Werbung

Pressemitteilung vom 06.02.2023    

Comeback des "Bunten Abend" in Schenkelberg - erfolgreicher Neustart für Möhnen

Als sich der Möhnenverein Hinkelsteiner Reffjer im Jahr 2020 wehmütig von den alten Räumlichkeiten in "ihrer" Stadt Berlin verabschiedete, hatte niemand gedacht, dass es drei Jahre dauern würde, bis die Aktiven ihre Gäste bei ausgelassener Atmosphäre im liebevoll dekorierten neuen Vereinsdomizil in Schenkelberg begrüßen konnten.

Der "Bunte Abend" war nach drei Jahren Pause ein voller Erfolg. (Fotos: Möhnenverein Hinkelsteiner Reffjer)

Schenkelberg. Umso größer war die Freude der Vereinsmitglieder am vergangenen Freitag (3. Februar), dass so viele Narren der Einladung in das neue Dorfgemeinschaftshaus "Et Reffjen" gefolgt sind. Die Gäste wurden für ihr Kommen mit einem abwechslungsreichen und humorvollen Programm belohnt.

Marilen Böckling und Sophie Schäfer holten das Publikum direkt zu Beginn mit ihrer lustigen Eröffnungsrede über die Einblicke in die Vorbereitungsphase ab. Hier wurden insbesondere die Herausforderungen beim akribischen Basteln der Dekoration mit einer Prise Ironie verdeutlicht. Die "Schee Schnittcher" heizten dem Publikum mit ihrem Flug durchs Weltall tänzerisch so richtig ein. Ab hier übernahmen Silvia Schmitz und Eva Spiekermann gekonnt charmant die Moderation des Abends. Als Engel und Teufel wirbelten die Nachwuchsmöhnen über die Bühne und tanzten sich ebenso wie die blauen Wesen aus dem Land der Schlümpfe in die Herzen der Zuschauer. Sowohl das Duo Bruno und Hermann alias Markus Gulde und Timo Leienthal als auch Eva Spiekermann und Andrea Herz sorgten mit ihren Zwiegesprächen für reichliche Lacher.

Ein buntes Programm, das nicht zu viel versprach
Als bekannte Höhepunkte des Schenkelberger Programms durften auch in diesem Jahr die "Dorfrede" mit pointenreichen Anekdoten aus dem Dorfgeschehen und die humorvolle Abwandlung eines bekannten Märchens nicht fehlen. In diesem Jahr wurde "Frau Holle" von den Akteuren auf der Bühne gekonnt in Szene gesetzt. Die "Gruppe ohne Namen" und die "Six Chicks", die in der Vergangenheit stets als Tanzgruppen für fetzige Rhythmen auf der Bühne sorgten, bewiesen in diesem Jahr, dass sie schauspielerisch mindestens genauso viel Taktgefühl besitzen. Ob in einer Szene aus dem Zuschauerraum eines Kinos oder mit ihrem Sketch "Wenn ich nicht auf der Bühne wär‘, was würde ich dann sein?" blieb kein Auge trocken. "Homedancing" statt Homeschooling, hieß es im Video "Corona-Karneval 2021", mit dem der Verein die Zuschauer an ihrem Engagement für die Mitglieder während der Zwangspause der letzten Jahre teilhaben ließ.



Ein Garant in Sachen Euphorie und begeisterte Wünsche nach Zugaben war das "Männerballett". Der Auftritt der Möhnen-Männer stand traditionell für das Ende des Programms, was aber keineswegs das Ende des Abends bedeutete. Voller Stolz auf die gelungene Veranstaltung war die Party bei Sekt, Bier und Wein bis in die Morgenstunden in vollem Gange. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Karneval  
Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Feuerwehren aus dem Westerwald erkämpften sich Titel als Landesmeister RLP in Selters

Selters. In diesem Jahr hatten die Feuerwehren Krümmel-Sessenhausen und Ötzingen die ehrenvolle Aufgabe, die Landesmeisterschaft ...

Einbruch in Einfamilienhaus in Montabaur - Polizei sucht nach flüchtigem Täter

Montabaur. Am 16. Juni ereignete sich um 0.15 Uhr ein Wohnungseinbruch in der Jahnstraße in Montabaur. Nach Angaben der Polizeidirektion ...

Alkoholisierter Pedelec-Fahrer verletzt sich bei Sturz in Langenbach bei Kirburg

Langenbach bei Kirburg. Laut Polizeidirektion Montabaur war der Mann gegen 16.40 Uhr auf einem geschotterten Radweg unterwegs, ...

Ohne Mindestabstand: Auffahrunfall in Wied sorgt für hohen Sachschaden

Wied. Am Freitag (14. Juni), gegen 9.15 Uhr, durchfuhren zwei Pkw die B413 in der Gemeinde Wied. Eine 44-jährige Fahrerin ...

Großbrand in Lautzenbrücken: Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Lautzenbrücken. Gegen Mitternacht wurden die Löschzüge der Feuerwehr Bad Marienberg nach Lautzenbrücken gerufen. Bei ihrer ...

Digitaler Zwang oder Recht auf Analog: Senioren im Westerwald diskutieren Herausforderungen der Digitalisierung

Montabaur. Am Digitaltag 2024 sammelten sich rund 40 überwiegend ältere Menschen in Montabaur, um über die zunehmende Digitalisierung ...

Weitere Artikel


Zwei verletzte Personen bei Verkehrsunfall auf B 413 bei Hachenburg

Hachenburg. Der Unfallverursacher befuhr mit seinem Pkw die B 413 aus Altenkirchen kommend in Fahrtrichtung Merkelbach und ...

Karneval: Kinder rocken die Bühne der Maxsainer Heidehalle

Maxsain. Schon vor der Halle und im Foyer standen viele Besucher und immer wieder war ein kräftiges "Maxsain Alaaf" zu hören. ...

Gemeinsam singen, tanzen, schunkeln und feiern mit den "Sudhaus Boys" im b-05 pop-up Café

Montabaur. In gemütlicher Atmosphäre und "mit kölsche Tön" geht es am kommenden Freitag (10. Februar) in die heiße Phase ...

Montabaur: 21-jähriger Pkw-Fahrer unter Betäubungsmitteleinfluss unterwegs

Montabaur. Außerdem wurden im Pkw des 21-Jährigen Betäubungsmittel und Betäubungsmittelutensilien aufgefunden. Dem Beschuldigten ...

In Nister lieferte sich Autofahrer Verfolgungsjagd mit der Polizei

Nister-Möhrendorf. Der Autofahrer versuchte, sich der allgemeinen Verkehrskontrolle zu entziehen. Er flüchtete, konnte aber ...

Trockengelegt: Dem Wiesensee ging beim Abfischen das Wasser aus

Stahlhofen. Das Ablassen des Wassers aus dem Wiesensee wurde seitens der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord angeordnet, ...

Werbung