Werbung

Pressemitteilung vom 30.09.2022    

DGB Westerwald informiert: Erstattungsanspruch bei Heizkosten-Nachforderungen nutzen

Arbeitnehmer, die Heizkosten nachzahlen müssen, können einen Rechtsanspruch auf Erstattung durch die Jobcenter haben. Darauf hat der DGB Westerwald hingewiesen. "Diese finanzielle Unterstützung kann viele Haushalte entlasten und sollte genutzt werden", so der Vorsitzende Helmut Glöckner.

(Symbolbild)

Westerwaldkreis. "Niemand, der jetzt durch die Nachzahlungen wegen hoher Energiepreise in Bedrängnis gerät, sollte zögern, zum Jobcenter zu gehen". Bei der Grundsicherung, umgangssprachlich Hartz IV genannt, werden der Leistungsanspruch und das vorhandene Einkommen einander gegenübergestellt. Liegt das Einkommen unter dem Anspruch, wird die Lücke als Hartz IV ausgezahlt.

Im Falle einer hohen Heizkosten-Nachforderung können Personen, deren Einkommen eigentlich über dem Grundsicherungsniveau liegt, für einen Monat leistungsberechtigt werden. Denn in dem Monat, in dem die Nachforderung bezahlt werden muss, steigt der Leistungsanspruch möglicherweise deutlich über das vorhandene Einkommen.

Um es konkret zu machen:
Einem Paar mit einem Kind und durchschnittlicher Miete stehen bei der Grundsicherung monatlich 1.790 Euro zu. Dadas Paar einschließlich Kindergeld über ein anrechenbares Einkommen von 2.000 Euro verfügt, besteht kein laufender Anspruch auf Grundsicherung.



Muss nun aber eine Heizkosten-Nachforderung von 600 Euro gezahlt werden, dann steigt der Leistungsanspruch im Monat der Fälligkeit von 1.790 Euro auf 2.390 Euro und übersteigt das Einkommen deutlich. In diesem Monat besteht ein Leistungsanspruch in Höhe von 390 Euro.

Bedingung für eine Erstattung ist, dass spätestens in dem Monat, in der die Nachforderung gezahlt werden muss, beim Jobcenter ein Antrag auf Grundsicherung gestellt wird. "Bei dem Rechtsanspruch auf Kostenerstattung geht es schnell um eine Summe von mehreren Hundert Euro", erläutert Glöckner. "Das Geld ist gerade jetzt, wo besonders Geringverdienende von den hohen Preisanstiegen besonders betroffen sind, eine spürbare Hilfe". Dafür müssten einige Antragsformulare ausgefüllt und Einkommensnachweise vorgelegt werden, das sei zwar etwas Aufwand, aber es würde sich lohnen. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Westerburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Antisemitismusbeauftragte von Rheinland-Pfalz besucht das Landeskriminalamt

Mainz. Positiv bewerteten die Beauftragte und der Vizepräsident des Landeskriminalamtes, Achim Füssel, dass in Rheinland-Pfalz ...

Montabaur: Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluss

Montabaur. Dabei mussten die Beamten feststellen, dass der 64-jährige Fahrer aus der VG Wirges erheblich unter Alkoholeinfluss ...

Beim Griff zu Flüssiggas für Heizstrahler & Co auf Sicherheit achten

Region. Der Markt bietet daher in diesem Bereich ein großes Angebot, bei dem es schwer fällt, den Überblick zu behalten. ...

Bad Marienberg: Verkehrsunfall mit verletzter Fußgängerin

Bad Marienberg. Eine 28-jährige Frau überquerte hier die Durchgangsstraße und übersah dabei den PKW eines aus Richtung Stadtmitte ...

25 Jahre "Christmas Moments" in Ransbach-Baumbach - 3x2 Tickets zu gewinnen

Ransbach-Baumbach. Nachdem die Tourneen 2020 und 2021 coronabedingt ausgefallen sind und zwei Christmas Moments Online-Konzerte ...

Trickdiebstahl in Bad Marienberg: Falsche Handwerker berauben Senioren

Bad Marienberg. Laut Polizeibericht erschienen die drei Männer gegen 11 Uhr bei dem älteren Ehepaar in der Berliner Straße ...

Weitere Artikel


"Wir Westerwälder": Unternehmensdatenbank als Pilotprojekt für das große Kompetenznetzwerk der Region

Region. In einem Pilotprojekt bekommen jetzt die beteiligten Firmen aus der Verbandsgemeinde Asbach zusätzlich die Möglichkeit, ...

Krankheitskosten im öffentlichen Dienst: Bearbeitungszeiten der Beihilfestellen viel zu lang

Region. Besonders, wenn höhere Rechnungen angefallen sind und in der Regel innerhalb von 14 Tagen durch den Beamten beglichen ...

Schlossweg in Montabaur wird wegen Baumpflegearbeiten gesperrt

Montabaur. Aus Sicherheitsgründen darf während der Arbeiten dort niemand entlanggehen oder -fahren. Die Zufahrt zum Parkplatz ...

Landrat Schwickert mit der Deutschen Feuerwehr-Ehrenmedaille ausgezeichnet

Westerwaldkreis. Der Landrat erhielt die Auszeichnung auf Initiative des Kreisfeuerwehrverbandes im Rahmen der jüngst stattgefundenen ...

Englischer Organist spielt auf englischer Orgel in Gackenbach

Gackenbach. Der im Jahre 1979 geborene Musiker ist seit 2017 "Master of the Choristers and Organist" an der Kathedrale von ...

Samstagswanderung im Kannenbäckerland: Haiderbach-Wanderung in Sessenbach

Sessenbach. Mit dem zertifizierten Wanderführer Ulrich Sabel geht es auf die circa 8 Kilometer lange Runde. Eine schriftliche ...

Werbung