Werbung

Nachricht vom 24.12.2022    

Nicole nörgelt... mit einem weihnachtlichen Job-Angebot für Klimakleber!

Von Nicole

GLOSSE | Frohe Weihnachten allerseits! Der Heiligabend ist da und die Nörgeltante hat sich dieses Jahr weitgehend den Stress verkniffen. Und Sie so? Aber da fällt mir ein: Einen Last-Minute-Weihnachtsbaum könnte ich noch gebrauchen. Und damit hätte ich gleich ein Job-Angebot an einen engagierten Klima-Kleber: Rette einen Baum und kleb dich bei mir an die Wohnzimmerwand!

(Symbolfoto)

Ohne Witz, so ein Arrangement hätte doch nur Vorteile! So eine gemütliche Zimmerecke in einem auf Wunsch nur mit Teelicht-Öfen geheizten Raum, wo man sich genüsslich festkleben kann? Ist doch viel kuscheliger als auf nacktem Asphalt, wo man erst noch mit dem eigenen Auto hinfahren muss, pfui… Wir finden dann schon was, wo wir ein paar Kugeln und funkelnde LED-Lichter dranhängen können. Die blinken dann fast so schön wie die Warnleuchten auf der Straße!

Ich habe es ja eh nicht so mit der Weihnachtsdeko, also würde mich auch ein schmückend angebrachtes Transparent nicht weiter stören, notfalls hängen wir eben ein bisschen Lametta dran und einigen uns auf weihnachtliche Slogans, sowas wie "Kleben statt Christbaum" oder "Schenk einem Tannenbaum das Leben, lass dich kleben!"

Verpflegung wäre auch kein Problem, ich kann dem Klebenden gerne mit den Resten vom Weihnachtsessen bewerfen, ich koche dann auch extra was mit Kartoffelbrei und Tomatensuppe. Mit einem Van Gogh oder einem Monet für den Hintergrund kann ich leider nicht dienen, aber tut es nicht auch ein altes Wahlplakat von irgendeiner vergangenen Wahl? Ist doch eigentlich fast egal, welcher Politiker darauf zu sehen ist, die sind doch von Haus aus und alle zusammen eh an allem schuld.



Oh, und zur Not könnte ich sogar für den gewünschten Stau sorgen und ein paar Nachbarn organisieren, die sich "Hup! Hup!" schreiend in einer Schneckentempo-Warteschlange vom Wohnzimmer bis in den Flur bewegen und den klebenden Helden erbost anmeckern. Und die gasen auch viel weniger ab als so ein herkömmlicher Autostau auf der Hauptverkehrsstraße zur Rush-Hour. Ich serviere auch keine Bohnensuppe, versprochen!

Aber wahrscheinlich sind die engagiertesten Klebe-Aktivisten eh grade dabei, mit Hebebühnen durch die Republik zu kurven und überall die Weihnachtbaum-Spitzen abzusägen. Klima gibt’s schließlich nicht nur in Berlin! Na, ich hoffe doch, dass die Hebebühnen samt Fahrzeug mit Handkurbel und Fahrradpedalen angetrieben werden und man nicht auch noch fossilen Brennstoff dafür verschwenden muss. Das wäre ja wirklich ein bisschen geheuchelt, oder?

Aber an Weihnachten will ich mal nicht so sein. Ich mache es mir jetzt gemütlich und warte auf den Weihnachtsmann. Der ist schließlich mit seinem Rentierschlitten ganz klimaneutral unterwegs.

In diesem Sinne, bleiben Sie gesund! Und frohe Weihnachten!






Fragen, Anregungen oder Tipps für Nicole?
Schreiben Sie ihr unter nicole@die-kuriere.info



Mehr dazu:   Nicole nörgelt  


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Verdächtiges Fahrrad in Luckenbach: Polizei sucht Eigentümer

Luckenbach. Gegen 16.30 Uhr am Freitag begegnete eine Streife in Luckenbach einem Mann, der kurz zuvor nach einer Kontrolle ...

Nächtlicher Wohnhausbrand in Arzbach: 71-Jährige ins Krankenhaus eingeliefert

Arzbach. Gegen 23.06 Uhr wurde die Polizeidirektion Montabaur über den Brand informiert. Die schnell vor Ort eintreffenden ...

Bedarfsplanung muss reformiert werden: 123 Bewerbungen auf 9,5 psychotherapeutische Sitze

Mainz. Das Interesse ist riesig, der Bedarf der Patienten auch. Die derzeitige Bedarfsplanung lässt aber aktuell nicht mehr ...

Nächtliche Bauarbeiten bei der Bahn sorgen für Einschränkungen im Schienenverkehr

Region. Die Deutsche Bahn hat angekündigt, dass zwischen dem 17. Juli und dem 7. Dezember aufgrund von kleineren nächtlichen ...

ADG verleiht Förderpreise 2024 an sieben junge Talente und unterstützt Lehrerprojekt

Montabaur. Es ist eine langjährige Tradition der ADG, einmal im Jahr besonders talentierte Schüler der Heinrich-Roth-Realschule ...

B 255 bei Heiligenroth: Kleinwagen flitzt zu schnell in Ausfahrt und überschlägt sich

Heiligenroth. Der ortsunkundige Fahrer war aus Richtung Rennerod kommend in Richtung A 3, Köln unterwegs, als er die Kontrolle ...

Weitere Artikel


Weihnachtsbräuche neu entdeckt: Vom Mistelzweig bis zu Gewürzgurke und Christklotz

Region. Der Kuss unter dem Mistelzweig gehört zu den recht bekannten Bräuchen und ist in vielen europäischen Ländern sowie ...

Willmenrod: Einbruch in ein Einfamilienhaus

Willmenrod. Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Westerburg ...

evm-Palettenparty startet: Unterstützung für Karnevalsvereine in der Region

Koblenz/Region. „Die aktuellen Rahmenbedingungen machen es auch Karnevalsvereinen schwer. Hier möchten wir helfen. Das Engagement ...

Neuer evangelischer Gemeindepädagoge in Hachenburg

Hachenburg. „Der Konfirmandenunterricht ist eine Chance, die gemeinsame Zeit gut zu nutzen, um die Jugendlichen für den Glauben ...

Jugend forscht im Gymnasium im Kannenbäckerland: Unterstützung für den Nachwuchs

Höhr-Grenzhausem. Lina Ruhfus-Hartmann untersuchte so bereits, wo die Katze im Garten bevorzugt ihr Geschäft macht und wie ...

Schmitt: Rund 740.000 Euro für neues Gewerbegebiet in Hahn am See

Hahn am See. "Die Entwicklung des geplanten Gewerbe- und Industrieparks Hahner Stock wird mit der Landesförderung zeitnah ...

Werbung