Werbung

Nachricht vom 09.08.2022    

Jubiläumsfest des St. Thomas-Hospiz in Dernbach war ein großer Erfolg

Von Wolfgang Rabsch

An der großen Resonanz konnte man erkennen, welche Wertschätzung dem Sankt Thomas-Hospiz in Dernbach entgegengebracht wird. Auch wenn die Mitarbeiter im Hospiz überwiegend mit traurigen Anlässen zu kämpfen haben, war das Fest doch ein Tag der allgemeinen Freude.

Auch wenn die Mitarbeiter im Hospiz überwiegend mit traurigen Anlässen zu kämpfen haben, war das Fest doch ein Tag der allgemeinen Freude. (Fotos: W. Rabsch)

Dernbach. Im Klostergarten, gegenüber dem Mutterhaus in der Katharina Kasper Straße, war einer kleiner, aber feiner Festplatz aufgebaut worden, der dem Anlass gerecht wurde, und die vielen Besucher mit großer Zufriedenheit erfüllte. Das Team um Eva-Maria Hebgen, der Leiterin des Hospizes in Dernbach, hatte generalstabsmäßig wirklich an alles gedacht, so dass jeder Besucher auf seine Kosten kommen konnte. Ob groß, ob klein, ob jung, oder alt, jeder konnte, wenn er wollte, sich bestens amüsieren – oder einfach unter dem Schatten der Bäume im Klostergarten angenehme Gespräche führen.

Für die Kleinen übte natürlich die schöne Hüpfburg einen großen Reiz aus, aber auch das Kinderschminken der Theatergruppe „Jedermann“ kam bestens an. Denn im Klostergarten gab es praktisch kein Kind, welches nicht mit wunderschönen Fantasiebildern im Gesicht stolz durch die Gegend lief. Victoria Mayer, sie ist staatlich zertifizierte Waldpädagogin aus Montabaur, war mit der Schleiereule Charly vor Ort. Anamarie Järke, die in Rüber ein Reit- und Therapiezentrum betreibt, war mi zwei Therapie-Ponys und einem Chiwawa angereist. Die erwähnten Tiere waren in einem kleinen Gatter untergebracht, so wirkte das Ganze wie ein Streichelzoo. Die Ponys hatten es natürlich kleinen Mädchen angetan, weil sich ja jedes Mädchen einmal im Leben ein Pony, oder ein Pferd wünscht.

Weil Lachen die beste Medizin ist, boten auch die Clowndoktoren eine Sprechstunde an. Die Großen konnten an den Biertischen dem Blasorchester Dernbach und dem Gemischten Chor Dernbach lauschen. Bei sehr sommerlichen Temperaturen waren natürlich die schattigen Plätze unter den Bäumen äußerst begehrt. Mit einem kühlen Getränk, oder einem leckeren Eis, konnte man dort sehr gut verweilen. Ein großes Kuchenbuffet lud zum gemütlichen Kaffeetrinken ein, die kulinarische Reise wurde vervollständigt von einem Grillwagen, der frische Hähnchen, oder Schweinshaxen mit Pommes anbot.



Reges Interesse fanden die Vereine, die unmittelbar mit dem Hospiz zusammenarbeiten, und mit Infoständen Interessierte über Möglichkeiten der Hilfe und Unterstützung informierten: Es sind dies Der Hospizverein Westerwald, Der Wäller Treff, die Trauergruppe trauender Mädchen und Jungen im Grundschulalter, und der „Wünschewagen“ des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB). Im Internet sind alle Infos zu den segensreichen Einrichtungen leicht zu finden: www.hospiz-westerwald.de und www.wuenschewagen.de.
Musikalisch umrahmt wurde die Jubiläumsfeier vom Blasorchester Dernbach, sowie dem gemischten Chor Dernbach, die für beste Unterhaltung und Stimmung im Klostergarten sorgten, und deren Darbietungen mit viel Beifall bedacht wurden.

Es bleibt zu hoffen, dass Eva-Maria Hebgen am Ende des Tages, beim Kassensturz, nicht aufhört zu lächeln, denn jeder Cent und jeder Euro aus dem Fest kommt komplett dem Hospiz Sankt Thomas zugute. Hier noch einmal das Spendenkonto, für diejenigen, die nicht nach Dernbach kommen konnten, aber noch etwas Kleingeld übrighaben:

Westerwald Bank eG
IBAN DE92 5739 1800 0060 7010 08 | BIC GENODE51WW1

Nassauische Sparkasse
IBAN DE77 5105 0015 0803 2830 43 | BIC NASSDE55XXX

Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN DE43 5735 1030 0080 0257 60 | BIC MALADE51BMB

Selbstverständlich sind die Spenden steuerlich abzugsfähig. Dazu sollte auf dem Überweisungsträger die komplette Anschrift vermerkt sein, damit eine Spendenbescheinigung zugeschickt werden kann.


Lokales: Wirges & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


39. Töpfermarkt und 9. Oldtimertreffen in Ransbach-Baumbach kämpften mit dem Wetter

Ransbach-Baumbach. Plötzlich waren die Marktzone, der Marktplatz und der Parkplatz vor der Stadthalle voll mit Menschen, ...

Ransbach-Baumbach erlebte die Reinkarnation von Udo Jürgens

Ransbach-Baumbach. Um die Reminiszenz an Udo Jürgens verstehen zu können, muss man sich mit der Person von Hubert „Hubby“ ...

Buchtipp: „Totensilber“ – Westerwaldkrimi von Micha Krämer

Kausen. Die historische Erzählung beginnt 1749 mit dem Suizidversuch einer verzweifelten Mutter, die nach ihrem Mann nun ...

Liebe geht schmerzhafte Wege - "Die Zijeiner" spielen wieder!

Roßbach. In dem Theaterstück "Liebe geht schmerzhafte Wege" aus der Feder von Erich Koch geht es um den Hof von Harry und ...

Kulturzentrum "Zweite Heimat": Johannes Flöck mit "Entschleunigung - aber zack, zack!"

Höhr-Grenzhausen. "Einige unter uns kommen doch heute vor lauter Yoga gar nicht mehr zum Entspannen." In einer Leistungsgesellschaft, ...

In Betzdorf wird Westerwälder Kulturpreis an Graf von Walderdorff vergeben

Betzdorf/Wallmerod. Es war eine ganz besondere Veranstaltung am frühen Samstagabend in der Stadthalle in Betzdorf. Michael ...

Weitere Artikel


Kostenfrei und unbürokratisch: Kreis-VHS Westerwald bietet Deutschkurse an

Montabaur. Das Sprechen der deutschen Sprache ist der Grundstein für eine gelungene Integration in Deutschland. Wer die deutsche ...

Limbacher Kultur- und Verkehrsverein: Die Mühlen der Nister mit dem Rad erkunden

Limbach. Los geht es wie immer um 9.30 Uhr am Haus des Gastes (Hardtweg 3) im Wanderdorf Limbach, dessen Mühle bereits vor ...

Westerwälder Innovationskraft auf dem Weg zur Klimaneutralität

Alpenrod. Im Rahmen eines Sommerfestes feierte das inhabergeführte Familienunternehmen Rudnick & Enners gemeinsam mit rund ...

Klosterdorf Marienthal abgehängt? Schienenersatzverkehr fährt Haltestelle nicht an

Marienthal. Die Betreiber der Gastronomiebetriebe im Klosterdorf Marienthal sind frustriert. Nachdem sich für ihre Betriebe ...

Treffen der Generation 65 plus in der Ortsgemeinde Caan

Caan. Folgende Fragen sollen laut der Ankündigung von Ortsbürgermeister Roland Lorenz insbesondere angesprochen werden:

Wie ...

Heiligenroth: Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte

Heiligenroth. Da der Mann, gegen den ein Haftbefehl vorlag, sich vor Eintreffen der Polizei in seine Wohnung zurückgezogen ...

Werbung