Werbung

Nachricht vom 30.08.2022    

Neuwied: Raiffeisen-Triathlon findet am 18. September statt

Von Wolfgang Tischler

Der Raiffeisen-Triathlon kehrt nach Neuwied zurück. Nach zwei Jahren Pause, die der Coronapandemie geschuldet war, findet der Neustart des größten Triathlons in Rheinland-Pfalz am 18. September von 11 bis circa 16 Uhr in der Raiffeisenstadt Neuwied statt. Zeitgleich läuft das dreitägige Street-Food-Festival auf dem Marktplatz.

Sie präsentierten gemeinsam den bevorstehenden Raiffeisen-Triathlon. Foto: Wolfgang Tischler

Neuwied. Triathlon gilt als Ausdauersportart, bestehend aus einem Mehrkampf der Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen, die nacheinander und in der Regel in genau dieser Reihenfolge zu absolvieren sind. Die Besonderheit dieses Sports besteht darin, dass die festgelegte Strecke so schnell wie möglich zurückzulegen ist, wobei die Uhr auch bei den Wechseln zwischen den Disziplinen weiterläuft.

Beim Raiffeisen-Triathlon in Neuwied werden drei Wettkampfformate angeboten. „Dies ist einmalig in Rheinland-Pfalz“, sagte Organisator Hans Christian Mager. Es sind:
Sprint Einzel und Staffel
0,5 Kilometer Schwimmen (in Abhängigkeit von der aktuellen Strömungsgeschwindigkeit des Rheins, entsprechend der DTU SpO länger), 24,2 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen.

Olympisch Einzel und Staffel
1,5 Kilometer Schwimmen (in Abhängigkeit von der aktuellen Strömungsgeschwindigkeit des Rheins), 44 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer Laufen.

Mitteldistanz Einzel und Staffel
1,5 Kilometer Schwimmen (in Abhängigkeit von der aktuellen Strömungsgeschwindigkeit des Rheins), 86 Kilometer Radfahren, 20 Kilometer Laufen.

„Der Raiffeisentriathlon Neuwied ist der einzige Triathlon, bei dem die Schwimmstrecke im Rhein geschwommen wird, und zwar vollständig. Kein Seitenarm, kein Hafenbecken, sondern vom Einstieg in Engers bis zum Ausstieg am Deichvorgelände im Vater Rhein", erklärte Hans Christian Mager bei der Vorstellung der Veranstaltung.



Die Raiffeisenstraße (B256) bildet quasi das Herzstück des Raiffeisen-Triathlons. Voll gesperrt ist das vierspurig ausgebaute Stück zwischen der Raiffeisenbrücke und der Abfahrt Rengsdorf/Melsbach. „Es ist eine atemberaubende Rennstrecke, ideal für geschwindigkeitsbegeisterte Triathleten“, schwärmte Mager.

Los geht der Triathlon mit dem "Rheinschwimmen". Start ist um 11 Uhr. Die Wechselzone liegt auf dem Deichvorgelände. Nach dem Radfahren heißt die dritte Disziplin Laufen. Die Laufstrecke führt mitten durch den majestätischen Baumbestand des Schlossparks, die Triathleten haben die Schiffe auf dem Strom ebenso im Blick wie im Norden des Schlossparks die Mündung der Wied in den Rhein. Zieleinlauf wird vor dem Historischen Rathaus sein.

Gemeldet sind bislang 350 Teilnehmer, deren Zahl sich bis zum 18. September noch erhöhen wird. Oberbürgermeister Jan Einig meinte: „Ich freue mich, dass der Triathlon wieder stattfindet und finde die Idee der Verbindung mit dem Street-Food-Festival super.“ Die anwesenden Athleten des Triathlon Mülheim-Kärlich, Christian Ganser und Pascal Pertoldi fanden die Radfahrstrecke auf der B 256 „sei etwas ganz Besonderes“. (woti)


Mehr dazu:   Veranstaltungen heute im Westerwald  

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Sporterlebnistag begeistert für den Sport im Verein

Koblenz. Die Sportjugend Rheinland, die Stadt Koblenz, die ADD/Schulsportreferat, das Kinder- und Jugendbüro Koblenz und ...

In Hachenburg wurden junge Talente beim 13. Fußball-Feriencamp gefördert

Hachenburg. Für den SV Gehlert war es bereits die 13. Veranstaltung dieser Art, die auf dem Rasenplatz im Burbach-Stadion ...

"Mörsbachman" 2023 gefunden: Leins siegreich bei Traditions-Triathlon

Mörsbach. Der "Mörsbachman" zog wieder viele Sportler an. Viele kamen aus der Region, aber auch aus den benachbarten Bundesländern ...

Sportliche Höchstleistungen beim diesjährigen Löwentriathlon in Freilingen

Freilingen. „Nicht weichgespült“, „kompromisslos“ und „anspruchsvoll“ – so beschreiben die Veranstalter des Löwentriathlons ...

Sportvereine können vom Investitionsprogramm Klima und Innovation profitieren

Region. Die Landesregierung hat die rheinland-pfälzischen Sportvereine als wichtige Partner auf dem Weg zur Klimaneutralität ...

Zum Jahresabschluss bei der "Jugend-Talentschmiede Westerwald Nord" kam Ballartist Julian Hollands

Hellenhahn-Schellenberg. 25 Augenpaare der 8- bis 12-Jährigen richteten sich auf Julian, der spielerisch Fertigkeiten demonstrierte. ...

Weitere Artikel


Deswegen fiel Strom in und um Meudt aus

Region. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 31. August, kam es um 4.59 Uhr zu einem Stromausfall im Bereich der Umspannanlage ...

Verkehrsunfall in Selters: Unfallbeteiligtes Kind gesucht

Selters. An der Unfallstelle sollen sich laut Angaben des Mitteilers zum Unfallzeitpunkt noch mehrere Zeugen befunden haben, ...

Altenkirchener Spiegelzelt: Wenn Simon & Garfunkels Tophits wieder erwachen

Altenkirchen. Von den Zuhörern hat sich keiner die Augen verbunden. Wäre das der Fall gewesen, hätte er immense Probleme ...

1. Betzdorfer Rummel und verkaufsoffener Sonntag mit "ultimativem Spiel ohne Grenzen"

Betzdorf. "Es ist gut, dass wir Kopf stehen": Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer griff das Motto des "Spiel ohne Grenzen" ...

Ministerpräsidentin Dreyer erlebt Westerwald-Brauerei als überaus nachhaltig

Hachenburg. Das Wetter ist ideal, mal schnell ein kühles Blondes die Kehle herunterfließen zu lassen. Temperaturen um die ...

Lauter Knall in Hachenburg: Das war der Grund

Hachenburg. Die Einsatzkräfte der alarmierten Polizei und Feuerwehr stellten dann gar drei Kanaldeckel fest, die aus der ...

Werbung