Werbung

Pressemitteilung vom 09.01.2023    

Vermisster 94-jähriger Mann aus Horbach konnte nur noch tot geborgen werden

Ein 94 Jahre alter Bewohner eines Seniorenzentrums in Horbach wurde am Sonntagabend (8. Januar) vermisst gemeldet. Für Angehörige und Einsatzkräfte gibt es nun traurige Gewissheit. Wie die Polizei gegen Montagmittag (9. Januar) mitteilt, konnte der Senior trotz intensiver Suche am Vormittag nur noch tot geborgen werden.

(Symbolbild: woti)

Horbach. Der 94-jähriger Bewohner des Seniorenzentrums Ignatius-Lötschert-Haus in Horbach galt seit Sonntagabend, 20 Uhr, vermisst. Aufgrund seines Gesundheitszustands habe bereits zu diesem Zeitpunkt eine Gefahr für Leib und Leben des Vermissten bestanden. Umfangreiche Suchmaßnahmen wurden unmittelbar eingeleitet. Wie die Polizei nachberichtet, dauerten die intensiven Suchmaßnahmen bis in die frühen Morgenstunden und wurden nach einer Unterbrechung wegen der örtlichen Witterungsverhältnisse dann auch wieder aufgenommen. Die am Morgen fortgesetzte Vermisstensuche wurde durch die zuständigen Beamten der Kriminalinspektion Montabaur unter enger Einbindung der Feuerwehr koordiniert und zusätzlich durch Kräfte der Bereitschaftspolizei und weiteren Kräften der Feuerwehr unterstützt. "Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung zum Auffinden des Vermissten konnte dieser nur noch tot geborgen werden", vermelden nun die Einsatzkräfte.



Der Einsatz wurde durch die Feuerwehren Eitelborn, Neuhäusel, Montabaur, Welschneudorf, Hübingen, Isselbach, Nentershausen, Großholbach, Heilgenroth, sowie der Führungsstaffel der Verbandsgemeinde Montabaur unterstützt. Insgesamt erfolgte in der Nacht von Sonntag auf Montag der Einsatz von etwa 100 Kräften der Feuerwehr, am heutigen Morgen dann nochmals von 160 Kräften. Hinzu kamen umfangreiche Kräfte der Bereitschaftspolizei, Polizeiinspektion Montabaur und Kriminalinspektion Montabaur, sowie Unterstützung der Diensthundestaffel und Hubschrauberstaffel der Polizei Rheinland-Pfalz. Mitgewirkt haben auch die Rettungshundestaffeln des Bundesverbands Rettungshunde (BRH) Westerwald, Südwestfalen und Rhein-Lahn-Taunus.

Die weiteren Ermittlungen bezüglich der Todesursache des Vermissten erfolgen durch Beamte der Kriminalinspektion Montabaur. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung bestehen derzeit nicht, so die Polizei. (PM)


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


WeKISS und ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Westerwald planen Zusammenarbeit

Region. Anfang Juni versammelten sich die Koordinatorin des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Westerwald, Frau ...

Mehr als nur Ferien: Kinder lernen Achtsamkeit und Naturverständnis im Montabaurer Stadtwald

Montabaur. Anfang der Sommerferien herrschte reges Treiben im Stadtwald an der Grillhütte in Montabaur-Horressen. Etwa 60 ...

Polizei überwacht Einhaltung von Überholverboten und Sicherheitsabständen für Lkw

Montabaur. Mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei Koblenz hat die Polizeiautobahnstation Montabaur spezielle Kontrollen ...

Frischer Wind in der Küche: Samuel Leonhardt wechselt zu Metzgerei Wienen

Bad Marienberg. "In unserer Küche ist in den letzten Monaten viel passiert – wir haben den Frühsommer genutzt, um uns kreativ ...

21. Familienferien Sommeraktion in RLP startet: eine Woche Gratis-Urlaub für bedürftige Familien

Region. Die Sommeraktion bietet vielen Familien die Möglichkeit, eine kostengünstige Auszeit vom Alltag zu nehmen. Organisiert ...

Flohmarktliebhaber aufgepasst: Geisweider Flohmarkt am 3. August

Siegen. Wer etwas verkaufen möchte, benötigt keine Reservierung oder Anmeldung. Das Ordnerteam weist ab 3.30 Uhr den Händlern ...

Weitere Artikel


K 65 zwischen Püschen und Enspel wegen Baumfällarbeiten gesperrt

Enspel. Nach Informationen der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises wird der Straßenabschnitt der K 65 zwischen Stockum-Püschen ...

Bei Arbeitslosigkeit muss "Gelber Schein" weiterhin vorlegt werden

Region. Arbeitgeber sind ab Anfang Januar 2023 verpflichtet, die Arbeitsunfähigkeitsdaten ihrer gesetzlich versicherten Beschäftigten ...

Mickie Krause eröffnet mit "FLY & HELP" Schule in Kenia

Kroppach/Ukunda. Nachdem die feierliche Eröffnung der Likunda Primary School in Ukunda in Kenia coronabedingt zweimal verschoben ...

Ortsparteitag der FDP Montabaur: Was sind die Ziele für 2023?

Montabaur. „Immer wieder hört man von Politikverdrossenheit bei den Bürgern, insbesondere auch bei der jüngeren Generation. ...

Schenkelberg: Unfall unter Alkoholeinfluss - Zeugen gesucht

Schenkelberg. Der Fahrer kam mit seinem silberfarbenen Peugeot 206 Cabrio nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr den ...

Unbekannter beschädigt Auto in Hachenburger Parkhaus

Hachenburg. Die Autofahrerin parkte ihr Fahrzeug am Sonntag gegen 16.40 Uhr im Erdgeschoss des Parkhauses am Johann-August-Ring ...

Werbung