Werbung

Nachricht vom 18.10.2022    

Deutschlands seniorenfreundlichste Kleinstädte – die Stadt Montabaur ist in den Top 20

Was macht eine Kleinstadt aus? Ganz klar, die Lebensqualität. Aber auch Demografie und Ökonomie sollten stimmen. Mit einer umfassenden Datenanalyse wollte das Magazin Kommunal gemeinsam mit Contor Regio herausfinden, in welchen Kleinstädten die Lebensqualität besonders hoch ist. Dabei erlangte die Stadt Montabaur den 14. Platz.

Montabaur gehört zu den seniorenfreundlichsten Kleinstädten Deutschlands. (Foto: Archiv)

Montabaur. Das Magazin Kommunal arbeitet in Kooperation mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund und hat sich zum Ziel gesetzt, die gemeinsamen Interessen aller deutschen Städte und Gemeinden zu bündeln. Deutschland hat 11.000 Städte und Gemeinden. Analysiert wurden 897 Städte und Gemeinden mit mindestens 10.000 und maximal 20.000 Einwohner. Diese grundlegende Auswahl der Indikatoren und ihre Gewichtung wurde bereits im Rahmen der Studie „Seniorenparadiese in Mittelstädten“ im Jahr 2019 mittels mehrerer Sensitivitätsanalysen ermittelt, getestet und geprüft.

67 wichtige Standortfaktoren
Insgesamt ist die Top 20 Liste der lebenswerten, seniorenfreundlichsten Kleinstädte Deutschlands sehr stark bayerisch dominiert, auf Platz 14 ist aber die Stadt Montabaur.
Citymanager Josef Schüller: „Es gibt zwei Standortanalysen für die Stadt Montabaur mit den Komponenten des Erfolgs, Stärke und Entwicklung und nun die Untersuchung der Seniorenfreundlichkeit, diese umfassen 67 wichtige Standortfaktoren aus sämtlichen Bereichen des gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und sozialen Lebens. Hieraus kann man ablesen was eine lebenswerte, seniorenfreundliche Kleinstadt ausmacht“.

Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland: „Das ist ein sehr erfreuliches Ergebnis für unsere Stadt, darauf können wir natürlich stolz sein. Die bewerteten Kriterien wie Gesundheitsversorgung und Sicherheit sind wichtige Kriterien der Lebensqualität in allen Altersgruppen“.

Als rohstoffarmes Land wird Deutschland nur mit Ideen, Innovation, Technik und dem „Made in Germany“ langfristig Wohlstand sichern können. Dies wird im Wesentlichen nur von der jungen Generation zu liefern sein. Schaut man sich die Alterspyramide in Deutschland an, ist zu erkennen, dass die junge Generation zahlenmäßig schrumpft, die älteren Generationen zahlenmäßig wachsen. Das sind die Generationen, die den Wohlstand in Deutschland aufgebaut haben und ihren Ruhestand genießen oder diesen Wohlstand derzeit sichern und ausbauen, aber demnächst in den Ruhestand einziehen.



Während vielfach die Frage gestellt wird, wie den zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden ist, um den Wohlstand auch in Zukunft zu sichern, insbesondere in technologischer Hinsicht, wird die Frage „Wo können Senioren, die bisher den Wohlstand aufgebaut haben, gut leben?“ gar nicht erst gestellt. Dies ist jedoch eine Frage, die einen immer größeren Anteil der Bevölkerung in Deutschland betrifft.

Demnach wollen Senioren in einer Stadt ohne größere soziale Probleme zu leben, in relativer Sicherheit, in einer Stadt, die Senioren „gewohnt“ ist beziehungsweise auf Bedürfnisse von Senioren eingerichtet ist, die eher dienstleistungsorientiert ist, Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie bietet um sozialen Austausch zu ermöglichen, die kulturelle Angebote bietet und ein starkes Gesundheits- und Sozialwesen. Darüber hinaus sollen Anschlüsse an Autobahnen und Bahn gegeben sein, um Mobilität zu gewährleisten. Da Senioren größtenteils außerhalb des Erwerbslebens stehen, ist das regionale Preisgefüge wichtig, um mit dem festen Rentenbetrag am sozialen Leben gut teilnehmen zu können.

Die Studie „Seniorenparadiese in Kleinstädten“ versucht, Städte zu finden, die diesem Anforderungsprofil möglichst nahekommen. Erfreulich, die Stadt Montabaur ist sehr gut dabei. (PM)


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Mehr als die Hälfte der Jugendlichen in Hachenburg bevorzugt eine Ausbildung

Hachenburg. Während in ganz Deutschland der Trend zur Hochschulbildung weiter zunimmt, haben sich die Jugendlichen in der ...

Backhaus Hehl zum fünften Mal mit Landesehrenpreis im Genusshandwerk geehrt

Region. Der angesehene Landesehrenpreis im Genusshandwerk wurde erneut dem Backhaus Hehl verliehen, welches sich somit über ...

Mit Technik und Teamgeist für mehr Sicherheit: Löschgruppe Lochum präsentiert neues Einsatzfahrzeug

Lochum. Mit rund 56 Einsätzen in diesem Jahr haben die Feuerwehrleute der Verbandsgemeinde Hachenburg bereits eine beachtliche ...

Fünf Tage - zehn Vorträge: Veranstaltungen zur Chancengleichheit

Region. Los ging es schon am Montag (17. Juni) mit den Vorträgen: "Elevator Pitch - Ihre Kurzpräsentation auf den Punkt ...

Von Kolumbien nach Marienstatt: Frater Augustinus tritt seinen Weg zum Priester an

Streithausen. Die Abtei Marienstatt bereitet sich auf ein großes mehrtägiges Fest vor: Am Sonntag, 23. Juni, wird Frater ...

Anne Frank Realschule Plus Montabaur gewinnt Preis beim Sportabzeichen-Wettbewerb der Sparkassen-Finanzgruppe

Montabaur. Durch die Partnerschaft mit dem Deutschen Olympischen Sportbund ist die Sparkassen-Finanzgruppe seit 2008 Top-Partner ...

Weitere Artikel


Ehrungen für Feuerwehrleute der VG Rennerod: Bis zu 25 Jahre im Ehrenamt

Rennerod. Bei der Verleihung der Feuerwehr-Ehrenzeichen konnte Amtsrat a.D. Arnold Riebel, eine ganz besondere Auszeichnung ...

evm-Energieschub: Gewinner stehen fest - zweiter Platz für Tierheim Ransbach-Baumbach

Koblenz/Ransbach-Baumbach. „Die Vielzahl der Projekte, aber auch der Stimmen, zeigt uns, dass Vereine dringend Unterstützung ...

Erfolgreiches Jubiläumskonzert des Heartchor Willmenrod

Willmenrod. Nach Glückwünschen durch die Pfarrerin Frau HilkePerlt und dem Bürgermeister Herrn Günter Weigel glänzte der ...

A3 – Umstellung der Baustellenverkehrsführung in Höhe der AS Montabaur startet

Montabaur/Region. Mit dem jetzt beginnenden zweiten Bauabschnitt ist ein kompletter Umbau der bestehenden Baustellenverkehrsführung ...

Bahnarbeiten entlang der L 288 in Hachenburg - Sperrung ab Donnerstag (20. Oktober)

Hachenburg. Grund für die Sperrung sind Gleis- und Bahnübergangsarbeiten/ Reparaturarbeiten beziehungsweise Verkehrssicherungsmaßnahmen. ...

Scheck in Höhe von 4.500 Euro zugunsten der Flutopfer an der Ahr im Stöffel-Park überreicht

Enspel/Ahr. Wie kam der Spendenbetrag von 4.500 Euro zustande?
Michael Kappenstein, der neben seiner Autoverwertung und ...

Werbung