Werbung

Pressemitteilung vom 04.02.2023    

Caritas unterstützt Menschen in der Energiekrise

Die gestiegenen Energiepreise machen etlichen Menschen zu schaffen. Viele wissen nicht, wie sie durch den Winter kommen und schauen besorgt in die Zukunft. Um diesen Menschen zu helfen, hat das Bistum Limburg für das Jahr 2023 Mittel in Höhe von insgesamt zwei Millionen Euro zur Verfügung gestellt, die belastete Einzelpersonen und Familien zugutekommen sollen.

(Symbolbild)

Westerwaldkreis. Die Vergabe des Geldes erfolgt über die Strukturen der Caritas im Bistum Limburg. Auch der Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn bietet seit Kurzem eine Beratung zu möglichen Einzelfallhilfen aus dem sogenannten Notfallfonds Energiehilfe des Bistums Limburg an. "Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf Personen, die aufgrund hoher Energiekosten in finanzielle Nöte geraten und schnelle und niedrigschwellige Lösungsansätze benötigen", sagt Joachim Grämer, Leiter des Fachbereichs Existenzsicherung und stellvertretender Abteilungsleiter Beratungsdienste beim Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn.

Menschen, die Schwierigkeiten haben, ihre Rechnungen und Abschläge bei Strom und Gas zu zahlen, oder die durch hohe Abschlagszahlungen keine finanziellen Reserven für den Lebensunterhalt mehr haben, können sich ab sofort an die Energiehilfe-Beratungen in Montabaur oder Lahnstein wenden. Betroffene können sich dort nach vorheriger Anmeldung an die Expertinnen und Experten des Caritasverbandes wenden, die ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen und über eine mögliche Unterstützung informieren. "Die Hilfen werden einmalig an Einzelpersonen beziehungsweise für einen Haushalt gewährt", erklärt Grämer.



Die Energiehilfe-Beratung für den Westerwaldkreis ist im Caritas-Zentrum, Philipp-Gehling-Straße 4, in Montabaur unter Telefon 02602/160614 oder per E-Mail an energiehilfe-ww@cv-ww-rl.de zu erreichen. Menschen aus dem Pfarreigebiet St. Peter und Paul im Kannenbäckerland können sich außerdem auch an die Caritas-Sozialberatung in Höhr-Grenzhausen und Ransbach-Baumbach wenden. Sie ist erreichbar unter Telefon 02624/943420 sowie per E-Mail an info@kath-kirche-kannenbaeckerland.de.

Für den Rhein-Lahn-Kreis findet man die Energiehilfe-Beratung im Caritas-Zentrum, Gutenbergstraße 8, in Lahnstein. Termine können unter Telefon 02621/920814 oder per E-Mail an energiehilfe-rl@cv-ww-rl.de vereinbart werden. Zudem findet in Lahnstein donnerstags von 9 bis 11 Uhr eine offene Sprechstunde statt.

Weitere Informationen gibt es auch unter www.caritas-ww-rl.de. (PM)


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Feuer und Flamme für 100 Jahre: Festkommers der Feuerwehr Langenhahn

Langenhahn. Der Festkommers wurde von Detlef Größchen, dem Vorsitzende des Fördervereins der Feuerwehr Langenhahn moderiert, ...

Dreister Tierdiebstahl in Alpenrod: Acht Gänse von Hofgut entwendet

Alpenrod. Nach eingehender Untersuchung der Spurenlage schließt die Polizei aus, dass die Gänse Opfer eines Fuchses oder ...

Verkehrsunfall in Bad Marienberg: Zwei Personen leicht verletzt und hoher Sachschaden

Bad Marienberg. Gegen 17 Uhr kam es an der besagten Kreuzung zu einem Zusammenstoß zweier Pkw. Laut den Ermittlungen der ...

Frontalzusammenstoß auf der L 307 bei Hilgert fordert drei Verletzte und zwei Totalverluste

Hilgert. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall um 18.15 Uhr zwischen Höhr-Grenzhausen und Ransbach-Baumbach. ...

Schwerer Verkehrsunfall auf der B255 bei Boden - Junger Fahrer verliert Kontrolle über seinen Pkw

Boden. Am Freitagabend (14. Juni) gegen 18.15 Uhr befuhr der junge Mann die B255 in Richtung Montabaur, als er vermutlich ...

"SparkassenVersicherung" fördert Feuerwehr der Verbandsgemeinde Hachenburg mit moderner Technik

Hachenburg. In einer feierlichen Zeremonie überreichten Joachim Merkel und Dieter Wagenknecht von der "SV SparkassenVersicherung" ...

Weitere Artikel


Austausch über Situation im ärztlichen Bereitschaftsdienst - was muss passieren?

Region. Die Zuständigkeit hierzu obliege der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) im Rahmen ihrer Selbstverwaltung. Die Situation ...

Viel vorgenommen, wenig realisiert: Erneute Niederlage für die Rockets

Limburg-Diez. Gleich zu Beginn zeigte sich, dass die Piranhas den größeren Willen besaßen, denn sie gaben deutlich den Ton ...

CDU-Impulse: "Wintersport im Westerwald - ein Vergnügen mit Zukunft?"

Westerwaldkreis. In einer Pressemitteilung weist CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel darauf hin, dass in den letzten ...

"Een jecke Blutspend - Wenn net jitz, wann dann!?‘" - Blutspenden über Karneval

Selters/Weidenhahn. Leider verlassen sich 97 Prozent der deutschen Bevölkerung auf die nur drei Prozent der Mitbürger, die ...

Freilingen: Autofahrer stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Freilingen. Am Samstag (4. Februar) gegen 1.45 Uhr kontrollierten Beamte der Polizei einen 29-jährigen Pkw-Fahrer in der ...

Hachenburg: Mann schlägt 22-jährigen Frau mit der Faust ins Gesicht

Am Samstag (4. Februar) um 2.20 Uhr wurde der Polizeiinspektion Hachenburg eine körperliche Auseinandersetzung in der Fußgängerzone ...

Werbung