Werbung

Pressemitteilung vom 07.09.2022    

Sommerfest des Technischen Hilfswerks (THW) in Westerburg

Am Samstag, dem 27. August, fand auf dem Gelände des Technischen Hilfswerks (THW) im Ortsverband Westerburg ein Sommerfest für die gesamte THW-Familie statt. Das Sommerfest war der Ersatz für die im letzten Jahr ausgefallene Jahresabschlussfeier.

Viele Ehrungen beim Sommerfest des THW Westerburg. (Foto: THW Westerburg)

Westerburg. Zu dem diesjährigen Sommerfest waren nicht nur die aktiven Helfer sowie die THW-Jugendgruppe, sondern auch deren Angehörige, insbesondere die Kinder eingeladen. Der THW-Helferverein Westerburg hatte sich richtig ins Zeug gelegt und so war neben einer Hüpfburg im Format eines THW-Gerätewagens auch ein kleines Planschbecken aufgebaut.

Zunächst ebenfalls nur für die Kids gedacht, standen THW-Bobbycars für spannende Rennen bereit. Allerdings stellte sich schnell heraus, dass “Kids” ein Begriff ohne Altersbegrenzung ist. Ein Buffet mit Grillgut, ein DJ und kühle Getränke boten die Grundlage für ein gelungenes Fest.

Den Mittelpunkt der Veranstaltung bildete die Ehrung von Einsatzkräften, die im letzten Jahr im Ahrtal eingesetzt waren. Der Ortsbeauftragte Thorsten Kraft schilderte in emotionalen Worten die Geschehnisse der Flutnacht und spätere Eindrücke in Bezug auf die eingesetzten Helfer des Ortsverbandes Westerburg. Dies war bislang der größte und längste THW-Einsatz bundesweit, was auch für den Ortsverband Westerburg gilt.

Komplett alle Facheinheiten und fast alle Fahrzeuge waren zeitweise gleichzeitig im Einsatz. Die Fachgruppe Räumen mit ihrem Rad- und Tieflader, der Fachzug Führung- und Kommunikation mit der Führungsstelle, die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung sowie die Fachgruppe Bergung waren mit insgesamt 77 Einsätzen im Ahrtal, um Menschen zu retten und bei der Bereitstellung der notwendigen Infrastruktur zu unterstützen. Für diesen außergewöhnlichen Einsatz erhielten die Einsatzkräfte eine Ehrung in Form einer Urkunde und eine Medaille für besondere Leistungen.



Einen besonderen Dank sprach Thorsten Kraft auch den Angehörigen, Lebensgefährten sowie den Arbeitgebern der Helfer aus, ohne deren Unterstützung ein solches Engagement nicht möglich sei. Höhepunkt des kleinen, familiären Festaktes bildete schließlich die Verleihung der Ehrenbezeichnung “Ehrenvorsitzender des THW-Helfervereins Westerburg” an Günther Seekatz. Thorsten Kraft würdigte in seiner Doppelfunktion als Vorsitzender des THW-Helfervereins, dass Günther Seekatz bereits im Jahr 1989 Initiator zur Gründung des THW-Helferverein Westerburg war. In der Folge führte Seekatz den Verein als langjähriger Vorsitzender und bis 2021 zweiter Vorsitzender und dem Verein weiterhin unterstützend zur Seite steht. Der Helferverein ist mittlerweile ein unverzichtbarer Teil der THW-Struktur in Westerburg, da er die Anschaffung von Geräten, Fahrzeugen und Material übernimmt, die die Bundesanstalt THW nicht vorsieht. Für dieses beachtliche Engagement des Geehrten gab es einen lang anhaltenden Applaus. Das Resümee zu dieser Veranstaltung durch die Helferschaft war überragend. (PM)


Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Westerburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Mogendorf: Alkoholisierter Fahrer hatte Schwierigkeiten beim Einparken

Mogendorf. Nach Sichtung dieses Parkvorgangs wurde der Fahrzeugführer durch eine Streife der Polizeiinspektion Montabaur ...

Die "Clemens Willmenrod Kochshow" im Stöffelpark begeisterte kulinarisch und musikalisch

Enspel. Uwe Steiniger schlüpft fast 1:1, oder wie ein Zwillingsbruder, in die Rolle von Clemens Willmenrod. Heute laufen ...

Westerburg: Fahrzeug kracht durch die Hecke, der Fahrer ist flüchtig und Zeugen werden gesucht

Westerburg. Das Fahrzeug kam in der Folge inmitten eines stark bewachsenen Abhangs zum Stillstand, welcher an einen Parkplatz ...

Gehlert: Offenbar betrunkener begeht Verkehrsunfallflucht

Gehlert. Der flüchtige Autofahrer konnte im Rahmen der ersten Ermittlungen festgestellt werden. Vermutlich war der Fahrer ...

Unter Drogeneinfluss? 19-Jähriger bei Verkehrsunfall bei Hachenburg schwer verletzt

Hachenburg. Wie die Polizei vom Unfallhergang berichtet, war der in den Unfall verwickelte Autofahrer in Richtung Stadtmitte ...

Wohnwagen auf der "Klingelwiese" in Maxsain brennt komplett aus

Maxsain. Wie die Polizei Montabaur mitteilt, ging die Alarmmeldung gegen 19 Uhr ein. Vor Ort wurde festgestellt, dass ein ...

Weitere Artikel


Eis-Flatrate: Genießen für den guten Zweck

Bad Marienberg. Für einen Einmal-Beitrag von fünf Euro werden die Eisbecher so oft aufgefüllt, wie man will. Das Schöne: ...

Senioren-Union und CDU-Kreistagsfraktion: Kommunen sind wichtige Akteure

Westerwald. Eine fraktionsübergreifende Arbeitsgruppe soll die Vorarbeit leisten. Zur Vorbereitung hat die CDU-Kreistagsfraktion ...

Westerwälder Rezepte - Folienkartoffeln mit gegrillten Hähnchensteaks

Dierdorf. Kaufen Sie neue, festkochende Kartoffeln, zum Beispiel „Annabelle“. Sie brauchen pro Person zwei mittelgroße oder ...

30 Jahre Diabetikerselbsthilfegruppe Westerburg

Westerburg. Am 5. November 1992 wurde die Diabetikerselbsthilfegruppe Westerburg gegründet, Grund genug um das 30-jährige ...

Große Jazzreise mit Yakou Tribe begann in Bad Marienberg - "VickyChristinaBarcelona" im September

Bad Marienberg. Es ist Jazz, der vertraut wirkt, ohne verstaubt zu sein. Zuvor noch wurde die “Jazz we can“-Hymne gespielt ...

Ein Leben lang Musik: Blasorchester Daubach ehrt Musiker für 50 Jahre aktive Vereinsarbeit

Daubach. Mehr als 50 Jahre von 64 Jahren Vereinsgeschichte erlebten Winfried Fehlinger, Wolfgang Stera und Rainer Frink mit. ...

Werbung