Werbung

Pressemitteilung vom 19.08.2022    

VG Montabaur lädt ein zu Bürgergesprächen rund um das Thema Sportanlagen

Nachdem die ersten Ergebnisse eines in Auftrag gegebenen Sportstättenleitplans der Verbandsgemeinde (VG) Montabaur nun vorliegen, werden diese an drei Terminen im Rahmen von Bürgergesprächen vorgestellt. Denn dass Sportstätten wichtig sind, steht außer Frage.

Ein Beispiel für einen guten Ort für Sport: Der Rasenplatz in Oberelbert. (Foto: VG Montabaur)

Montabaur. Welche Sportstätten werden heute und in Zukunft für welche Bevölkerungsgruppen in welcher Qualität, in welcher Anzahl und an welchem Standort benötigt? Kurz: Was ist ein guter Ort für Sport? Diese Fragen sind der Ausgangspunkt für die Entwicklung eines Sportstättenleitplans, den die Verbandsgemeinde Montabaur im Frühjahr in Zusammenarbeit mit den Ortsgemeinden in Auftrag gegeben hat. Jetzt liegen erste Ergebnisse vor, die in öffentlichen Versammlungen vorgestellt und mit interessierten Bürgern diskutiert werden. Für die Bürgergespräche werden drei Termine mit gleichem Programm an drei unterschiedlichen Orten angeboten.

Ein guter öffentlicher Ort für Sport – das kann ein Sportplatz, eine Turnhalle, ein Bewegungsraum im Dorfgemeinschaftshaus, ein Multifunktionsfeld, ein Trimm-Dich-Pfad oder ein Fitness-Parcours im Freien oder das Mons-Tabor-Bad sein. Ausgewiesene Wege zum Wandern, Walken, Joggen, Skilanglauf, Reiten, Radfahren oder Mountainbiken zählen auch dazu, werden aber nicht im Rahmen des neuen Sportstättenleitplans erfasst. Mit der Entwicklung des Konzepts ist das Institut für Sportstättenentwicklung (ISE) beauftragt.

Im ersten Schritt hat das ISE eine Bestandsaufnahme der vorhandenen Anlagen in allen Ortsgemeinden und der Stadt Montabaur vorgenommen sowie die Belegungs- und Auslastungspläne ausgewertet. Im nächsten Schritt erfolgten Gespräche mit Vereinen, Sportgruppen und Schulen, um den aktuellen und künftigen Bedarf und deren Wünsche zu erfassen. Ergänzend wurden Interviews mit Sportfunktionären und Akteuren aus Politik und Verwaltung geführt.



Im Rahmen der Bürgergespräche werden die Ergebnisse der bisherigen Erhebungen vor- und öffentlich zur Diskussion gestellt. “Die Bürger sind die Experten für die Sportmöglichkeiten vor Ort. Sie wissen, wo es hakt und was gebraucht wird. Deshalb hoffe ich sehr, dass möglichst viele Leute an den Bürgergesprächen teilnehmen und sich damit in den Prozess der Sportstättenleitplanung einbringen. So entstehen gute Orte für Sport“, so die Einladung des Ersten Beigeordneten Andree Stein. Die Auswertungen der Bürgergespräche werden in den Entwurf des neuen Sportstättenleitplans einfließen, der schließlich in den Gremien der Verbandsgemeinde beraten und beschlossen werden soll. Er dient dann als Grundlage für künftige Maßnahmen im Bereich Sportstätten.

Öffentliche Bürgergespräche: Ein guter Ort für Sport
31. August, Montabaur, Bürgerhalle im historischen Rathaus
14. September, Nentershausen, Foyer der Freiherr-vom-Stein-Halle
21. September, Simmern, Haus Siebenborn
Beginn: jeweils 18 Uhr, Dauer etwa 1,5 bis 2 Stunden
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (PM)


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


50 Jahre Luftrettung in Koblenz mit 53.000 Einsätzen

Koblenz. Seit 1999 betreibt die ADAC-Luftrettung den Standort in Koblenz und stellt den ADAC-Rettungshubschrauber "Christoph ...

Mogendorfer baute Schule in Tansania: So erleben Kinder den Schulalltag

Westerwaldkreis. Seit der Errichtung unterrichten dort drei Lehrer 250 Kinder in vier Klassen. Drei weitere Klassen kommen ...

Westerwaldwetter: Wende in Sicht

Region. Am heutigen Freitag, dem 27. Januar gibt es im Westerwald noch vereinzelt gefrierenden Sprühregen, da in höheren ...

Kalender zeigt mutige Jugendliche auf einer Heldenreise

Westerwaldkreis. Zwölf Fotos von jungen Menschen, zusammengefasst im neuen Kalender des Diakonischen Werks Westerwald, der ...

Referenten informieren über Agrarreform und Agrarförderung

Altenkirchen. Als Referenten stehen zu Fragen rund um das Programm zur Entwicklung von Umwelt, Landwirtschaft und Landschaft ...

Kindergeld und Kinderzuschlag: Familienkasse komplettiert digitales Angebot

Region. Familien können nun auch online direkte Mitteilungen an die Familienkasse richten und dazu Unterlagen hochladen, ...

Weitere Artikel


Marienstatt: Ensemble Vocale Lindenholzhausen singt in der Basilika

Streithausen. Am Sonntag, 9. Oktober, konzertiert ab 15.15 Uhr in der Abteikirche das „Ensemble Vocale Lindenholzhausen“ ...

"Heimat erwandern": Spannende Touren mit neuer Wanderbroschüre entdecken

Region. Der allseits beliebte Wanderautor Manuel Andrack, der Leser in seinem unnachahmlichen Stil auf die Wanderrouten mitnimmt ...

SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler bietet Telefonsprechstunden an

Region. “Der persönliche Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern ist für meine politische Arbeit auf Landes- und kommunaler ...

Floristik: Löhne für 60 Beschäftigte im Westerwaldkreis steigen kräftig

Westerwaldkreis. Arbeit mit Blumen wird nun besser bezahlt: Für die rund 60 Beschäftigten der Floristikbranche im Westerwaldkreis ...

Frauenpower eröffnet Kulturzeit-Herbst: Femme Fatale International in Hachenburg

Hachenburg. Am 10. September startet die Hachenburger Kulturzeit mit den zwei Comedians und Kabarettistinnen Liza Kos und ...

Werbung