Werbung

Pressemitteilung vom 10.11.2022    

CDU Hattert-Wiedbachtal: Axel Scheffen ist neuer Vorsitzender

Einstimmig haben sich die CDU-Mitglieder aus dem Bereich Hattert–Wiedbachtal für den 52-jährigen Landwirt aus Hattert ausgesprochen. Axel Scheffen, der in seiner Ortsgemeinde als dritter Beigeordneter tätig ist, wird den CDU-Verband somit in die nächste Kommunalwahl im Jahr 2024 führen.

(Foto: privat)

Hattert. Die gute Arbeit der CDU-Fraktion im Gemeinderat gelte es fortzuführen. Zusammen mit dem Hatterter Ortsbürgermeister Christoph Hoppmann konnten viele Projekte, beispielhaft nannte Scheffen das neue Baugebiet, die Übernahme des Gasthauses Weyer durch die Ortsgemeinde und die geplante Ansiedlung einer Arztpraxis, auf den Weg gebracht werden.

Zuvor gab der ausscheidende Ortsvorsitzende Klaus Krämer einen Rückblick auf die Aktivitäten der letzten Jahre. Coronabedingt gab es wenig Möglichkeiten öffentliche Veranstaltungen durchzuführen. Dies müsse man in naher Zukunft wieder angehen. Ein guter Anlass sei das 50-jährige Bestehen des Ortsverbandes, dass im nächsten Jahr gefeiert werden soll. Besonders engagiert hätten sich die Mitglieder bei der Bürgermeisterwahl in der Verbandsgemeinde. Mit Stefan Leukel habe die CDU einen guten Kandidaten anbieten können, der in kurzer Zeit mit einem engagierten Team ein sehr gutes Ergebnis erzielen konnte. Das Ziel Bürgermeister sei allerdings mit circa 100 Stimmen knapp verfehlt worden.

Bei den sich anschließenden Vorstandswahlen wurden neben dem Ortsvorsitzenden, Manfred Dönges (Roßbach), Jonathan Noll (Merkelbach) und Astrid Albrecht (Hattert) als Stellvertreter gewählt.



Im Amt bestätigt wurden der Schatzmeister Thorsten Albrecht (Hattert) und ebenso der Mitgliederbeauftragte Harald Orthey (Hattert). Zu Beisitzern wurden Bela Bay (Höchstenbach),
Hans-Dieter Wittgen (Hachenburg) sowie Manuel Becker, Marcel König, Klaus Krämer und Steffi Wisser (alle Hattert) gewählt.

VG-Beigeordneter Helmut Kempf (Mündersbach) und Thorsten Albrecht berichteten aus der Arbeit des Werkausschusses der Verbandsgemeinde. Sowohl bei der Abwasserentsorgung als auch bei der Wasserversorgung sei die Bereitschaft zu neuen Wegen erkennbar. Allerdings hemmten landesgesetzliche Regelungen Innovationswillen und Einsparpotential.

Das Kreistagsmitglied Harald Orthey beleuchtete die Finanzsituation des Westerwaldkreises und ging auf geplante Investitionen ein. Der Landkreis weist seit Jahren ein äußerst solides Finanzgebaren auf. Die Investitionskredite wurden in zehn Jahren von 50 Millionen Euro auf unter 10 Millionen Euro zurückgeführt. Der Kreis hat nach wie vor den niedrigsten Umlagesatz in Rheinland-Pfalz, in anderen Kreisen liegt dieser Satz bis zu sieben Punkte höher. (PM)


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Erwin Rüddel kritisiert scharf die Ampelpolitik: "Kita-Krise wird zur Kita-Katastrophe"

Kreise Neuwied und Altenkirchen. Laut dem aktuellen Kita-Bericht des Paritätischen Gesamtverbands hat sich die Situation ...

Kreisausschuss brachte Maßnahmen auf den Weg: Förderung des Radwegebaus und einer Hebammenzentrale

Westerwaldkreis. Der Kreisausschuss beschloss in seiner letzten Sitzung zwei Radwegebaumaßnahmen mit 50 Prozent der zuwendungsfähigen ...

Freie Wähler verlangen Bericht über IT-Sicherheit in Rheinland-Pfalz

Mainz. "Wir wollen von der Landesregierung wissen, ob und welche Behörden in Rheinland-Pfalz betroffen sind und welche Maßnahmen ...

AKTUALISIERT: Malu Dreyer erklärt Rücktritt - Alexander Schweitzer wird Nachfolger

Mainz. Bei einer Pressekonferenz hat die Regierungschefin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer (SPD), die Gründe für ihren überraschenden ...

Linke demonstrierte für Frieden und gegen Eskalation am Friedensdenkmal in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. "Dass nun auch deutsche Waffen gegen Ziele in Russland eingesetzt werden sollen, ist ein weiterer Schritt ...

Nach der Wahl: Stichwahlen im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Die Situation der anstehenden Stichwahlen sorgt für Spannung und eine zweite Wahlrunde in den betroffenen ...

Weitere Artikel


Aktionstag zur Bekämpfung von Wohnungseinbruchsdiebstählen

Region. Am Mittwoch (9. November) wurden im Zeitraum von 12 bis 22 Uhr mehrere Kontrollstellen an neuralgischen An- und Abreisewegen ...

Geflügelpest erreicht den Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Aus einer infizierten Geflügelhaltung im Oberbergischen Kreis in Nordrhein-Westfalen wurden kürzlich einzelne ...

Infoabend: Wie steht es um die Erweiterung der Kläranlage Mudenbach?

Mudenbach. Der anfallende Klärschlamm soll, so die Empfehlung, per Druckleitung von Mudenbach nach Hachenburg transportiert ...

Ausbau der K 106 zwischen Wallmenroth und Katzwinkel neigt sich dem Ende

Wallmenroth. Es wurde der komplette Straßenkörper auf einer Länge von circa 680 Metern neu hergestellt. Mit dem Ausbau werden ...

Vorbericht Eishockey: Rockets gegen die Duisburger Füchse

Limburg-Diez. Trainer Andreij Teljukin zum vergangenen Wochenende: „Krefeld ist kein schlechter Gegner. Der Sieg war wichtig. ...

Ständige Hilfe der "Mobile Sorgenbüros" des Kinderschutzbundes Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Das belegt auch die Schuljahresstatistik 2021/2022 der "Mobilen Sorgenbüros" des Deutschen Kinderschutzbundes ...

Werbung