Werbung

Nachricht vom 05.10.2022    

Bei ukrainischer Hymne kamen die Tränen: Gemeinsames Fest in Westerburg

Rund 100 Geflüchtete und ehrenamtliche Helfer haben im Westerburger Ratssaal ein schönes Erntedankfest gefeiert. Zum dritten Mal hatte der "Arbeitskreis Soziales Westerburg" zum "Café International" eingeladen, das auch dieses Mal ein bewegendes Zusammenkommen der Kulturen war – vor allem der Deutschen und der Ukrainischen.

Rund 100 Geflüchtete und Ehrenamtliche haben in Westerburg gemeinsam bewegende Stunden miteinander verbracht. (Fotos: privat)

Westerburg. Während der Feier packten ein gutes Dutzend Ehrenamtler und ukrainische Gäste kräftig mit an. Der evangelische Pfarrer Maic Zimmermann sprach im Ökumenischen Friedensgebet über die verschiedenen Ursachen von Kriegen. Etwa dem Streben nach Macht oder religiöse Verblendung und betonte, wie sinnlos Kriege letztlich sind. Marina Jung von der katholischen Pfarrei Liebfrauen, Harald Börner von der Freien Evangelischen Gemeinde Westerburg und Nadine Bongard vom Diakonischen Werk Westerwald beteten stellvertretend für alle Anwesenden gemeinsam für ein Ende des Krieges - Kraft zur Versöhnung und für Frieden.

Einheimische wie neue Nachbarn ließen sich anschließend Suppen und Erntedankbrot sowie Kaffee und Kuchen schmecken – von allem gab es dank fleißiger freiwilliger Köchinnen und Köche reichlich. Außerdem stellte Magdalena Klejdzinska-Stahl vom Diakonischen Werk die Arbeit des Jugendmigrationsdienstes vor. Ein besonderes Highlight war das kleine Konzert der begabten 18-jährigen Ukrainerin Elizabeth Korzun, die seit April in Westerburg lebt. Sie sang für alle das Lied "Obnimi menja": "Wir werden uns umarmen, wenn der Krieg vorüber ist", heißt es in dessen Text.

Nationalhymne sorgte für Tränen
Wie sehr den Geflüchteten ihre Heimat Ukraine am Herzen liegt, wurde spürbar, als die ukrainische Hymne erklang und alle sich von ihren Plätzen erhoben – viele mit Tränen in den Augen. Aber Leid und Freude wohnen oft dicht zusammen, und so wurde bei zwei weiteren ukrainischen Liedern wieder kräftig mitgeklatscht und sogar durch den Westerburger Ratssaal getanzt.



Wie gut das friedliche Zusammenleben unter Kindern schon gelingt, machten Ilja, Denis, Elmira und Zlata deutlich – Grundschulkinder, die zusammen mit ehrenamtlicher Übersetzerin Swetlana Stärzer Gedichte in verschiedenen Sprachen vorbereitet hatten und für die Gäste aufsagten. Marcel und seine Schwester Carina verschenkten viele ihrer mitgebrachten, eigenen Spielsachen an die anderen Kinder. Jugendliche Helferinnen der katholischen Gemeinde schminkten die jungen Gäste, und auch die Bastelangebote wurden gern genutzt – und das nicht nur von den Kleinen.

"Ein gelungenes Fest, das das Motto der Interkulturellen Woche "Offen geht" unterstreicht", finden Nadine Bongard, Ehrenamtskoordinatorin der Diakonie und das Team der freiwilligen Helfer. Dass ein Zusammenleben in Frieden, Sicherheit und Solidarität miteinander möglich ist, ja sogar bereichernd und schön sein kann, war beim "Café International" in Westerburg spürbar.

Im Detail: Der "Arbeitskreis Soziales Westerburg"
Der Arbeitskreis ist ein Zusammenschluss der in der Verbandsgemeinde Westerburg tätigen Behörden, Kirchen, Schulen und Hilfseinrichtungen, deren Anliegen das Wohlergehen und friedliche, solidarische Miteinander der hier lebenden Menschen ist. Die Stadt und die Verbandsgemeinde Westerburg unterstützten die Aktion: Sie stellen den Ratssaal und dessen Ausstattung zur Verfügung. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Westerburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Lions Club Bad Marienberg bereitet Kindern mit besonderer Schaukel eine große Freude

Bad Marienberg. Bei der Lebenshilfe Westerwald wurde im Rahmen dieser Feier die neue Rollstuhlschaukel auf dem Außengelände ...

Nach dem Unfall auf der A48 bei Ebernhahn: Verschwundener Hund wiedergefunden

Ebernhahn. Die Kuriere hatten über den schweren Unfall beim Autobahndreieck Dernbach hier berichtet. Während der Versorgung ...

Erfolgreiches Gründungstreffen der Selbsthilfegruppe für Long-/Post-Covid Betroffene

Westerburg. Betroffene und Angehörige kamen schnell ins Gespräch und tauschten ihre Erfahrungen im Umgang mit den Langzeitfolgen ...

Gastgeber gesucht: Rundreise inklusiver Arbeitsmarkt ist im März geplant

Westerwald. Die Anstrengungen hin zu einem inklusiveren Arbeitsmarkt mit mehr Chancen für Menschen mit einer Behinderung ...

Bätzing-Lichtenthäler trifft in "Virtueller Mittagspause" die EUTB Altenkirchen

Altenkirchen. Der EUTB, ergänzende unabhängige Teilhabeberatung, kommt dabei eine ganz besondere Bedeutung zu. Die EUTB hat ...

Spenden in der Region statt Kundengeschenke zu Weihnachten

Höhr-Grenzhausen. Die eine Hälfte der finanziellen Zuwendung soll einen Beitrag zum barrierefreien Umbau eines Wohnhauses ...

Weitere Artikel


Wo die Stille bunt ist - Kunstprojekt der IGS Selters für Senioren

Selters. Ungefähr acht Quadratmeter nimmt das neue künstlerische Herzstück des Raumes der Stille im Seniorenzentrum St. Franziskus ...

Ankündigung: Großübung der Bereitschaft des Leitstellenbereiches Montabaur am Wochenende

Montabaur. Die Übung für die teilnehmenden Einheiten von Feuerwehren, Hilfsorganisationen und Technischem Hilfswerk, aus ...

Jetzt kostenlos bestellen: Die neue Broschüre "Wandern auf den Wäller Touren"

Region. In der 36-seitigen Broschüre werden die überwiegend als Rundwege angelegten Touren mit ihrem Verlauf beschrieben, ...

Studie: MANN Strom ist "besonders nachhaltig"

Langenbach bei Kirburg. Das HRI ist ein nach eigenen Angaben unabhängiges Forschungsinstitut, dessen Team unter anderem aus ...

Kirchenchor Roßbach feierte ein musikalisches Fest

Roßbach. Die Erste Vorsitzende Mechthild Oettgen begrüßte die Gäste und schwärmte davon, wie die Dirigentin Victoria Künstler ...

Westerwälder Rezepte: Kürbis-Kartoffel-Gratin

Dierdorf. Das Rezept ist als Hauptgericht für vier Personen zu gemischtem Salat berechnet.

Zutaten:
500 Gramm Hokkaido-Kürbis
800 ...

Werbung