Werbung

Pressemitteilung vom 05.12.2022    

Starke Leistung, aber keine Punkte beim Favoriten - Rockets verlieren knapp am Pferdeturm

Der letzte Sieg gegen Essen hatte die Rockets personell gebeutelt, so ging es Richtung Hannover nicht nur ohne die Langzeitverletzten Slaton und Vogt, sondern auch Lehtonen, Sherf und Fleischer mussten aufgrund einer Verletzung passen. Marcel Kurth konnte die Anreise aus beruflichen Gründen nicht antreten.

(Foto: Manus Bilder)

Limburg-Diez. Bereits in der Vergangenheit haben die Rockets aber immer wieder gezeigt, dass sie auch mit einem dünnen Kader durchaus ein widerstandsfähiger Gegner sein können. Auch am Freitagabend (2. Dezember) zeigten die Rockets sich tapfer und boten den Indians Paroli. Die Zuschauer am Pferdeturm sowie am heimischen Bildschirm, sollten vollends auf ihre Kosten kommen. Das Spiel endete am vergangenen Freitag 3:2 aus Sicht der Indians (1:0, 0:1, 2:1).

Im ersten Drittel lagen die Vorteile auf Seiten der Gastgeber, denn diese gaben wesentlich mehr Schüsse auf das Tor ab, die besseren Chancen hatten allerdings durch die Rockets. Fedor Kolupaylo konnte sich in zwei Alleingängen auf das Tor nicht gegen einer starken Böttcher-Miserotti durchsetzen. Nach knapp über zehn Minuten das 1:0 für die Hannoveraner durch Joe-Richard Kiss, welcher durch Bacek angeschossen wurde. Der Puck prallte an Kiss ab und landete im Tor von Tommi Steffen. Mit einer knappen Führung ging es in die Pause.

Der zweite Abschnitt gehörte der EG Diez-Limburg. Die Rockets konnten im Laufe der Partie immer mehr an Fahrt aufnehmen, wurden aber zunächst durch eine Zeitstrafe wegen Beinstellens von Sandis Zolmanis ausgebremst. Auf beiden Seiten gab es gute Chancen, doch es dauerte bis zur 36. Minute, ehe sich Fedor Kolupaylo in einem schnellen Konter alleine durchsetzen konnte und die Scheibe mit der Rückhand aus einem spitzen Winkel ins Tor traf. Die letzten Minuten in diesem Drittel gehörten den Rockets, doch die Scheibe wollte nicht ein zweites Mal hinter die Linie. Eine wichtige Szene gab es noch, denn Tobias Möller erhielt mit der Sirene zum Ende des Drittels eine zweiminütige Zeitstrafe wegen Hakens, die nicht ohne Folgen bleiben sollte.

Im letzten Drittel starteten die Rockets mit einem Powerplay und auch am Pferdeturm konnte das Special-Team von Andrej Teljukin wieder zeigen, warum sie in der Statistik auf Platz 2 der Oberliga Nord standen. Lademann passte zu Zolamnis, dieser traf per Onetimer in das Tor der Gastgeber. Die Indians waren zunächst geschockt, so hatte man nicht damit gerechnet, dass eine stark ersatzgeschwächte EGDL so stark aufspielen würde.

Die Rockets waren nun mit Rückenwind unterwegs, aber Hannover hatte sich nicht aufgegeben und wollte die Partie wieder ausgleichen. Ein starker Tommi Steffen konnte dies zunächst verhindern. Dann eine entscheidende Szene in diesem Spiel. Bei einem Angriff checkte Michael Brunner Igor Bacek von hinten und brachte ihn zu Fall. Nach einer kurzen Beratung der Schiedsrichter wurde Michael Brunner zu 5 Minuten + Spieldauer verdonnert und musste das Eis verlassen. Die 5-Minuten-Strafe saß an seiner Stelle Nick Kardas ab. Zunächst spielten die Rockets die Zeit gut herunter und zeigten ein starkes Unterzahlspiel. Als knapp die Hälfte der Strafe abgesessen war, fiel jedoch in der 46. Minute der Ausgleich. Igor Bacek fälschte den Schuss von Branislav Pohanka unhaltbar für Steffen ab. Somit war die Partie wieder offen.



Zunächst waren die Indians wieder am Drücker und übten Druck auf das Tor der Rockets aus. Ein genauer Pass in den Lauf von Dennis Palka brachte die Entscheidung. Palka konnte die Scheibe perfekt verwerten und traf links in das Tor von Steffen, welcher in dieser Situation keine wirkliche Chance hatte.

In den letzten drei Minuten warfen die Rockets alles nach vorne und erarbeiteten sich Chance um Chance. 90 Sekunden vor Ende zog Trainer Teljukin den Goalie Tommi Steffen zugunsten eines sechsten Feldspielers. Wieder verteidigten die Hannoveraner gut und so konnten sie auch die letzte große Chance eineinhalb Sekunden vor Ablauf der Uhr vereiteln. Die 3 Punkte blieben am Pferdeuturm, aber die Spieler der EG Diez-Limburg konnten erhobenen Hauptes die Heimreise antreten, wenn auch ohne Punkte. Den Respekt von den 2209 Zuschauern am Pferdeturm hatte sie sich allemal verdient.

„Wir haben stark gespielt, sind gut ins Spiel gekommen. Die 5-Minuten-Strafe gegen Michael Brunner hat uns die Partie gekostet. Schade, dass wir keine Punkte mitgenommen haben, aber so ist eben Eishockey,” so der Coach der Rockets Andrej Teljukin über die Niederlage in Hannover.

EG Diez-Limburg: Steffen (Stenger) - Brunner, Valenti, Lademann, Reuner, Gutjahr - Kalns, Zolmanis, Bajaruns, Herz, Kolupaylo, König, Kardas, D. König, Junker
Zuschauer: 2209
Schiedsrichter: Berger / Stach
Tore: 1:0 Joe-Richard Kiss (11.), 1:1 Fedor Kolupaylo (36.), 1:2 Sandis Zolmanis (41.), 2:2 Igor Bacek (46.), 3:2 Dennis Palka (52.).
Strafen: Indians: 4 /// EGDL: 27

(PM)



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


SG Altenkirchen/Neitersen gewinnt 30. Pils-Cup in Rundsporthalle Hachenburg

Hachenburg. Die Westerwald-Brauerei und die SG Müschenbach/ Hachenburg zogen als Organisatoren nach Beendigung des 30. Turniers ...

Eisbären auf Trainersuche: Reifenscheidt und Lauer hören im Sommer auf

Nentershausen. Sieben Jahre später ist klar: Er ist es. Doch nach sieben Jahren mit vielen Höhen und wenigen Tiefen steht ...

Eisbären verstärken sich mit Regionalligaspieler: Nils Wettengl kehrt leihweise zurück

Nentershausen. Der 19-jährige Nils Wettengl ist in Nentershausen kein Unbekannter, spielte er doch unter anderem in der Jugend ...

Richtungsweisende Partien für die Rockets gegen Essen und Krefeld

Limburg-Diez. Die personelle Situation bei der EGDL hat sich etwas entspannt, der Genesungsprozess der verletzten Spieler ...

"Die MANNschaft": René Metzger bei Grüngürtelultra-Lauf erfolgreich

Dreifelden/Köln. Die Besonderheit bei diesem Ultralauf ist, dass die ungeraden Startnummern den Rundkurs rechtsherum und ...

Gelungener Hinrundenabschluss der Badmintonspielgemeinschaft Westerwald

Gebhardshain/Bad Marienberg. Beide "Muttervereine“ gehören zum Badmintonurgestein im nördlichen Rheinland-Pfalz. Hier konnte ...

Weitere Artikel


Advents- und Weihnachtszauber bei "Kultur im Keller" in Montabaur

Montabaur. Mit Gitarren, Mandoline, Flöte, Geige, Zither, Hackbrett, und Kontrabass, gespielt ohne technische Verstärkung, ...

Besinnliche Adventsfeier des Westerwaldverein Bad Marienberg e.V.

Bad Marienberg. Auch in diesem Jahr waren die Tische liebevoll geschmückt und das Kuchenbuffet war einmal mehr "allererste ...

Erster Schneefall verursacht Verkehrsstörungen auf der BAB 48 und BAB 3

Montabaur. Trotz Winterreifen konnte der Sattelzug die schneebedeckte Fahrbahnsteigung nicht passieren und blieb im Auffahrtsbereich ...

Chor "Good News" erwärmte mit "Advents-Mitsing-Konzert" die Herzen der Menschen

Hellenhahn-Schellenberg. Dass die Chorverantwortlichen mit dem „Versuchsballon“ eines „Mitmach-Konzertes“ sich richtig entschieden ...

Wichtiger Schritt zur besseren sozialen Absicherung von Kreativen

Region. Die bisherige Regelung sollte Ende des Jahres auslaufen. Profitieren können insbesondere Schauspieler sowie vergleichbare, ...

Grundstein für weitere Schule von FLY & HELP in VG Rengsdorf-Waldbreitbach gelegt

Oberhonnefeld-Gierend. Im voll besetzten Kultur- und Jugendzentrum in Oberhonnefeld-Gierend bekamen die Besucher einen guten ...

Werbung