Werbung

Nachricht vom 28.01.2023    

"The 12 Tenors" gastierten in Wissen: Gesang der Spitzenklasse begeisterte das Publikum

Von Klaus Köhnen

Am Freitag (27. Januar) war es so weit: das Ensemble "The 12 Tenors" gastierte wieder im Wissener Kulturwerk. Mit ihrer musikalischen Bandbreite haben die Künstler bereits bei zahllosen Konzerten die Zuschauer begeistert. Die Besucher konnten sich über eine Reise durch die Welt der Musik freuen.

Zwölf außergewöhnliche Stimmen auf der Bühne im Kulturwerk Wissen. (Bilder: kkö)

Wissen. Das bereits mehrfach verschobene Konzert bot nicht nur einzigartigen Gesang von zwölf besonderen Sängern. Die Besucher kamen in den Genuss von Künstlern, die auch bei ihren Soli brillierten. Vor einem fast ausverkauften Haus sangen sich die Interpreten mit ihrem Programm "Power of 12“ in die Herzen der Besucher. In einer unnachahmlichen Weise führte Alexander Herzog durch das Programm. Er nahm das Publikum mit auf eine Reise durch die verschiedenen Genres der Musik. Wer bei Tenören dieser Klasse ausschließlich Klassik erwartet, wird schnell eines Besseren belehrt werden. Umrahmt von einer faszinierenden Lichtshow, die aber nie störend wirkte, faszinierte das Konzert die Besucher.

Zum Beginn wurde das Publikum mit dem Titel „We are the World“ begeistert. Eine Interpretation, die von allen Sängern auch solistisch vorgetragen wurde. Es folgte dann ein Ausflug in die Schlagerwelt zu dem unvergessenen Udo Jürgens. Alexander Herzog forderte das Publikum auf, mitzusingen und zu tanzen. Vielstimmig ertönte dann „Aber bitte mit Sahne“. Es folgte Leonard Cohens „Hallelujah“, was das Publikum begeisterte. Die Künstler bekamen natürlich immer wieder den Applaus des Publikums. Ein Ausflug in die 60er-Jahre zu den Beatles und dann die bekannte Ballade „Dont cry for me Argentina“ führte in die andere Welt der Musik. Puccinis „Nessun Dorma“, dem ein Twist Medley folgte, führte in die Pause.



Den zweiten Teil eröffneten die Sänger mit einem „Classical Medley“ dem der Cat Steves Titel „Father and Son“ folgte. Im Verlauf seiner Moderation wies Herzog darauf hin, dass die Formation seit Kurzem zu den Unterstützern der Aktion „Wir helfen Kindern“ (RTL-Stiftung) zählen. Die Formation hat bereits 200.000 Euro spenden können. Er bat die Besucher, dies weiter zu unterstützen. „Simon & Garfunkel“ waren die nächsten Titel, die die Tenöre zu Gehör brachten. „The Sound of Silence“ ist sicher sehr bekannt, aber in einer solchen Stimmgewalt nicht oft zu hören. Die Stimmen der Sänger, obwohl alle Tenöre sind, haben ihre Eigenheiten, die die Titel zu einem einzigartigen Erlebnis machen. Über Robby Williams „Angels“ und einem Schlager Medley führte es zum Ende des Konzertes. Natürlich forderte das begeisterte Publikum eine Zugabe. Diese gab es dann mit einem „Rock Medley“ und dem Titel „Time to say good bye“.

Die Besucher waren sich nach dem Konzert einig, dass solch eine Veranstaltung etwas Besonderes sei. Alle, die keine Karten bekommen haben, sollten sich den 2. März 2024 notieren. Dann gastieren die „12 Tenors“ wieder im Kulturhaus Wissen. (kkö)


Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke  

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Bedarfsplanung muss reformiert werden: 123 Bewerbungen auf 9,5 psychotherapeutische Sitze

Mainz. Das Interesse ist riesig, der Bedarf der Patienten auch. Die derzeitige Bedarfsplanung lässt aber aktuell nicht mehr ...

Nächtliche Bauarbeiten bei der Bahn sorgen für Einschränkungen im Schienenverkehr

Region. Die Deutsche Bahn hat angekündigt, dass zwischen dem 17. Juli und dem 7. Dezember aufgrund von kleineren nächtlichen ...

ADG verleiht Förderpreise 2024 an sieben junge Talente und unterstützt Lehrerprojekt

Montabaur. Es ist eine langjährige Tradition der ADG, einmal im Jahr besonders talentierte Schüler der Heinrich-Roth-Realschule ...

B 255 bei Heiligenroth: Kleinwagen flitzt zu schnell in Ausfahrt und überschlägt sich

Heiligenroth. Der ortsunkundige Fahrer war aus Richtung Rennerod kommend in Richtung A 3, Köln unterwegs, als er die Kontrolle ...

Planmäßiger Abschluss der Überbaubetonage an der Nisterbrücke trotz Herausforderungen

Nister. Der LBM Diez verkündete den erfolgreichen Abschluss der Überbaubetonage der Talbrücke über die Nister an der B 414 ...

Unbekannter beschädigt Auto in Steinebach: Polizei sucht Zeugen

Steinebach. Ein bislang unbekannter Täter hat in der Nacht vom Freitag auf Samstag (12. und 13. Juli) ein in der Straße "In ...

Weitere Artikel


Tourbus der "12 Tenöre" steckte in der "Wüste" fest

Katzwinkel/Wissen/Region. Wahrscheinlich hat es sich auch diesmal um eine Navigations-System-Fehlsteuerung gehandelt. Anders ...

Eisbären auf Trainersuche: Reifenscheidt und Lauer hören im Sommer auf

Nentershausen. Sieben Jahre später ist klar: Er ist es. Doch nach sieben Jahren mit vielen Höhen und wenigen Tiefen steht ...

Irmtraut: Trunkenheit im Straßenverkehr

Irmtraut. Ein Atemalkoholtest ergab 1,21 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und dem Fahrer eine Blutprobe entnommen. ...

Auto überschlug sich auf der L 299 bei Hüblingen

Hüblingen. Die Insassen des Fahrzeuges entfernten sich zu Fuß von der Unfallstelle, noch bevor Polizei und Rettungsdienst ...

LiChörchen gibt Chorkonzert in der Stiftskirche Gemünden

Gemünden. Das LiChörchen besteht aus sechs Sängerinnen, vier Sängern und einem Pianisten aus dem oberen Westerwald und wurde ...

Leckere scharfe Genüsse beim Currywurst-Festival in Neuwied

Neuwied. Verschiedene Wurstsorten, die mit vielen klassischen und neu kreierten Soßen kombiniert werden können, bieten Genuss ...

Werbung