Werbung

Pressemitteilung vom 14.02.2023    

Ausbildungsabschluss bei Provadis - eine der Besten ist Dana Mallm aus Hundsangen

Prominenter Gratulant für erfolgreiche Nachwuchs-Fachkräfte: Ministerpräsident Boris Rhein hat kürzlich im Industriepark Höchst die 277 jungen Männer und Frauen beglückwünscht, die in den vergangenen Wochen ihre Abschlussprüfungen bei Provadis bestanden haben. Sechs wurden für herausragende Leistungen und besonderes soziales Engagement ausgezeichnet. Darunter auch Dana Mallm aus Hundsangen.

Ministerpräsident Boris Rhein (rechts) und Provadis-Ausbildungsleiterin Dr. Astrid Merz (links) mit den geehrten Absolventinnen und Absolventen Daniel Poth, Ümit Girgin, Luis Roder, Leon Stein, Dennis Schwarzer und Dana Mallm (v.ln.r.) bei der Abschlussfeier im Industriepark Höchst. (Foto: Provadis)

Hundsangen/Höchst. Dass der Ministerpräsident an der feierlichen Veranstaltung des größten Ausbildungsunternehmens Hessens teilnahm, unterstreicht die große Bedeutung der Qualifizierung junger Nachwuchskräfte für den Wirtschaftsstandort Hessen. "Ohne eine ausreichende Zahl qualifizierter Fachkräfte kann die hessische Wirtschaft ihr Potenzial und ihre Chancen nicht ausschöpfen", sagte Ministerpräsident Boris Rhein. "Ziel ist es daher, wieder mehr junge Menschen für eine duale Ausbildung zu gewinnen: mit einer Ausbildungsinitiative und außerschulischer Berufsorientierung. Gemeinsam mit den Partnern des ,Bündnis Ausbildung Hessen' und dem ,Neuen Bündnis Fachkräftesicherung Hessen' leisten wir durch eine Vielzahl an Projekten unseren Beitrag für die Fachkräftesicherung", betonte er und wies darauf hin, dass Hessen die Weiterbildung und die duale Ausbildung stärke.

Dem Fachkräftemangel aktiv entgegenwirken
Der spürbare Mangel an qualifizierten Mitarbeitern stellt schon heute in vielen Branchen ein großes Problem dar. Auch die Chemie- und Pharmaindustrie sieht sich mit dieser Herausforderung konfrontiert. "Rekrutierung und Qualifizierung von Fachkräften sind wichtige Erfolgsfaktoren und entscheidend für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen", sagte Dr. Alexander Wagner, Geschäftsführer von Infraserv Höchst. Sein Dank galt der Infraserv-Tochtergesellschaft Provadis, die den jungen Menschen in Zusammenarbeit mit den verschiedenen Unternehmen eine fundierte Ausbildung ermöglicht. "Es macht mich stolz, heute so viele hoch qualifizierte Nachwuchskräfte zu sehen, die ihre Karriere starten. Sie können auch stolz auf sich sein und auf das, was Sie geleistet haben."

Provadis-Geschäftsführer Dr. Udo Lemke betonte, dass die Provadis-Absolventen nicht nur theoretische und praktische Prüfungen gemeistert haben, sondern auch die besonderen Herausforderungen der Corona-Pandemie: "Vor allem der Beginn Ihrer Ausbildung stand unter ganz besonderen Vorzeichen. Ich bin sehr froh, dass wir Ihnen trotz der schwierigen Rahmenbedingungen einen guten Start in das Berufsleben ermöglichen konnten." Dr. Udo Lemke richtete seinen Dank auch an die insgesamt 52 Partnerunternehmen, für die Provadis die Ausbildung der jungen Männer und Frauen koordiniert: "Die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Provadis und den ausbildenden Unternehmen ist der Schlüssel zum Erfolg. Gemeinsam schaffen wir einen Rahmen, in dem sich Auszubildende bestens auf ihre berufliche Zukunft vorbereiten können", sagte er.



Starke Partnerschaften für eine erfolgreiche Zukunft
Als größtes Aus- und Weiterbildungsunternehmen in Hessen bietet Provadis rund 400 Ausbildungsplätze pro Jahr. Die jungen Menschen werden in mehr als 40 naturwissenschaftlichen, technischen, kaufmännischen und IT-Berufen in Kooperation mit Partnerunternehmen auf den Berufseinstieg vorbereitet. Provadis verfügt im Industriepark Höchst, einem der größten Forschungs- und Produktionsstandorte der Chemie- und Pharmabranche in Europa, über hochmoderne Ausbildungslaboratorien und sehr gut ausgestattete Lehrwerkstätten.

171 Absolventen gehören zu Unternehmen, die im Industriepark Höchst ansässig sind, darunter Sanofi, Clariant und Infraserv Höchst. Daneben vertrauen auch viele nicht im Industriepark ansässige Unternehmen bei der Ausbildung auf die Zusammenarbeit mit Provadis. Dazu gehören unter anderem die Commerzbank AG, die Biotest AG, die Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main, die ING DiBa AG sowie die BioNTech SE. Insgesamt 106 Ausgebildete absolvierten bei Provadis mit den Partnerunternehmen individuell vereinbarte Ausbildungsmodule. Rund 96 Prozent der von Provadis Ausgebildeten werden in ihren Betrieben in eine Anschlussbeschäftigung übernommen.

Für besondere Leistungen ausgezeichnet
Sechs Ausgebildete wurden für herausragende Leistungen und besonderes soziales Engagement ausgezeichnet: Ümit Girgin, Chemikant, Heubach Colorants Germany GmbH, Dana Mallm, Chemielaborantin, Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Daniel Yannic Poth, Chemikant, Celanese Production Germany GmbH & Co. KG, Dennis Felix Schwarzer, Biologielaborant, Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Leon Stein, Chemikant, Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, und Luis Yannik Roder, Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung, Infraserv GmbH & Co. Höchst KG.

Der Schwerpunkt der Ausbildungsberufe bei Provadis liegt im naturwissenschaftlich-technischen Bereich. Spitzenreiter ist der Chemikanten-Beruf, gefolgt von den Chemielaboranten und den Pharmakanten. Im Vergleich zu den Vorjahren gab es diesmal deutlich mehr Abschlüsse in den Fachinformatikberufen, besonders in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung. Seltene Spezialisten sind die Anlagenmechaniker im Einsatzgebiet Apparate- und Behälterbau sowie die Berufskraftfahrer. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Wallmerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Gesundheitsfachberufe: Auszubildendenzahlen steigen dank Schulgeldfreiheit

Mainz/Region. "Am Geld darf eine Ausbildung nicht scheitern", betonte Lana Horstmann, arbeitsmarkt- und sozialpolitische ...

Machtvolle Kundgebung in Montabaur für Demokratie, Toleranz und Vielfalt

Montabaur. Auf dem Konrad-Adenauer-Platz in Montabaur herrschte eine bemerkenswert friedliche, entspannte Stimmung, trotz ...

Klinikreform bilanziert/Teil 2: Für AK-Betriebsrätin auch "Schließung" nicht vom Tisch

Altenkirchen. Nicht nur aus Sicht der Mitglieder des Betriebsrates des DRK-Krankenhauses Altenkirchen, sondern auch für weite ...

Alkoholisierter Fahranfänger kracht in Oberelbert in zwei Bäume - Ein Verletzter

Oberelbert. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall gegen 2.10 Uhr in der Stelzenbachstraße in Oberelbert. ...

Schwerer Verkehrsunfall bei Berzhahn: Feuerwehr befreit eingeklemmten Fahrzeugführer

Berzhahn. Gegen 2.35 Uhr wurden die alarmierten Einsatzkräfte zu einem gemeldeten Unfall auf der Kreisstraße 92 bei Berzhahn ...

Kiebitz gekürt zum Vogel des Jahres 2024: Stark gefährdeter Luftakrobat in Fokus gerückt

Hundsangen/Region. Fast 120.000 Bürger haben ihre Stimme bei der vierten öffentlichen Vogelwahl abgegeben. Der Kiebitz konnte ...

Weitere Artikel


Adriano Pecoraro im Interview – wird der Neuwieder Deutschlands neuer Superstar?

Neuwied. Als die erste Staffel von DSDS im Jahre 2002 über die deutschen Bildschirme flimmerte, war Adriano Pecoraro gerade ...

Kinderkarneval in Wahlrod am kommenden Freitag (17. Februar)

Wahlrod. Die Party findet am kommenden Freitag, 17. Februar, von 15.11 bis 18 Uhr im Gemeindehaus Wahlrod statt. Essen ist ...

AKTUALISIERT: Vollsperrung nach schwerem Unfall auf der A3 mit mehreren Lkw, ein Toter

Ransbach-Baumbach. Die Sperrung dauert aktuell (19.15 Uhr) noch an, die Umleitungsstrecken werden ausgewiesen. Der Unfall ...

Kunstforum Westerwald im Vorstand neu aufgestellt

Altenkirchen. Die Auswirkungen der Pandemie auf den Kunst- und speziell den Ausstellungsbetrieb hat alle Kunstschaffenden ...

Girls Day der Polizei Hachenburg findet im April statt

Hachenburg. Bei der Polizeiinspektion Hachenburg haben die Interessentinnen die Möglichkeit Polizeiluft zu schnuppern, hinter ...

Einladung an Einsatzkräfte: Gottesdienst für Notfallseelsorge in Neuhäusel

Neuhäusel. "Wir freuen uns, nach den pandemischen Zeiten unseren jährlichen Gottesdienst wieder ohne Einschränkungen zusammen ...

Werbung