Werbung

Pressemitteilung vom 07.12.2022    

"Gemeinsam für den Frieden" - Bundeswehrsoldaten sammelten Spenden in Rennerod

Vom 31. Oktober bis zum 25. November dieses Jahres waren wieder knapp 100 aktive Soldaten der Bundeswehr sowie ein engagierter Reservist in den Dörfern der Verbandsgemeinde Rennerod unterwegs, um Spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. zu sammeln.

Im Jahre 2000 übernahm StFw Lück die Leitung der Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. vom damaligen Kasernenfeldwebel. In dieser Zeit konnten mehr als 160.000 Euro Spenden gesammelt werden, wie Bürgermeister Gerrit Müller erfuhr. (Foto: Kerstin Guckert)

Rennerod. Stabsfeldwebel Michael Lück und Bürgermeister Gerrit Müller nutzten die Spendenübergabe der Verbandsgemeinde Rennerod, um sich über den Verlauf der diesjährigen Sammlung auszutauschen. Lück, der seit nunmehr 22 Jahren zuständiger Sammlungsleiter des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in Rennerod ist, konnte nicht nur von beeindruckenden Spendenbeträgen aus mehr als zwei Jahrzehnten, sondern auch von meist sehr freundlichen Begegnungen mit den Bürgerinnen und Bürgern der Verbandsgemeinde berichten. Viele Menschen, auch viele junge Leute, seien sich der Geschichte bewusst und sähen, auch in Anbetracht der aktuellen Lage die Notwendigkeit, mit ihren Spenden zu Völkerverständigung und Friedenserhalt beizutragen.

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. betreut mehr als 800 Kriegsgräberstätten weltweit. Und nach wie vor werden, auch Dank neuer Methoden der Sondensuche, immer noch Gebeine gefunden. Allein 2019 konnten die Gebeine von rund 72.000 gefallenen Soldaten gefunden und umgebettet werden. Auch das Schicksal dreier vermisster Brüder aus Salzburg konnte so geklärt und die Gebeine zwischenzeitlich überführt und im Heimatort bestattet werden. In der Online-Gräbersuche auf der Internetseite des Volksbundes können Eckdaten der vermissten beziehungsweise gefallenen Personen eingegeben und Informationen über die Grabstätte gefunden werden.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Vorsicht vor „falschen“ Soldaten
Eine weitere wichtige Aufgabe des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. besteht in der internationalen Jugend- und Bildungsarbeit. Hierzu werden Bildungscamps veranstaltet und eigene Jugendbegegnungs- und Bildungsstätten unterhalten. Eine Warnung sprach Stabsfeldwebel Lück jedoch ebenfalls aus: Leider kam es auch in diesem Jahr vor, dass vereinzelt Betrüger in Gestalt von „falschen“ Soldaten, allerdings schon vor dem eigentlichen Sammeltermin im November, unterwegs waren. Als Sicherheit können sich Bürger den vom Sanitätsregiment 2 ausgestellten Sammelausweis mit Dienstsiegel zeigen lassen und sollten sich sofort bei der Polizei melden, falls es zu Ungereimtheiten kommt oder Sammelnde sich nicht ausweisen können. Außerdem haben die Soldaten eine verplombte Sammeldose des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. dabei und keinesfalls, wie schon gemeldet wurde, Ledertäschchen oder ähnliches.

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. ist eine humanitäre Organisation. Er widmet sich im Auftrag der Bundesregierung der Aufgabe, die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland zu erfassen, zu erhalten und zu pflegen. Der Verein betreut Angehörige in Fragen der Kriegsgräberfürsorge, er berät öffentliche und private Stellen, er unterstützt die internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kriegsgräberfürsorge und fördert die Bildung und Begegnung junger Menschen an den Ruhestätten der Toten. (PM)


Lokales: Rennerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Tag der offenen Tür - Polizeidirektion Montabaur lädt ein

Montabaur. Am Sonntag, 23. Juni, lädt die Polizeidirektion Montabaur zu einem Tag der offenen Tür ein. Zwischen 13 und 18 ...

Regionale Stromunterbrechung wegen Wartungsarbeiten im Mittelrhein-Gebiet

Wallmerod/Boden/Moschheim. Die geplanten Arbeiten am Stromnetz werden auch Auswirkungen auf Hahn am See, Ettinghausen, Niederahr ...

14-Jähriger verletzt: Unfall mit Fahrerflucht auf Supermarkt-Parkplatz in Montabaur

Montabaur. Der Vorfall ereignete sich am Dienstag gegen 7.10 Uhr morgens, auf dem Parkplatz des Norma-Supermarktes in der ...

Westerwälder Rezepte - Kartoffelsalat mit Spargel

Dierdorf. Die Spargelsaison endet traditionell am 24. Juni, dem Johannistag. Kurz zuvor sinken meist die Preise für das edle ...

Ambulante Versorgung auf Rädern: Mobile Arztpraxen bald auch im Westerwald unterwegs?

Mainz. In entsprechenden Regionen kommen die Mobilen Arztpraxen zum Einsatz. Unterstützt wird das Projekt vom Ministerium ...

"Sparkassen Fair Play Soccer Tour": Stadionstimmung mit Fußballlegende René Tretschok in Betzdorf

Betzdorf. René Tretschok, ehemaliger Bundesligaspieler bei verschiedenen Vereinen, hat in seiner Fußballerkarriere in relativ ...

Weitere Artikel


Corona-Pandemie: Impfstelle Westerwald-Sieg in Hachenburg schließt

Hachenburg. Bereits in den vergangenen Tagen und Wochen haben viele Impfzentren, die im Zuge der Corona-Pandemie eingerichtet ...

Energietipp: Dämmung oberste Geschossdecke - Pflicht oder Kür?

Region. Eine Sonderregelung gibt es für Ein- und Zweifamilienhäuser, in denen der Eigentümer eine Wohnung am 1. Februar 2002 ...

Wegen Jagd: Straßensperrung K 166 Untershausen

Untershausen. Wegen der revierübergreifenden Jagd erfolgt die Sperrung von 10 bis 17 Uhr. Die Umleitung erfolgt über die ...

Helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwald

Wissen/Sieg. Im Jahr 2007 wurde der AK-Kurier für den Landkreis Altenkirchen ins Leben gerufen, um die Menschen in der Region ...

Über Scheuerfeld bis nach Langenbach: Holzanlieferung auf der Schiene?

Altenkirchen/Langenbach. Die Natur bemächtigt sich langsam aber sicher der Trasse, auf der einst Züge unterwegs waren zwischen ...

Warmer Kartoffelsalat mit Wildwürstchen - Heiligabendessen einmal anders

Dierdorf. In Kombination mit heimischer Wildschwein-Bockwurst hat man ein feines Festessen.

Zutaten für vier Personen:
1 ...

Werbung