Werbung

Pressemitteilung vom 06.01.2023    

Emotionaler Start ins neue Wäller Helfen Jahr - geflüchtete Ukrainerin bringt Baby zur Welt

Bereits kurz nach dem Jahreswechsel kam das erste Baby einer von Wäller Helfen betreuten geflüchteten Ukrainerin in Hachenburg zur Welt. Myroslava Savchenko, die bereits bei der Flucht im sechsten Monat schwanger war, wohnt mittlerweile in Atzelgift. Mithilfe der Unterstützung zahlreicher Personen, konnte sie nun ihr Baby gesund zur Welt bringen.

Die frischgebackene Mutter Myroslava Savchenko mit Baby Milana und Dolmetscherin Iryna Marmè. (Foto: privat)

Hachenburg. Im Juni ist der Vater des damals noch ungeborenen Kindes bereits im Ukraine-Krieg gefallen. Fast von Beginn an wurde Miroslava durch den Verein und die Dolmetscherin Iryna Marmé betreut. Viele Behördengänge, viele Formulare waren auszufüllen. Immer wieder liefen sich die beiden Frauen über den Weg. So entstand ein gutes Vertrauensverhältnis zwischen den beiden.

Irina staunte nicht schlecht, als sie die Bitte erhalten hat, doch bitte bei der Geburt im Kreißsaal mit dabei zu sein, um zu dolmetschen. Miroslava kann kein Deutsch und spricht nur Englisch. Ohne jegliche Angehörige mit noch einem knapp sechs Jahre alten Jungen in so einer Situation möchte man einfach nicht alleine sein. Gesagt getan und so kam am Donnerstag (5. Januar) die kleine Milana in Hachenburg zur Welt. Die Mutter von Myroslava ist aus Kiew in einer 40-stündigen Busreise angereist.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

"Wir sind alle sehr stolz und glücklich, dass alles ok ist und wir hier so gute Unterstützung haben", sagte die Mutter zum Schluss. Neben einem Strauß Blumen ist der kleinen Wällerin der grüne Wäller Helfen Strampler natürlich sicher.

"Heute war einer der unvergesslichsten Tage in meinem Leben, bei der Geburt dabei zu sein. Danke Myroslava für dein Vertrauen. Ich war unendlich bewegt, an diesem wichtigen Ereignis in deinem Leben teilzunehmen und dich dabei zu unterstützen", so Iryna Marmè.

Der Verein wünscht alles Gute für die Zukunft und dankt Iryna für die nicht alltägliche Unterstützung. (PM)


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwaldwetter: vorläufig letztes Frühlingswochenende mit viel Sonne

Region. "April, April, der macht, was er will", so lautet ein Sprichwort, welches sich derzeit sehr bewahrheitet. Ein stetiges ...

Klimaschutzministerium fördert Sanierung des Dreifelder Weihers mit rund 1,7 Millionen Euro

Dreifelden. Am Mittwoch (3. April) überreichte Katrin Eder (Landesumweltministerin) den Förderbescheid im Beisein von Gabriele ...

Dreschhallenmarkt in Münchhausen: Ein Fest für Genießer und Geselligkeit startet in Saison

Münchhausen. Der Dreschhallenmarkt in Münchhausen, der am 10. Mai wieder startet, ist nicht nur ein Paradies für bewusste ...

Kurzer Rundweg zum "Kleinen Deutschen Eck der Nister" von Heuzert aus

Heuzert. Es muss nicht immer die große Wanderung sein. Manchmal ist auch eine kleine aber feine Strecke genau richtig, um ...

Kirchenkonzert in Montabaur: Blasorchester Daubach lädt zur Uraufführung einer Messe

Montabaur. Das eigentlich für November 2023 geplante Kirchenkonzert musste krankheitsbedingt abgesagt werden und wird nun ...

Solwodi Koblenz meldet fast 100 von Gewalt betroffene Frauen

Koblenz. Zumeist waren die Frauen von Gewalt und Misshandlungen in nahen sozialen Beziehungen betroffen. "Wir hatten aber ...

Weitere Artikel


SIN unterstützt Montabaurs neue Partnerstadt Trostjanets in der Ukraine

Montabaur. Die Stadt im Osten der Ukraine ist vom Angriff russischer Truppen schwer mitgenommen. Die Energieversorgung ist ...

Maxwäll-Energiegenossenschaft feiert ihr 500. Mitglied

Region. Die Genossenschaft hat ihren Sitz in Altenkirchen, die Energie kommt vornehmlich aus dem Westerwaldkreis, und nun ...

Rennerod: Betrüger gibt sich als Vodafone-Mitarbeiter aus

Rennerod. An einem Wohnhaus in der Hauptstraße in Rennerod hat sich ein Mann am Freitag (6. Januar) als Vodafone-Mitarbeiter ...

Wer spricht mit über "Die Geschichte des Wassers"? - Literaturgespräche in Holler

Holler. Claudia Hülshörster, Referentin der Bildungswerke Westerwald und Rhein-Lahn, leitet die Gesprächsrunde. In netter ...

Verkehrsunfallflucht in Nistertal - Gartenmauer beschädigt

Nistertal. Der unbekannte Verursacher stieß vermutlich beim Rangieren mit seinem Renault gegen die Mauer und entfernte sich ...

Ellenhausen: Versuchter Einbruchsdiebstahl in zwei Waldhütten - Zeugenaufruf

Ellenhausen. Die Hütten stehen im Eigentum der Ortsgemeinde Ellenhausen und befinden sich in der Verlängerung der Straße ...

Werbung