Werbung

Pressemitteilung vom 27.11.2022    

Jahreshauptversammlung der NABU-Gruppe Kroppacher Schweiz

Im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung der NABU-Gruppe Kroppacher Schweiz standen die Vorstandswahlen und die Ehrung langjähriger Mitglieder der Gruppe. Karin Rohrbach-Gramsch aus Alpenrod wurde ohne Gegenstimmen für zwei weitere Jahre zur Vorsitzenden gewählt. Antonius Kunz aus Nister bekam die Ehrennadel in Silber des NABU-Landesverbandes für 50 Jahre Mitgliedschaft und aktiven Naturschutz im Westerwald.

Die geehrten langjährigen Mitglieder des NABU Kroppacher Schweiz mit neugewählter Vorsitzender und Vorsitzender NABU Rheinland-Pfalz v.l.n.r: Eckart Schumacher (40 Jahre NABU Kroppacher Schweiz) Armin Henn (30 Jahre NABU), Karin Rohrbach-Gramsch (wiedergewählte Vorsitzende), Antonius Kunz (50 Jahre NABU), Cosima Lindemann (Vorsitzende NABU Landesverband Rheinland-Pfalz), Klaus Krämer (50 Jahre NABU).
(Foto: NABU Kroppacher Schweiz)

Kroppacher Schweiz. "Antonius Kunz ist die gute Seele der Westerwälder-Seenplatte", beschrieb Karin Rohrbach-Gramsch seinen jahrzehntelangen Einsatz für den Naturschutz im Westerwald. Cosima Lindemann, Vorsitzende des NABU Rheinland-Pfalz, verlieh dem 66-Jährigen die silberne Ehrennadel für seine Verdienste. Auch sie betonte, wie eng der Naturschutz im Westerwald mit Kunz verknüpft sei. Dabei zeichne Kunz aus, dass er sein umfassendes Wissen weitertrage und veröffentliche. Er sei als Berater und aktiver Begleiter insbesondere auch in der Weiterentwicklung des Naturschutzes an der Seenplatte geschätzt. 1972 trat Antonius Kunz in den Verein der Naturschützer ein, der damals noch Deutscher Bund für Vogelschutz, DBV, hieß. Erst 1990 entstand der NABU in seiner heutigen Form durch die Vereinigung des westdeutschen DBV mit dem Naturschutzbund der DDR.

Auch Dorette Stock aus Norken und Klaus Krämer aus Hattert sind bereits seit 50 Jahren Mitglied des NABU und wurden dafür ebenfalls ausgezeichnet.
Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Eckhart Schumacher aus Limbach und Dieter Trautmann aus Astert geehrt. Beide haben 1981 die Gruppe mitbegründet und waren lange Jahre aktive Vorstandsmitglieder, Dieter Trautmann vier Jahre als Vorsitzender. Ebenfalls geehrt für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Armin Henn aus Stein-Wingert und Heinz Mathäy aus Dreifelden. Auf 30 Jahre Mitgliedschaft blickt Klaus Wengenroth aus Roßbach zurück. Er war unter anderem 2002 am Kauf der Streuobstwiese in Roßbach und an der Pflanzaktion der ersten 50 Bäume beteiligt.



Bei den Wahlen zum Vorstand für die kommenden zwei Jahre wurden Karin Rohrbach-Gramsch als ersten Vorsitzende, Michaela Stürmer als zweiten Vorsitzende, Alfred Weber als Kassenwart und Ariane Werner als Naturschutz-Jugend Sprecherin gewählt. Beisitzer wurden Andreas Schäfer, Kim Thomae und Carola Pfeiffer, Kassenprüfer Gerhard Fuchs und Michael Stürmer.

In ihrem Tätigkeitsbericht hatte Karin Rohrbach-Gramsch zuvor die wichtigsten Ereignisse des Jahres 2021 mit Ausblick auf das Jahr 2022 skizziert. Dazu gehörte eine ertragreiche Ernte auf der vereinseigenen Streuobstwiese in Roßbach im vergangenen Jahr. Dieses Jahr gab es dort eine Rekordernte von über einer Tonne Äpfeln, die zu Saft gepresst wurden. Um die Artenvielfalt auf dem Areal zu erweitern, sind dort jetzt Niströhren für Steinkäuze installiert worden.

Die sechs Moorschnucken der Gruppe leisteten auch 2021 und 2022 ganze Arbeit bei der Bekämpfung der Herkulesstaude auf der NABU-eigenen Feuchtwiese bei Höchstenbach, sagte Rohrbach-Gramsch. Dort sind 92 Pflanzenarten nachzuweisen, darunter der sehr seltene Fieberklee und verschiedene Orchideenarten.

Sehr erfolgreich läuft laut Rohrbach-Gramsch der Amphibienschutz des Ortsvereins am Dreifelder Weiher. Seit drei Jahren steigen die Zahlen von Kröten, Fröschen und Molchen, die von den Aktiven und freiwilligen Helfern bei ihrer Wanderung über die dortige Kreisstraße gesammelt werden. In diesem Jahr waren es 6800 Tiere, die damit vor einem möglichen Verkehrstod gerettet wurden. (PM)





Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Diebstahl-Alarm in Hachenburg: Mehrere BMW-Fahrzeuge professionell aufgebrochen

Hachenburg. Wie die Polizeidirektion Montabaur berichtet, kam es in der besagten Nacht zu insgesamt vier Autoaufbrüchen. ...

Wahlrod im Feiermodus : 775 Jahre alt und immer noch gut drauf

Wahlrod. Normalerweise sind Festkommerse relativ steife Veranstaltungen, bei denen großer Wert auf Stil und Etikette gelegt ...

Von Bimmelbahn bis Burgbergfieber: Hartenfels plant groß für 775-Jahr-Feier

Hartenfels. Das Programm des Festwochenendes beginnt am Freitag, 5. Juli, um 20 Uhr, mit dem "Burgbergfieber", bei dem es ...

ISB investiert über 55 Millionen Euro in den Westerwaldkreis im Jahr 2023

Westerwaldkreis. Der Westerwaldkreis wurde im vorangegangenen Jahr mit beachtlichen Summen gefördert wurde. Rund 18,8 Millionen ...

Vorsicht vor betrügerischen Anrufen: Verbraucherzentrale und LKA Rheinland-Pfalz warnen

Region. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz berichtet von verschiedenen Fällen, in denen Verbraucher über betrügerische ...

Schwerer Verkehrsunfall auf der L293 bei Unnau - Zwei Personen schwer verletzt

Unnau. Nach Angaben der Polizeidirektion Montabaur befuhr eine 26-jährige Frau aus dem Westerwaldkreis gegen 15.50 Uhr die ...

Weitere Artikel


In Montabaur ist Forum Soziale Gerechtigkeit neu gestartet

Montabaur. Auf Einladung der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) begrüßte dazu Dr. Georg Poell Aktive aus Wohlfahrtsverbänden, ...

Aktion "Wichteln gegen die Einsamkeit" startet in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Damit das Wichteln auch in diesem Jahr wieder viele Senioren erfreut, sind alle Bürger, Vereine, Schulen, ...

"Kuratorium" - die Weihnachtsfeier für über 80-Jährige in Wirges

Wirges. Vorab eine kurze Erläuterung für diejenigen Leser, die mit dem Ausdruck „Kuratorium“ nichts anzufangen wissen. Das ...

Grundsteuer: Frist bis 31. Januar 2023 verlängert

Region. Das Landesamt für Steuern empfiehlt jedoch, mit der Erklärung nicht bis zum Ende der verlängerten Abgabefrist zu ...

Stromausfall im Bereich Montabaur

Montabaur. Dies bedeutet, dass spannungsführende Teile mit Erdreich in Verbindung gekommen sind und in der Folge die Stromversorgung ...

B414 bei Müschenbach: Autofahrer kommt von der Fahrbahn ab und erfasst zwei Fußgänger

Müschenbach. Wie die Polizei Hachburg berichtet, war der 41-jährige Pkw-Fahrer auf der B414 aus Richtung Hachenburg kommend ...

Werbung