Werbung

Pressemitteilung vom 08.12.2022    

SPD Wirges ehrt langjährige Mitglieder

Kürzlich fand im Bürgerhaus Wirges die Ehrung der langjährigen Mitglieder des SPD-Ortsvereins Wirges statt – nach drei Jahren pandemiebedingter Pause. Die letzten Ehrungen fanden im November 2019 statt. Da mussten zahlreiche Ehrungen dementsprechend nachgeholt werden.

Die SPD Wirges ehrte zahlreiche Mitglieder. (Foto: Norbert Schwickert)

Wirges. Entsprechend viele Jubilare konnten für ihre langjährige Mitgliedschaft und Treue mit Ehrennadeln und Ehrenurkunden geehrt werden: für 25 Jahre Tobias Schweitzer, Eva Toibero; für 40 Jahre Michael Beck, Elisabeth Schweitzer; für 50 Jahre Stadtbürgermeister a.D. Renato Noll, Heinz Wahl, Gabi Weber und für 60 Jahre Ottmar Beck und Herbert Reusch. Nicht alle Jubilare konnten bei den Ehrungen dabei sein und ließen grüßen: Marco Buhr, Helga Grund (25 Jahre), Renate Lenz, Thomas Müller, Marion Stauber (40 Jahre), 50 Jahre: Oskar Rhensius, Klaus Weyand, Regine Behr-Kollosche (50 Jahre).

In Ihrer Begrüßung umriss die Vorsitzende Sylvia Bijjou-Schwickert den Werdegang der SPD Wirges: von der Gründung am 25. Januar 1900 im Saal Michels als Sozialdemokratischer Volksverein Wirges, dem Wachstum durch den Zuzug der Glasarbeiter, der Verfolgung während des Nationalsozialismus, die Neuorganisation nach 1945 und Weiterentwicklung bis heute. Bijjou-Schwickert erinnerte an den im Jahr 2021 verstorbenen Erhard Olschewski, Bürgermeister a.D. der Ortsgemeinde und später der Stadt Wirges sowie erster Bürgermeister der Verbandsgemeinde nach der Kommunalreform 1971, der ebenfalls 60 Jahre Mitglied des Ortsvereins war. Ebenfalls im Jahr 2021 verstorben war Helmut Schumann, der Olschewski für lange Jahre als Stadtbürgermeister folgte. Beide Altbürgermeister blieben zu zuletzt ihrem Ortverein in Treue und als tatkräftige Mitglieder und auch Zeitzeugen verbunden.

Die Laudatio hielt die Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz Sabine Bätzing-Lichtenthäler. Sie bedankte sich bei allen für ihre Treue zur SPD. Gemeinsam sei man durch Höhen und Tiefen gegangen, habe aber stets an den Werten der SPD von Freiheit, Solidarität und Frieden festgehalten. Populistische Sprüche seien allen fremd gewesen, stattdessen habe man auf die Kraft von Argumenten gesetzt und damit einen Beitrag für den Erhalt von demokratischen Strukturen geleistet. Bätzing-Lichtenthäler ging auf den Werdegang jedes Jubilaren in Partei und Ortsverein ein und wies auf die besonderen Verdienste, Funktionen und Mandate im Dienst der Bürgerinnen und Bürger auf kommunaler, Landes- und Bundesebene hin.



Ganz besonderen Dank richtete Bätzing-Lichtenthäler an die beiden Jubilare mit 60 Jahren Parteizugehörigkeit, deren Entscheidung für die SPD in Zeiten des kalten Krieges gefallen ist: an Ottmar Beck, der solange es seine Gesundheit zuließ, unzählige Wahlkämpfe bestritten hat und der zu "Willy wählen" wohl der Emotionalste war. Und an Herbert Reusch, der als hauptamtlicher Sekretär der IG Chemie, Papier, Keramik früh zur SPD auf Kommunalebene gefunden hat und viele Jahre als Stadtratsmitglied und Geschäftsführer der SPD-Stadtratsfraktion wirkte. Mit einer herzlichen Umarmung überreichte Bätzing-Lichtenthäler allen Jubilaren mit den Urkunden und Ehrennadeln zur Anerkennung ein Präsent.

Auch Dr. Tanja Machalet, Mitglied des Deutschen Bundestags, entbot den Jubliaren ihren Gruß und dankte für ihre Treue und ihr vielfältiges engagiertes Wirken über die vielen Jahre ihrer Mitgliedschaft. Im Anschluss an den offiziellen Teil fand sich reichlich Gelegenheit, sich mit Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Tanja Machalet zu den vielen aktuellen Themen in Politik und Gesellschaft auszutauschen. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   SPD  
Lokales: Wirges & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


CDU-Impulse: "Wintersport im Westerwald - ein Vergnügen mit Zukunft?"

Westerwaldkreis. In einer Pressemitteilung weist CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel darauf hin, dass in den letzten ...

Engagierte Arbeit des CDU-Kreisgeschäftsführer Harald Orthey gewürdigt

Westerwaldkreis. "Harald Orthey ist ein geschätzter Ansprechpartner der Westerwald-Partei nach innen und außen", so die CDU-Kreisvorsitzende ...

Sabine Bätzing-Lichtenthäler lädt auch in diesem Jahr wieder zur "Virtuellen Mittagspause" ein

Region. "In dieser Mittagspause dreht sich alles um die Menschenwürde", so die heimische Abgeordnete, die den Künstler Knoblauch ...

CDU-Abgeordnete sprechen sich für Entlastung der Unternehmen aus

Ransbach-Baumbach/Westerwaldkreis. Dies liegt unter anderem auch an den innovativen Produktionsverfahren, wie beim Besuch ...

SPD-Bundestagsfraktion vor Ort in Rennerod: "Gut (aus)gerüstet?"

Rennerod. Unter dem Titel "Gut (aus)gerüstet? - Unsere Bundeswehr, das Geld und der Preis der Sicherheit in der Zeitenwende" ...

Bürgersprechstunde mit der Bundestagsabgeordneten Dr. Tanja Machalet

Hachenburg. In der Bürgersprechstunde können alle Bürger ihre Anliegen im persönlichen Gespräch mit der heimischen Abgeordneten ...

Weitere Artikel


Spenden in der Region statt Kundengeschenke zu Weihnachten

Höhr-Grenzhausen. Die eine Hälfte der finanziellen Zuwendung soll einen Beitrag zum barrierefreien Umbau eines Wohnhauses ...

Bätzing-Lichtenthäler trifft in "Virtueller Mittagspause" die EUTB Altenkirchen

Altenkirchen. Der EUTB, ergänzende unabhängige Teilhabeberatung, kommt dabei eine ganz besondere Bedeutung zu. Die EUTB hat ...

Gastgeber gesucht: Rundreise inklusiver Arbeitsmarkt ist im März geplant

Westerwald. Die Anstrengungen hin zu einem inklusiveren Arbeitsmarkt mit mehr Chancen für Menschen mit einer Behinderung ...

Altglas trennen leicht gemacht: Was gehört wohin und was darf alles in die Container?

Region. Daher erfolgt die Trennung an den Glascontainern in die drei Farben Weiß, Braun und Grün. Andersfarbiges Behälterglas ...

Zoll warnt vor Gefahren bei Silvesterfeuerwerk: Schon beim Kauf auf Sicherheit achten

Region. Insbesondere in den Tagen vor Silvester werden Feuerwerkskörper unbekannter Herkunft oder mit mangelnder Verarbeitung ...

13 Verkehrsunfälle und ein Dank an die couragierten Ersthelfer

Straßenhaus. Am frühen Mittwochmorgen kam es in Höhe der Lichtzeichenanlage in der Raiffeisenstraße in Straßenhaus zu einem ...

Werbung