Werbung

Nachricht vom 29.09.2022    

Zukunftswerkstatt Westerwaldkreis: Unternehmen und potentielle Fachkräfte im offenen Dialog

Ein weiterer Durchgang der Zukunftswerkstatt geht zu Ende, die Studierenden haben ihre Analysen fertiggestellt und die Ergebnisse präsentiert. Ziel des Praxisseminars, das die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis (wfg) und die Universität Siegen seit 2015 alljährlich im Sommersemester durchführen, ist es, den Unternehmen im Kreis den Spiegel vorzuhalten.

Ziel des Praxisseminars ist es, den Unternehmen im Kreis den Spiegel vorzuhalten. (Foto: privat)

Westerwaldkreis. Durch Interviews der Beschäftigten aller Geschäftsbereiche und Hierarchieebenen, die Analyse von internen Leitbildern, Werbematerial, Internetauftritt, Social-Media-Kanälen und anderen Präsentationen nach außen sowie einer bundesweiten Online-Befragung zum Unternehmen, werden das Selbst- und das Fremdbild gegenübergestellt.

Die Studierenden konzipieren Fragebögen, erheben Daten, werten diese aus und leiten daraus Handlungsbedarf und Maßnahmenvorschläge ab. Diese werden dem untersuchten Betrieb vorgestellt und durch ein Expertengespräch mit Robert Kebbekus, dem Leiter der Zukunftswerkstatt, ergänzt.

Bereits 25 Unternehmen beteiligt
Bereits 25 Unternehmen aus dem Westerwaldkreis haben an diesem Seminar als Praxispartner teilgenommen und die Vorschläge der jungen Erwachsenen umgesetzt. Ein großer Vorteil die der unvoreingenommene Blick, den die Studierenden haben. Die Zusammenarbeit sei für beide Seite ein echter Mehrwert. „Als ich neu im Personalbereich angefangen haben, habe ich die Auswertung der Studierenden in die Hand gedrückt bekommen und hatte damit direkt einen tollen Leitfaden für die ersten Projekte“, erinnert sich einer der Teilnehmenden.

Zum Abschluss des Semesters lädt die wfg alle bisherigen Partner in eines der „frisch analysierten“ Unternehmen ein. In diesem Jahr war die Runde zum Frühstück bei „copado.“ in Ötzingen zu Gast. Geschäftsführer Dominic Hallier begrüßte die Teilnehmenden und zeigte in den neuen Räumlichkeiten, was das Unternehmen alles mit und aus Holz macht.



Insgesamt stand, neben einem Einblick in das Tagesgeschäft der Möbelbau-Meisterschreinerei, aber der Austausch im Vordergrund. In einer offenen Fragerunde wurden beispielsweise Themen wie die Nutzung Sozialer Medien bei der Mitarbeiterfindung – welche und mit welchen Inhalten, die Kriterien bei der Berufs- bzw. Bewerberauswahl oder die Gedanken zu einer Karriere im Handwerk nach dem Studium diskutiert.

Auf die abschließende Frage eines Studierenden nach der größten Herausforderung im Management sagte Katharina Schlag, Geschäftsführerin der wfg: „Menschen! Überall dort wo Menschen aufeinandertreffen, treffen verschiedene Erfahrungen, Ansichten, Kulturen, Generationen, Fähigkeiten, Wissensstufen und Bedürfnisse aufeinander. Das ist spannend und bereichernd, aber auch herausfordernd, wenn es darum geht eine Balance zu finden zwischen wirtschaftlichen Ergebnissen des Unternehmens, individueller Führung und persönlichen Bedürfnissen.“

„Um die Menschen im eigenen Betrieb und deren Sichtweise auf den Arbeitsplatz besser kennen und verstehen zu lernen, ist die Zukunftswerkstatt eine hervorragende Option“, meinen Katharina Schlag und Robert Kebbekus und laden interessierte Betriebe schon heute für die nächste Runde im Sommersemester 2023 ein.

Weitere Informationen: 02602 124-405, katharina.schlag@westerwaldkreis.de. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Wirges & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Jahreshauptversammlung der NABU-Gruppe Kroppacher Schweiz

Kroppacher Schweiz. "Antonius Kunz ist die gute Seele der Westerwälder-Seenplatte", beschrieb Karin Rohrbach-Gramsch seinen ...

Grundsteuer: Frist bis 31. Januar 2023 verlängert

Region. Das Landesamt für Steuern empfiehlt jedoch, mit der Erklärung nicht bis zum Ende der verlängerten Abgabefrist zu ...

Stromausfall im Bereich Montabaur

Montabaur. Dies bedeutet, dass spannungsführende Teile mit Erdreich in Verbindung gekommen sind und in der Folge die Stromversorgung ...

B414 bei Müschenbach: Autofahrer kommt von der Fahrbahn ab und erfasst zwei Fußgänger

Müschenbach. Wie die Polizei Hachburg berichtet, war der 41-jährige Pkw-Fahrer auf der B414 aus Richtung Hachenburg kommend ...

Verkehrsinsel in Kirburg beschädigt: Autofahrerin war betrunken

Kirburg. Wie die Polizei Hachenburg berichtet, passierte der Unfall gegen 1.40 Uhr auf B414 am Ortseingang von Kirburg. Im ...

Team der VG Wirges setzt Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Wirges. Der Gedenk- und Aktionstag soll zur Bekämpfung von Diskriminierung und jeder Form von Gewalt gegenüber Frauen und ...

Weitere Artikel


Rettungshundestaffel Westerwald: Wenn Hunde Menschenleben retten

Region. Rund um die Uhr auf Abruf, das sind die Hunde und ihre Hundeführer der Rettungshundestaffel Westerwald e.V. Zuständig ...

Vom Büro zu heimischen Betrieben: Bätzing-Lichtenthäler absolviert Praxistage im Oktober

Region. Die Praxistage führt Bätzing-Lichtenthäler regelmäßig durch, um zum einen in andere Berufsfelder reinzuschnuppern ...

Einladung von Erwin Rüddel: Besuch aus drei Landkreisen erkundete Berlin

Region. Zu den Teilnehmern gehörten Zugehörige der KG Fernthal, der Rentner-Gilde Leubsdorf, des Heimatvereins Katzwinkel, ...

Ein Plus für die Pausen: Fahrräder für Grundschule in Rennerod

Rennerod. Zweiradsport Ebener spendete eins der Räder sowie die farblich passenden Helme und wird auch zukünftig für Wartungen ...

Ensemble Vocale Lindenholzhausen singt in der Basilika Marienstatt

Streithausen. Der durch zahlreiche erste Preise und Golddiplome bei nationalen und internationalen Chorwettbewerben in Riva ...

Ein Nachmittag für Geflüchtete - DRK und Diakonisches Werk luden nach Selters ein

Selters. Das Ensemble begeisterte die Gäste in den Räumlichkeiten des DRK mit schöner Musik. Außerdem trugen Flüchtlinge ...

Werbung