Werbung

Pressemitteilung vom 30.01.2023    

ADFC Kreisverband geplant: Radfahrende im Westerwald wollen sich organisieren

Es geht voran mit dem Radverkehr im Westerwald – auch in Sachen Alltagsradverkehr gibt es viel Rückenwind. Um den erfreulichen Trend zu unterstützen und die organisatorischen Voraussetzungen dafür weiter zu verbessern, will der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) als Vertretung der Radfahrenden im Westerwald aktiv werden.

Radfahren wird auch im Westerwald immer beliebter. (Symbolbild)

Westerwaldkreis. Die Perspektiven bei der Planung von Radwegen und weiterer Fahrradinfrastruktur für 2023 und darüber hinaus haben sich hoffnungsvoll entwickelt. Es wird auch im Westerwald immer mehr Fahrrad gefahren, obwohl die Voraussetzungen dafür meist nicht ideal und zu oft wenig fahrradfreundlich sind. Es gibt deshalb noch sehr viel zu tun - dafür braucht es Menschen vor Ort, die sich in die Diskussionen einmischen und die Interessen derer vertreten, die schon mit dem Rad unterwegs sind oder es bald sein wollen. Und auch derjenigen, die sich zurzeit noch nicht trauen, das Fahrrad regelmäßig im Alltag zu nutzen.

Um aufseiten der Radfahrenden dafür aktiver zu streiten, die Bedingungen für das Radeln im Alltag und in der Freizeit zu verbessern, will sich der ADFC jetzt auch im Westerwaldkreis und darüber hinaus engagieren. Daher sind alle ADFC-Mitglieder in der Region und alle Menschen, die sich gemeinsam dafür einsetzen wollen, zu einem ersten Treffen eingeladen.

Ziel ist es, einen ADFC-Kreisverband für den Westerwald und die eine oder andere Ortsgruppe zwischen Montabaur und Hachenburg zu gründen. Zu der Veranstaltung am Montag, 27. März, um 18 Uhr sind alle Interessierten in das Stadthaus in Selters, Rheinstraße 22, eingeladen. Dort wird der ADFC durch den Landesverband vorgestellt und es sollen die organisatorischen und personellen Bedingungen zur Gründung eines Kreisverbandes geklärt werden. Stadtbürgermeister Rolf Jung wird die Teilnehmenden begrüßen und Uli Schmidt stellt die Planungen für den 2. Wäller Fahrradkongress (WFK) am 7. Oktober in der Stadthalle Montabaur vor.



Die Fahrradbegeisterten im ADFC - und die, die noch Mitglied werden wollen, sehen den Radverkehr mit seinen Potenzialen für weniger Ressourcenverbrauch und mehr Lebensqualität auch als wichtigen Baustein für die Mobilitätswende zwischen Dill, Sieg, Lahn und Rhein. Doch um dazu entscheidend beitragen zu können, hoffen die Aktiven auch auf Unterstützung der Fahrradbranche in Handel, Service und Produktion. Weitere Infos zum ADFC und zur angestrebten Gründung eines Kreisverbandes-WW und von Ortsverbänden unter info@adfc-rlp.de. (PM)


Mehr dazu:   Veranstaltungen heute im Westerwald  
Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Die Kinder der integrativen Kindertagesstätte "Kleine Hände" entdecken das Sonnensystem

Schönstein/Sessenbach. Die fünf Kinder der integrativen Kindertagesstätte "Kleine Hände" der Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen ...

Pflegenotstand in Rheinland-Pfalz spitzt sich zu

Region. Frei Wähler fordern entschlossenes Handeln statt leerer Versprechungen, doch die Landesregierung zeigt sich zurückhaltend, ...

Gabriele Wieland mit der höchsten Auszeichnung des Deutschen Feuerwehrverbands geehrt

Montabaur. Von den etwa 600 Aktiven, die in der VG Montabaur ihren Dienst für die Allgemeinheit versehen, fanden rund zwei ...

Falsche Handwerker zocken Rentnerin in Winkelbach ab: Polizei warnt vor Betrugsmasche

Winkelbach. Gegen 15 Uhr klingelten zwei unbekannte Männer bei der Seniorin und boten an, ihre Dachrinne für einen niedrigen ...

"Wäller Helfen" und lokale Partner starten Schwimmprojekt für Kinder im Westerwald

Westerwaldkreis. In den vergangenen Jahren hat der Verein "Wäller Helfen" bereits eine Reihe gemeinnütziger Projekte erfolgreich ...

Omnibus auf der B49 bei Montabaur ausgebrannt: Technischer Defekt führte zu Feuerwehreinsatz

Holler. Gegen 17.30 Uhr alarmierte ein Busfahrer die Feuerwehr, als er einen Brand in seinem Fahrzeug bemerkte. Der Vorfall ...

Weitere Artikel


Nachbericht: Kaminbrand in Wirges durch Feuerwehr erfolgreich gelöscht

Wirges. Rund 40 Einsatzkräfte waren am Montagabend (30. Januar) in Wirges im Einsatz. Vor Ort wurde die große Drehleiter ...

Hundsänger Karnevalisten melden sich eindrucksvoll zurück

Hundsangen. Die Zuschauer in der voll besetzten Olmerschhalle waren hellauf begeistert. Die Aktiven des HCV fackelten ein ...

Kinderkarneval in Selters war ein Riesenerfolg

Selters. Der Andrang ist auch damit zu erklären, dass der Karneval im Allgemeinen durch den Lockdown während der Pandemie ...

Ein Fußball-Festival der Jugend beim Weinkopf-Cup

Betzdorf. Los geht es am Samstag (11. Februar) um 10 Uhr mit der E-Jugend (Jahrgänge 2012/13). In 24 Spielen treten Mannschaften ...

Digitale Tafeln für alle Klassen: VG Rennerod optimiert Ausstattung der Realschule plus

Rennerod. Die Grundvoraussetzungen waren in der Verbandsgemeinde Rennerod im Rahmen des „Digitalpakts Schule“ mit der Installation ...

Werbung