Werbung

Nachricht vom 22.09.2022    

Klein, fein und originell: "Kultur & Kulinarik" im Stöffel-Park

Hier wird dem Alltag ein Glanzpunkt aufgesetzt: Neben Großevents gibt es im Stöffel-Park in Enspel auch eine Reihe von kleineren, liebevoll arrangierten Veranstaltungen, die Gaumenfreuden mit Musik, Kunst, Geschichte – kurz mit Kultur – zusammenbringen. Und es werden auch recht originelle Ideen entwickelt: Made in Stöffel-Park.

Die Alte Schmiede von außen. (Foto: Uwe Rose)

Enspel. Noch gibt es Tickets zu erwerben für den Herbst 2022 und Anfang 2023, die sich auch als Geschenke eignen und eine gemeinsame Zeit mit neuen Eindrücken ermöglichen.

Herbstschmaus wärmt die Seele
Wenn es kühler wird, tun Speisen und Musik besonders gut: Daher hat der Herbstschmaus schon Tradition im Stöffel-Park. Für’s leibliche Wohl sorgt wie immer der Eventservice „DD Die Idee“ (Kausen). Und in diesem Jahr wird Dieter Meurer (Westerburg) die musikalische Unterhaltung übernehmen. Er ist in der Region bekannt für seine Gitarrenmusik mit Gesang. Er präsentiert er sein Programm „ZEITenLUPE“. Dabei weiß er überraschende Details zu den Songs zu erzählen. Lieder im Stil von „Heute hier, morgen dort“, „Me and Bobby Mc Gee“, „Loch Lomond“, „Universal Soldier“, „Wish you were here“ werden zu hören sein. Dieter Meurer wird begleitet von Nico Weyland (Schlagzeug und Percussion). Für den Herbstschmaus am 29. Oktober, 19 Uhr, sind noch einige Karten (30 Euro für Menü und Konzert, Getränke extra) zu haben. Das Event schließt die Besuchersaison ab, doch Veranstaltungen finden weiter statt.
Jazzbrunch vor dem Saisonstart

„Kultur und Kulinarik“ finden auch regelmäßig vor Saisonstart wieder beim Jazzbrunch aufeinander. Dann wird es in der Alten Schmiede ganz kuschelig, die Tische sind einladend gedeckt, die Speisen simmern duftend vor sich hin, das Obst lockt mit seinen frischen Farben: Das reichhaltige Buffet spricht jeden Geschmack an. Für die Musik haben bereits viele verschiedene Künstler gesorgt. Auf großes Wohlwollen stieß auch Friedhelm Schneider (Friedewald), der 2023 erneut auftreten wird. Mit Sopran-, Alt- und Tenorsaxofon unterhält er seine Zuhörer. Hunderte von Stücken aus den Bereichen Jazz, Swing, Latin, Pop und Evergreens stehen bei ihm auf der Liste. Anspruchsvolle Play-Alongs begleiten ihn dabei. Freuen Sie sich auf entspannte und niveauvolle Livemusik, die das gesellige Beisammensein und den Essgenuss noch schöner macht. Noch gibt es einige Karten (39 Euro) für den Jazzbrunch am Sonntag, 26. Februar 2023, 11 bis ca. 14 Uhr.

Made in Stöffel-Park: Originell, gewitzt und schön
Auch ganz eigene, außergewöhnliche Formate in der Kategorie „Kultur und Kulinarik“ haben sich im Stöffel-Park entwickelt. Den Anstoß gab jeweils Sabine Dörner (geborene Enspelerin und mitverantwortlich für das Magazin „Hannes“). Schnell wurde die passende kochende Hauptperson gefunden: der charismatische Uwe Steiniger – Küchenmeister in der Klostergastronomie Marienthal. Es entstand ein wunderbarer Retroabend: die „Livekochshow mit Clemens Wilmenrod II.“. Es handelt sich um eine gewitzte Hommage an den ersten Fernsehkoch Deutschlands, der aus dem WällerLand, nämlich aus Willmenrod, kam.



Der Winzer und Hotelier Guido Emmel (Hammerstein) wirkt hier mit, für passende Musik sorgt Stefan Bauer. Und auch Martin Rudolph und das Team vom Stöffel-Park ermöglichen die Umsetzung. Das Ergebnis ist so gelungen, dass auch die zweite Veranstaltung am 28. Januar 2023 bereits erneut ausgebucht ist.

Köstliche Geschichte: Essen und trinken wie die Germanen
Aber es gibt ein weiteres, ganz neu geschaffenes „Kultur & Kulinarik“-Angebot: der Sigambrer-Abend am Samstag, 4. Februar 2023, um 18 Uhr. Dann wird es urgermanisch in der Alten Schmiede. Denn die Reise geht zurück zum Beginn unserer Zeitrechnung.
Damals reichten sich die Kelten mit einigen germanischen Stämmen hier die Klinke. Welche Sitten herrschten im Westerwald vor 2000 Jahren? Und vor allem: Was wurde gegessen und getrunken? Des Rätsels Lösung wird hier zu schmecken sein – mit guter Laune und einem Augenzwinkern.

Wie die Idee entstand: Autor Matthias Heidrich erzählt in seinem Buch „Der Westerwald ...als wir Germanen waren“ kurzweilig von unseren Vorfahren. Und im Westerwaldmagazin „Hannes“ gab es auch bereits einen Beitrag über die alten Germanen, die Sigambrer, zu lesen. Und erneut stellte man sich die Frage: „Wie kann man Geschichte sonst noch schmackhaft machen?" Schnell wurde ein neuer Menüabend kreiert: mit dem eloquenten, exquisiten Küchenchef Uwe Steiniger (Klostergastronomie Marienthal), mit Martin Rudolf und seinem Team (Stöffel-Park) und Sabine Dörner („Hannes“). Außerdem wird der Autor Matthias Heidrich mit von der Partie sein! Spannende Geschichten sind zu erwarten – nicht nur auf dem Teller. Eine Karte für den Sigambrer-Abend am Samstag, 4. Februar 2023, kostet 42,50 Euro.

Machen Sie (sich) ein Geschenk
Noch gibt es Karten für den Herbstschmaus (29. Oktober), den Sigambrer-Abend (4. Februar 2023) und den Jazzbrunch (26. Februar 2023). Kontakt über den Stöffel-Park E-Mail info@stoeffelpark.de, Telefon 02661/9809800. Bitte Anzahl der Personen und Kontaktdaten mitteilen. Weitere Infos: www.stoeffelpark.de. (PM)


Lokales: Westerburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Für den Ernstfall mit der Drehleiter geprobt: Feuerwehr-Maschinisten aus vier Verbandsgemeinden trafen sich

Selters. Die eingeladene Wehr Bad Marienberg musste den Termin leider absagen. Die Drehleitern der fünf Wehren wurden alle ...

Limbacher Kultur- und Verkehrsverein: Abschlussradtour führt zum "Schmanddippe"

Limbach. Der Weg dorthin führt vom Wanderdorf Limbach zunächst über die Nistermühle und Hattert nach Wied. Durch das langsam ...

Verkehrskontrolle in Höhr-Grenzhausen: 24-Jähriger unter Drogeneinfluss

Höhr-Grenzhausen. Ein freiwilliger Drogenschnelltest verlief entsprechend positiv, im Rahmen der Durchsuchung konnte eine ...

Eine positive Lebenserfahrung auf dem letzten Weg: Spende für das Hospiz St. Thomas

Dernbach. Unter anderem die gestiegenen Energiekosten, aber auch höhere Ausgaben für Lebensmittel und andere Dinge des täglichen ...

Erfolgreicher Start: 33 Ort-Apps für die Bürger der VG Hachenburg

Hachenburg. Wohin geht’s beim Seniorenausflug? Wann übt die Jugendfeuerwehr im Dorf? Welche Projekte im Ort wurden erfolgreich ...

Vermisste Person aus Mörsbach lebend gefunden

Steinebach. Die vermisste Person wurde lebend gefunden. Weitere Informationen folgen. Die Feuerwehr Steinebach suchte mit ...

Weitere Artikel


Donum vitae Montabaur unterstützt Modellprojekt HeLB (Helfen.Lotsen.Beraten)

Montabaur. Regionalvorsitzende Lilo Kohl hob hervor, dass das Beratungsbüro in Montabaur eine von elf bundesweiten Teilnehmenden ...

F-Junioren starteten mit neuem Spielsystem in die Saison 2022/23

Guckheim. Auf gleich sechs Spielfeldern traten zeitversetzt insgesamt 70 Teams an. Kreisjugendleiter Sven Hering und auch ...

"Musik in alten Dorfkirchen 2022" endet in Westerburg

Westerburg. Am Samstag, 22. Oktober, (nicht wie sonst üblich am Sonntag) um 20 Uhr ist der südamerikanische Ausnahmemusiker ...

Fußballkreis Westerwald/Sieg bietet Lehrgang für Kindertrainer-Zertifikat an

Weyerbusch. Das neue Kindertrainer-Zertifikat umfasst 20 Lerneinheiten, zwei Präsenztage und drei Onlinephasen und wird mit ...

evm-Aktion "Energieschub": Bald startet die Online-Abstimmung

Region. Ab Mittwoch, 28. September, kann jeder einmal täglich unter www.evm.de/energieschub für seinen Lieblingsverein oder ...

Hachenburger Band "LOST PLACES" auf Platte und CD verewigt

Hachenburg. In ihren Texten geht es um den Alltag und Träume, einfach um das Leben, bodenständig wie ihre Musik. 2021 – ein ...

Werbung