte Temperaturen und feuchtes, regnerisches Wetter zusammentreffen, wird vor allem in ...

Westerwaldwetter: nasses, stürmisches Wochenende

Region. Für den Straßenkarneval am Wochenende sind die Aussichten nicht so rosig. Zwar sind die Temperaturen angenehm warm, ...

Seniorenzentrum "St. Josef & St. Agnes" verstärkt spirituelle Begleitung

Dernbach. Waltraud Daubach und Christa Merz-Habel sind bereits seit vielen Jahren in der Sozialen Betreuung des Seniorenzentrums ...

Hergenroth: Mit 1,6 Promille auf dem Weg zur Zulassungsstelle erwischt

Hergenroth. Am Freitagvormittag gegen 10.30 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Westerburg in der ...

Zahlreiche Möhnen stürmen Wirgeser Rathaus

Wirges. Pünktlich um 11.11 Uhr erstürmten rund 70 Möhnen aus verschiedenen Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde das Rathaus ...

Öffentliche Versteigerung am 25. Februar bei Philippi-Auktionen in Moschheim

Moschheim. In Moschheim steht wieder eine spannende Auktion bevor! Am 25. Februar veranstaltet die Firma Philippi-Auktionen ...

Werbung