Werbung

Pressemitteilung vom 09.12.2022    

Für den Ausbau des Rastplatzes Welschehahn an der A3 beginnen die Vorarbeiten

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH des Bundes setzt in Kürze die Vorarbeiten für den geplanten Ausbau des an der A3 in Fahrtrichtung Frankfurt gelegenen Rastplatzes Welschehahn fort.

Am Rastplatz werden Umbau- und Erweiterungsarbeiten durchgeführt. (Symbolbild: Hartmut910/pixelio.de)

Mogendorf. Mit den bereits im Winter 2021/2022 begonnenen Rodungsarbeiten hatten vor rund einem Jahr die ersten Vorarbeiten begonnen, die nun - ohne Eingriff in den laufenden Verkehr - fortgesetzt werden. Dazu wird in den kommenden Tagen das Parkplatzmobiliar abgebaut. Weiterhin werden bis zum Jahresende 2022 auf einer Fläche, die in etwa der Größe von zwei Fußballfeldern entspricht, der verbliebene Aufwuchs an Gehölzen sowie störendes Wurzelwerk entfernt. Im Anschluss beginnen die für die bauliche Ausführung notwendigen Vermessungsarbeiten des Geländes. Um die vorgenannten Arbeiten durchführen zu können, ist der Rastplatz Welschehahn seit dem 8. Dezember bis zum Ende der Bauzeit gesperrt.

Im Zuge der baulichen Umsetzung, die – entsprechende Witterung vorausgesetzt - im Januar 2023 beginnen soll, ist eine Neuordnung und Erweiterung der Verkehrsflächen des Parkplatzes vorgesehen. Dabei werden die Stellplätze für Lkw von vier auf 20 erhöht; für Pkw wird die Zahl der Parkstände dagegen von 28 auf 15 reduziert. Die beiden bisherigen Mobilitätsbehindertenparkplätze bleiben erhalten.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Um die Aufenthaltsqualität auf der künftigen PWC-Anlage (Parkplatz mit WC) zu erhöhen, werden parallel zur Autobahn eine vier Meter hohe und 250 Meter lange Lärmschutzwand und ein WC-Gebäude errichtet. Die Niederlassung West der Autobahn GmbH teilt weiter mit, dass die dafür erforderlichen Umbau- und Erweiterungsarbeiten der Stellflächen im Zeitraum von rund zwölf Monaten abgeschlossen sein sollen. Über den konkreten Start der Um- und Ausbauarbeiten im Bereich der A3 und die damit verbundene Baustellenverkehrsführung während der Bauzeit werde zeitnah informiert.

Grundsätzlich sei vorgesehen, die Erweiterung der Verkehrsflächen und den parallel dazu erfolgenden Bau der Lärmschutzwand bis Ende 2023 abzuschließen. Voraussetzung dafür seien geeignete Witterungsverhältnisse. Im Anschluss erfolge voraussichtlich im Jahr 2024 der Bau des WC-Gebäudes. Die Gesamtkosten für die Erweiterung und den Ausbau des Rastplatzes Welschehahn zu einer PWC-Anlage betragen rund 6,3 Millionen Euro, erklärt der Bauträger. (PM)


Lokales: Wirges & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


"Jedem Sayn Tal": Viel Betrieb auf zwei Rädern

Selters/Bendorf. Offiziell eröffnet wurde die 29. Veranstaltung "Jedem Sayn Tal", nach dem ökumenischen Gottesdienst und ...

Erneute Waldbrände bei Ransbach-Baumbach: Polizei Montabaur bittet um Hinweise

Ransbach-Baumbach. Am 15. und 16. Juni ereigneten sich in der Nähe von Ransbach-Baumbach drei weitere Waldflächenbrände. ...

Feuerwehren aus dem Westerwald erkämpften sich Titel als Landesmeister RLP in Selters

Selters. In diesem Jahr hatten die Feuerwehren Krümmel-Sessenhausen und Ötzingen die ehrenvolle Aufgabe, die Landesmeisterschaft ...

Einbruch in Einfamilienhaus in Montabaur - Polizei sucht nach flüchtigem Täter

Montabaur. Am 16. Juni ereignete sich um 0.15 Uhr ein Wohnungseinbruch in der Jahnstraße in Montabaur. Nach Angaben der Polizeidirektion ...

Alkoholisierter Pedelec-Fahrer verletzt sich bei Sturz in Langenbach bei Kirburg

Langenbach bei Kirburg. Laut Polizeidirektion Montabaur war der Mann gegen 16.40 Uhr auf einem geschotterten Radweg unterwegs, ...

Ohne Mindestabstand: Auffahrunfall in Wied sorgt für hohen Sachschaden

Wied. Am Freitag (14. Juni), gegen 9.15 Uhr, durchfuhren zwei Pkw die B413 in der Gemeinde Wied. Eine 44-jährige Fahrerin ...

Weitere Artikel


Westerwaldkreis und Familienbildungsstätte bieten Hilfen für junge Familien an

Westerwaldkreis. Diese Angebote bieten in der Regel eine Möglichkeit, sich ein Netzwerk aufzubauen, sich untereinander auszutauschen ...

Bankstiftung unterstützt Aktion des Caritasverbandes Westerwald-Rhein-Lahn

Westerwaldkreis. 1.200 Euro hat die Stiftung der Westerwald Bank für die Caritas-Aktion "Menschen in Not“ gespendet. Den ...

Westerwaldwetter: Am Wochenende stellt sich Dauerfrost ein

Region. Der Freitag, 9. Dezember, bringt im Tagesverlauf örtlich Auflockerungen und die Sonne schaut ab und an hervor. Es ...

In Hachenburg qualifizieren sich Ehrenamtliche als Vereinsbegleiter

Hachenburg. "Vereine als Ausdruck zivilgesellschaftlichen Engagements sind eine tragende Säule des sozialen Lebens und für ...

TENÖRE4YOU Tour 2023: Mitsingkonzert in Rennerod

Rennerod. Sie laden alle Besucher, die Freude am Singen haben, zu einem Konzert mit Liedern, die jeder kennt, ein. Gleichzeitig ...

Weihnachtskultparty XXL in Oberraden kehrt zurück

Oberraden. Wer an Oberraden denkt, denkt auch zwangsläufig an die allseits beliebte und traditionelle Weihnachtskultparty ...

Werbung