Werbung

Pressemitteilung vom 25.08.2022    

Blutspenden, bitte! Hier kann man im Westerwaldkreis im Oktober zum Lebensretter werden

Der DRK-Blutspendedienst Rheinland-Pfalz und Saarland weist darauf hin, dass ein kontinuierlicher Nachschub an Blutspenden äußerst wichtig ist. Nur mit dem Engagement der Spendenden kann kranken sowie verletzten Menschen geholfen werden – denn Blut ist trotz der modernen Medizin künstlich nicht herstellbar! Hier kann man im Oktober spenden.

Blutspende rettet Leben. (Foto: DRK)

Westerwaldkreis. Die Vorteile für jeden Spendenden: Man hat einen regelmäßigen Gesundheitscheck. Gemessen werden unter anderem der Blutdruck und die Körpertemperatur. Das Blut wird im Nachgang auf Infektionen wie HIV, Syphilis oder Hepatitis untersucht.


Voraussetzungen:
Alter: ab 18 Jahre
Gewicht: über 50 Kilogramm
Mindestabstand zur vorangegangenen Blutspende: 56 Tage
Amtlicher Ausweis (Personalausweis, Führerschein)
Spendefähig nach ärztlicher Untersuchung: viel trinken (mindestens zwei Liter) und kein leerer Magen.



Nachfolgend die anstehenden Blutspendetermine im Westerwaldkreis:
Dienstag, 18. Oktober, Liebenscheid, Dorfgemeinschaftshaus, Burbacher Weg 7, 16.30 bis 19.30 Uhr
Mittwoch, 19. Oktober, Wirges, Bürgerhaus, Montchaninplatz 1, 16 bis 19.30 Uhr
Donnerstag, 20. Oktober, Stahlhofen, Lindensaal, Ringstraße 8, 16.30 bis 19.30 Uhr
Dienstag, 25. Oktober, Hundsangen, Sebastianssaal, Pfarrheim, Mittelstraße 2, 17 bis 20 Uhr
Mittwoch, 26. Oktober, Selters, Festhalle, Jahnstraße, 16.30 bis 20 Uhr
Montag, 31. Oktober, Montabaur, Dorfgemeinschaftshalle, Am Festplatz 1, 16 bis 20 Uhr


Damit der Ablauf besser zu organisieren ist und die Wartezeiten für die Spendewilligen möglichst gering gehalten werden können, wird um eine Terminreservierung gebeten. Dies ist möglich über die Hotline 0800 1194911, über die DRK Blutspende-App oder über die Internetseite des BSD West. Dieser sind auch allgemeine Informationen zur Blutspende zu entnehmen: www.blutspende.jetzt.

Informationen zu den aktuellen Hygiene-Bestimmungen gibt es hier.

Die DRK-Ortsvereine freuen sich auf eine rege Beteiligung. (PM)


Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Engagement wird belohnt: Vier Westerwälder im Beisein von Landrat geehrt

Montabaur. Wie einer Presseinfo des Westerwaldkreises zu entnehmen ist, freute sich Landrat Achim Schwickert besonders, dass ...

AKTUALISIERT: Vermisste Person aus Mörsbach konnte lebend aufgefunden werden

Steinebach/Mörsbach. Die Feuerwehr Steinebach gehörte zu den Feuerwehren in den beiden Kreisen Altenkirchen und Westerwald, ...

Schüsse in Breitscheid: Verletzte Frauen kannten den Schützen - Zusammenhang mit Tat in Dormagen wahrscheinlich

Breitscheid (Kreis Neuwied). Die Kuriere hatten über die Schüsse bereits hier und hier berichtet. Bei den beiden in Breitscheid ...

Für den Ernstfall mit der Drehleiter geprobt: Feuerwehr-Maschinisten aus vier Verbandsgemeinden trafen sich

Selters. Die eingeladene Wehr Bad Marienberg musste den Termin leider absagen. Die Drehleitern der fünf Wehren wurden alle ...

Limbacher Kultur- und Verkehrsverein: Abschlussradtour führt zum "Schmanddippe"

Limbach. Der Weg dorthin führt vom Wanderdorf Limbach zunächst über die Nistermühle und Hattert nach Wied. Durch das langsam ...

Verkehrskontrolle in Höhr-Grenzhausen: 24-Jähriger unter Drogeneinfluss

Höhr-Grenzhausen. Ein freiwilliger Drogenschnelltest verlief entsprechend positiv, im Rahmen der Durchsuchung konnte eine ...

Weitere Artikel


Der älteste junge Pfarrer geht in den Ruhestand

Westerwaldkreis. Werner Schleifenbaum sitzt entspannt im sonnigen Garten, auf dem Tisch vor ihm stehen Espresso und knusprige ...

Die Stadt Montabaur gibt Zuschuss für Mehrweggeschirr

Montabaur. Ab sofort können die Montabaurer Gastronomen einen städtischen Zuschuss von bis zu 600 Euro pro Betrieb für die ...

Unterstützung für den Naturschutz im Westerwald

Westerburg/Rennerod. Ausgerüstet mit Informationsmaterial und Argumenten für den Naturschutz wird in den kommenden Wochen ...

Arbeiten am Stromnetz in der Verbandsgemeinde Rennerod

Hahn am See. Am Sonntag, dem 11. September, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in Oberrod, Waldmühlen, ...

"Poesie und Gedudel" mit Tina Hüsch im Stöffelpark Enspel

Enspel. „Poesie und Gedudel“, das sind die Wundertütenpoetin Tina Hüsch und die Musiker Günter Weigel und Ralf Kortus. Erleben ...

Altenkirchener Zeitreise: Ausstellung beleuchtet Hotels, Kneipen und Cafés

Altenkirchen. Möglichkeiten, Freizeit abseits der eigenen vier Wände zu gestalten, waren in früheren Jahren längst nicht ...

Werbung