Werbung

Pressemitteilung vom 07.01.2023    

Wolfgang Birkenstock im Alter von 55 Jahren gestorben

Mit unzähligen Bildern und Texten war er in den vergangenen Jahrzehnten ein steter Begleiter der deutschen Leichtathletik. Sein markanter Hut wurde sein Markenzeichen, seine dezente Kleidung ein Ausdruck seiner Zurückhaltung, denn er rückte lieber andere in den Mittelpunkt. Im Alter von 55 Jahren ist zum Jahresende viel zu früh der Journalist und Fotograf Wolfgang Birkenstock verstorben.

Wolfgang Birkenstock
(Foto: Iris Hensel)

Region. Noch kurz vor Weihnachten ein Telefonat und der Austausch von E-Mails - zu diesem Zeitpunkt war Wolfgang Birkenstock froh, dass er endlich eine Diagnose für seine lange anhaltenden Hüftschmerzen hatte. Ein Tumor. Nichts Unbekanntes für ihn, denn er hatte bereits mehrere davon erfolgreich hinter sich gelassen. Diesmal nicht.
Am Samstag, dem 31. Dezember 2022, ist Wolfgang Birkenstock im Alter von 55 Jahren in Aachen gestorben. Der ehemalige Sprinter, in Andernach aufgewachsen, wurde während seines Studiums an der RWTH Aachen journalistisch tätig und fand Gefallen daran. Er war als freiberuflicher Journalist auf wenige, aber recht unterschiedliche Themenfelder fokussiert. Die meisten kennen ihn als Fotografen mit dem auffälligen Hut. Er berichtete in Wort und Bild von regionalen bis zu internationalen Meisterschaften. Sein Schwerpunkt war die Leichtathletik. Als Diplom-Ingenieur der Luft- und Raumfahrttechnik schrieb er auch Fachartikel für die "Flug Revue". Birkenstock war engagiert im Deutschen-Journalisten-Verband (DJV) und hielt Fachvorträge an Schulen zum Thema Medienkompetenz. Für Vereine und Verbände produzierte er Bücher, Hefte und viele weitere Druckerzeugnisse.



Die Bilder von Wolfgang Birkenstock waren gefragt. Bei Redaktionen aus dem gesamten Bundesgebiet und bei allen Beteiligten im Sport. Das Bild eines Stabhochspringers auf dem Aachener Katschhof, der scheinbar die Spitze des Doms berührt, brachte ihm 2019 den Lokalsportpreis im Journalistenwettbewerb des Verbands Deutscher Lokalzeitungen (VDL).
Mit Wolfgang Birkenstock verlieren wir einen bescheidenen und liebenswerten Menschen. In Dankbarkeit für seinen Einsatz trauert die deutsche Leichtathletik um einen Freund, Kollegen und Geschäftspartner, der immer auch für die Interessen und Arbeitsbedingungen der Journalisten gekämpft hat und bis zum Ende ein offenes Herz für die olympische Kernsportart an den Tag legte. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie, insbesondere seiner Frau Ayse Simsek-Birkenstock. Das Leichtathletik-Team wünscht seinen Angehörigen viel Kraft. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Rätselhafter Diebstahl von Absperrbaken in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Die Absperrbaken waren in der Straße aufgestellt, um verbotswidriges Parken zu verhindern. Die Polizei Hachenburg ...

Kinderschutzbund Westerwald lädt ein: Eltern-Informationsabend zum Thema Medienschutz

Höhr-Grenzhausen. In einer Welt, in der digitale Medien allgegenwärtig sind, wachsen Kinder heutzutage ganz selbstverständlich ...

Amtliche Warnung: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor starkem Gewitter im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Der Deutsche Wetterdienst hat am Montag eine amtliche Warnung vor starken Gewittern für den Westerwaldkreis ...

Temporäre Verkehrseinschränkungen auf der A48 wegen Instandsetzungsarbeiten bei Bendorf

Bendorf. Wie die Autobahn GmbH mitteilt, werden von Freitag, 19. April, um etwa 20 Uhr, bis voraussichtlich Samstag, 20. ...

Amtliche Warnung vor Sturmbören für den Westerwaldkreis: Vorsicht geboten

Westerwaldkreis. Die Warnung wurde mit der Stufe 2 von 4 klassifiziert, was bedeutet, dass ein gewisses Risiko besteht. Die ...

Hotel Schloss Montabaur spendet über 8.000 Euro an Katharina Kasper Hospiz in Dernbach

Montabaur. Boris Nannt, Vorsitzender der Akademie Deutscher Genossenschaften e. V. und Ralf Kleinheinrich, Hoteldirektor, ...

Weitere Artikel


Wichtige Hilfe für an Krebs erkrankte Menschen nun landesweit aus einer Hand

Region. Zum 31. Dezember 2022 hat das Tumorzentrum Rheinland-Pfalz nun die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz gebeten, die ...

Ohne Fahrerlaubnis, aber mit reichlich Alkohol im Blut unterwegs durch Heimborn

Heimborn. Laut Polizeibericht hatte der betrunkene Fahrer zwar ein Führerscheindokument vorgelegt. Das hatte aber keine Gültigkeit ...

Badminton: U19 der JSG Westerwald-Sieg sichert sich die Meisterschaft

Region. Die JSG Westerwald-Sieg lässt auch bei den ältesten Jugendspielern nichts anbrennen. Mit dem Titel des Rheinlandmeisters ...

Autofahrerin begibt sich auf Trunkenheitsfahrt in Höhn

Höhn. Im Rahmen der allgemeinen Verkehrskontrolle wurde die Fahrerin überprüft. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen ...

Heeresmusikkorps Koblenz spielt zugunsten Westerwälder Tafel

Montabaur. Das Heeresmusikkorps Koblenz wird am Mittwoch, 19. April, um 19.30 Uhr in der Stadthalle Montabaur auftreten. ...

Kulturpolitischer Aschermittwoch Montabaur: "Was können wir aus Mainz erwarten?"

Montabaur. "Wir bringen Kultur ins Land rund um Montabaur", haben sich die im Netzwerk MT-Kulturtreff kooperierenden Kunst- ...

Werbung