Werbung

Nachricht vom 30.01.2023    

Kinderkarneval in Selters war ein Riesenerfolg

Die Tanz-Sport-Gemeinschaft (TSG) Westerwald-Mittelrhein der Stadt Selters hat wieder zur beliebten Kindersitzung in die Festhalle nach Selters eingeladen. Die verantwortlichen Organisatoren waren sichtlich freudig überrascht ob des großen Erfolgs, denn alle verfügbaren Plätze waren belegt.

Die komplette Schloßgarde Mons Tabor stand auf der Bühne. (Fotos: Wolfgang Rabsch/Karina Pieroth)

Selters. Der Andrang ist auch damit zu erklären, dass der Karneval im Allgemeinen durch den Lockdown während der Pandemie unter den Einschränkungen gelitten hat. Nach mehr als zwei Jahren fast vollständigen Stillstandes will man endlich wieder an alte Zeiten anknüpfen, um den traditionellen Karneval ausgiebig genießen und feiern zu können. Entsprechend herrschte in der Festhalle eine tolle Stimmung, von der man sich nur anstecken lassen konnte. Bereits beim Betreten der Halle wurde man freudig begrüßt, niemand konnte sich der guten Laune entziehen. Ganze Familien waren mit ihrem Anhang da, fast alle verkleidet in fantasievollen Kostümen.

Die Moderation der Kindersitzung lag in den bewährten Händen von Ramona Pieroth, die in ihrer charmanten Art rücksichts- und liebevoll mit den Kindern umging, die sie gewähren ließ, sich dabei nicht immer an den Zeitplan hielt, Hauptsache die Kids hatten ihren Spaß. Geriet der Zeitplan des Programms mal durcheinander, dann hatte Ramona flugs eine Lösung parat: Es wurden acht der Kleinsten auf die Bühne gerufen und sie spielten mit Begeisterung "Die Reise nach Jerusalem“. Als Belohnung gab es für die Siegerin einen großen Beutel Popcorn.

Das karnevalistische "who is who“ des Westerwalds gab sich die Ehre
Da die Kindersitzung in Selters wahrscheinlich in dieser Session die erste ihrer Art im Westerwald war, meldeten sich viele Vereine aus dem gesamten Westerwald bis nach Koblenz an, um in Selters auch für ihre eigenen Veranstaltungen öffentlich zu üben. Die Majestäten, sprich die Kinderprinzen- paare aus Nistertal, Wirges und Maxsain gaben sich die Ehre, begleitet von ihrem Hofstaat, wurden sie vom närrischen Volk begeistert gefeiert. An Tanzeinlagen durch Solotänzerinnen und Gardeformationen mangelte es nicht. Von der Spielvereinigung Saynbachtal Selters begeisterten die TG-Angel-Stars; vom TuS Maxsain die TG Magical; von der Schlossgarde Mons Tabor die TG-Kadetten, von den K.K. Funken Rot-Weiß Koblenz der Gardetanz, das Tanzpaar von TuS 07 Bannberscheid mit ihrem Schautanz und von der KV Nistertal der Schautanz der Tanzgruppe. Von den Tänzern der TSG waren auf der Bühne zu bewundern: Alessia Skrobotz mit ihrem Solotanz, die TG-Rubin-Dancer, die Smaragd-Dancer und Chantal Steiner als Solotänzerin.

Alles in allem ein Programm, das keinen Moment Langeweile aufkommen ließ, weil ein Höhepunkt nach dem anderen folgte. Den Kids war anzumerken, dass sie endlich wieder die Gelegenheit hatten, vor großem Publikum aufzutreten und zu zeigen, dass sich die vielen Übungsstunden doch gelohnt haben.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Eine große Überraschung erlebten die Veranstalter, als die Schlossgarde Mons Tabor erschien. Bei der Einladung ging man davon aus, dass die Schlossgarde mit einer kleinen Abordnung kommen würde. Doch, oh freudiger Schreck, die Schlossgarde erschien komplett in voller Besetzung. Dem Erstaunen über den unerwarteten Besuch folgte eine große Freude, damit hatte man nicht gerechnet.
An das leibliche Wohl wurde auch gedacht, denn es konnten Waffeln mit heißen Kirschen genossen werden, sowie Kaffee und Kuchen, auch eine Popcornmaschine war ohne Unterbrechung im Einsatz.

Der WW-Kurier konnte nach Ende der Veranstaltung ein kurzes Gespräch mit der gestressten, aber glücklichen Margret Pieroth von der TSG führen: "Alle Mühen und Sorgen vor der Kindersitzung haben sich gelohnt, wir sind von dem großen Erfolg unserer Veranstaltung total überrascht worden. Wenn ich jetzt die Gelegenheit habe, dann möchte ich im WW-Kurier die Chance zu nutzen, um für unsere nächste große Veranstaltung zu werben: Am 25. Februar 2023 findet in Herschbach in der dortigen Hergispachhalle der 17. Ball der Schau -und Gardetänze statt. Zugleich feiern wir das 20-jährige Bestehen der TSG Westerwald Mittelrhein 2003 der Stadt Selters. Zu dieser Veranstaltung können sich immer noch Vereine anmelden“.

Spendenaktion für ein an Krebs erkranktes einjähriges Kind
Neben dem Spaß an der Freude stand auch noch eine ernste Angelegenheit im Mittelpunkt der Kindersitzung: Der einjährige Sohn eine Arbeitskollegin von Ramona Pieroth hat eine Krebsdiagnose mit Neuroblastom erhalten. Die langwierige Therapie in der Uniklinik Köln verlange allen sehr viel ab. Neben einer Kinderschminkaktion in der Festhalle in Selters, bei der Kinder sich gegen eine Spende schminken lassen konnten, wurde bei der Kinderkrebshilfe Gieleroth ein Spendenkonto mit der Kontonummer DE83 57 35 1030 0100 0634 94 und dem Kennwort Kasper eingerichtet. Für eine Spendenquittung reicht die Angabe der Adresse im Verwendungszweck bei der Überweisung.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Rätselhafter Diebstahl von Absperrbaken in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Die Absperrbaken waren in der Straße aufgestellt, um verbotswidriges Parken zu verhindern. Die Polizei Hachenburg ...

Kinderschutzbund Westerwald lädt ein: Eltern-Informationsabend zum Thema Medienschutz

Höhr-Grenzhausen. In einer Welt, in der digitale Medien allgegenwärtig sind, wachsen Kinder heutzutage ganz selbstverständlich ...

Amtliche Warnung: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor starkem Gewitter im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Der Deutsche Wetterdienst hat am Montag eine amtliche Warnung vor starken Gewittern für den Westerwaldkreis ...

Temporäre Verkehrseinschränkungen auf der A48 wegen Instandsetzungsarbeiten bei Bendorf

Bendorf. Wie die Autobahn GmbH mitteilt, werden von Freitag, 19. April, um etwa 20 Uhr, bis voraussichtlich Samstag, 20. ...

Amtliche Warnung vor Sturmbören für den Westerwaldkreis: Vorsicht geboten

Westerwaldkreis. Die Warnung wurde mit der Stufe 2 von 4 klassifiziert, was bedeutet, dass ein gewisses Risiko besteht. Die ...

Hotel Schloss Montabaur spendet über 8.000 Euro an Katharina Kasper Hospiz in Dernbach

Montabaur. Boris Nannt, Vorsitzender der Akademie Deutscher Genossenschaften e. V. und Ralf Kleinheinrich, Hoteldirektor, ...

Weitere Artikel


ADFC Kreisverband geplant: Radfahrende im Westerwald wollen sich organisieren

Westerwaldkreis. Die Perspektiven bei der Planung von Radwegen und weiterer Fahrradinfrastruktur für 2023 und darüber hinaus ...

Nachbericht: Kaminbrand in Wirges durch Feuerwehr erfolgreich gelöscht

Wirges. Rund 40 Einsatzkräfte waren am Montagabend (30. Januar) in Wirges im Einsatz. Vor Ort wurde die große Drehleiter ...

Ein Fußball-Festival der Jugend beim Weinkopf-Cup

Betzdorf. Los geht es am Samstag (11. Februar) um 10 Uhr mit der E-Jugend (Jahrgänge 2012/13). In 24 Spielen treten Mannschaften ...

Digitale Tafeln für alle Klassen: VG Rennerod optimiert Ausstattung der Realschule plus

Rennerod. Die Grundvoraussetzungen waren in der Verbandsgemeinde Rennerod im Rahmen des „Digitalpakts Schule“ mit der Installation ...

Steuerliche Erleichterung für Solarstrom

Neuwied. Der Betrieb von bestimmten PV-Anlagen ist einkommensteuerfrei. Das gilt rückwirkend ab dem 1. Januar 2022, wirkt ...

Werbung