Werbung

Pressemitteilung vom 11.12.2022    

Besuch vom Weißstorch in der Kita Holler

Die Begrüßung in der Kita Holler fiel ungewöhnlich aus: "Klappern, wie der Klapperstorch". Ute Klapthor vom NABU Montabaur und Umgebung hatte das mitgebrachte Weißstorchpräparat vorgestellt, den Wappenvogel des NABU. Die Kita-Kinder zeigten großes Interesse an dem "tierischen" Besuch.

(Foto: privat)

Montabaur. Ute Klapthor berichtete über das Rothenbacher Storchenprojekt, das dem Westerwald nach mehr als 110 Jahren wieder eine erfolgreiche Weißstorchbrut beschert hat. Wie Kasimir, der Storchenmann, seine Lotta begrüßt, so begrüßten die Kinder sich gegenseitig. Dann ahmten sie die Jagd nach Mäusen und Fröschen nach. Da ein Storch täglich 16 Mäuse oder 500 Regenwürmer zum Überleben braucht, ist eine hohe Nahrungsdichte im Revier des Weißstorchs wichtig - insbesondere, wenn Nachwuchs zu versorgen ist. Im Versuch arbeiteten die Kinder mit Pinzetten als Schnabelersatz um möglichst viele „Wollfadenwürmer“ zu fangen. Auch das „Picken“ von Vogelfutter wurde fleißig geübt.

Mit viel Interesse beschäftigten sich die Kinder mit der Frage, warum der Weißstorch im Winter nach Süden zieht. Ist es zu kalt, fehlt die Nahrung oder liegt es daran, dass der Storch nicht mehr energiesparend fliegen kann? Alle drei Gründe spielen eine Rolle. Durch die Kälte muss ein Warmblüter noch mehr essen, die Nahrung, wie Frösche und Regenwürmer, ist zum Teil in der Winterstarre oder zeigt sich nur selten. Der Ruderflug mit ständig schlagenden Flügeln ist sehr anstrengend. Die Kinder konnten ihn nachahmen und spüren, wie viel Kraftaufwand dafür nötig ist. Störche nutzen als große Vögel die Aufwinde, um ohne Anstrengung in große Höhen zu kommen und dann im Gleitflug lange Strecken zu überwinden. Im Winter gibt es viel weniger effektive Aufwinde, auch die Segelflieger packen deshalb ihre Maschinen in den Wintermonaten ein. Deshalb fliegen die Weißstörche in den Süden. Durch besenderte Störche kennt man die genauen Flugrouten der Vögel.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Die gute Vorbereitung der Kita-Kinder zeigte sich auch draußen. Bei einer kurzen Exkursion in der Kitaumgebung machten sich die Kinder auf die Suche nach Vögeln, Vogelnahrung und weiteren Entdeckungen. Der interessanteste Fund war ein rosafarbener Tintenfischpilz. Er hatte in der Mitte kugelförmige, cremefarbene Hexeneier, die ungeöffneten Fruchtkörper des Pilzes. Als gute Naturdetektive fanden die Kinder zum Beispiel noch Saftkugler unter einer Rinde, Regenwürmer, unzählige schöne Herbstblätter und Grashalme, die größer waren als sie selbst.

Zurück in der Kita konnten die Kinder noch Federn sowie Standvogelpräparate bestaunen. Dabei zeigte sich, dass die Kinder schon sehr gut durch ihre Erzieherin Anna-Lena Eichelhardt und ihre Kolleginnen Diana Wallstein und Melanie Grothe informiert waren. Problemlos erkannten sie Kohl- und Blaumeise sowie Dompfaff und Buchfink. Ute Klapthor übergab der Kita noch zwei Nistkastenbausätze aus dem NABU-Naturschutzzentrum in Holler. Dort können dann im Frühjahr zwei Meisenfamilien einziehen. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Feuerwehr Siershahn feierte mit Festkommers ihr 125-jähriges Jubiläum

Siershahn. Bei einem solchen Festakt ist es selbstverständlich, dass auch die Spitzen der Kommunalpolitik anwesend sind, ...

AKTUALISIERT: Verkehrsunfall auf der B414 bei Nister: Vollsperrung, brennendes Fahrzeug und zwei Verletzte

Nister. Gegen 15 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der B414 in Fahrtrichtung L288. Ein ...

Großer Wallfahrtstag lädt Gläubige zum Kloster Marienstatt ein

Streithausen. In einer herzlichen Einladung an Schwestern und Brüder im seelsorgerlichen Dienst sowie Pilger, animiert die ...

Immer "Sonntags um vier": Start der Kurkonzert-Reihe in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Ab Sonntag, 26. Mai, ist es soweit: Die Kurkonzert-Reihe beginnt in Bad Marienberg. Jeden Sonntag, von Mai ...

60 Jahre Freiwilliges Soziales Jahr: Feierlichkeiten von ungewisser Zukunft überschattet

Region. Im Laufe der letzten sechs Jahrzehnte haben sich Hunderttausende junger Menschen im Rahmen des FSJs und des BFDs ...

Vorbereitungen zur Gewerbe- und Leistungsschau in Hof verlaufen planmäßig

Hof. Robert Fischbach, Vorsitzender des Gewerbevereins Hof e. V., berichtet von einem erfreulichen Anmeldestand: "Bis Mitte ...

Weitere Artikel


Vorweihnachtliche Glücksgefühle in Ransbach-Baumbach dank "Christmas Moments"

Ransbach-Baumbach. Wer oder was sind die „Christmas Moments“? Mit Fug und Recht kann behauptet werden, dass die Weihnachtsshow ...

Ina Hobracht mit Ehrenplakette des Fußballkreises Westerwald/Sieg ausgezeichnet

Wahlrod. Die Auszeichnung fand statt in einem feierlichen und würdigen Rahmen anlässlich der Weihnachtsfeier im Fußballkreis ...

3:0 Sieg gegen Eintracht Frankfurt - neunter Sieg für Westerwald Volleys

Ransbach-Baumbach/Frankfurt. Trainer Alex Krippes musste die Mannschaft leicht umstellen. Er selbst wechselt vom Außenangriff ...

"Notfellchen": Kater "Herbert" möchte gerne Weihnachten bei seiner Familie feiern

Ransbach-Baumbach. "Herbert" ist ein zurückhaltender Kater, dem der Trubel im Tierheim zu viel ist. Er nimmt meistens eine ...

Kleiner, feiner Hof-Advent am Irmerother „MilchBüdchen“

Buchholz. Die Landräte der drei Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis, die sich zu der Regionalinitiative ...

Tageswohnungseinbruch in Guckheim

Guckheim. Zeugen die verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen haben, werden gebeten sich bei der Polizei Westerburg ...

Werbung