Werbung

Pressemitteilung vom 06.08.2022    

15-jähriger Kartfahrer Enrico Förderer erlebt zwei erfolgreiche Rennwochenenden

Zwei erfolgreiche Rennwochenenden hat der Kartrennfahrer Enrico Förderer hinter sich. Zuerst zog es den Sportler ins bayrische Ampfing zur Deutschen Kart-Meisterschaft, wo er Höhen und Tiefen durchlebte. Aufgrund eines gebrochenen Kartsitzes fiel die Positionierung nicht wie erhofft aus. Beim nächsten Rennen in Kerpen machte er dies jedoch wieder gut.

Beim Start mit Mechaniker Patric Hautz. (Foto: Storm Photography)

Leuterod. In Ampfing traf der Rennfahrer zunächst auf 42 weitere Piloten, wovon nur die 36 Besten am Sonntag an den Finalrennen teilnehmen durften. Bereits im freien Training am Freitag konnte sich der 15-jährige gegen die deutlich ältere Konkurrenz behaupten.

Am Samstagvormittag schaffte er es dann, sich die erste Pole Position in der Deutschen Meisterschaft zu sichern. "Das war ein richtig gutes Gefühl. Hier gibt es so viele starke Gegner und dass ich es geschafft habe, in meinem ersten Jahr, bei einer deutschen Meisterschaft ganz vorne zu stehen, ist einfach wunderbar", schwärmt Enrico. Anschließend gewann er auch noch einen Vorlauf, worüber sich das ganze Team sehr freute. Im zweiten wurde er fünfter, was einen sehr guten dritten Startplatz für das erste Finalrennen am Sonntagmorgen bedeutete.

Leider lief der Renn-Sonntag dann nicht wie erhofft und er musste im ersten Rennen neun Plätze, im zweiten Rennen weitere fünf Plätze einbüßen. Später stellte sich dann heraus, dass ein gebrochener Sitz die Ursache war. "Natürlich bin ich enttäuscht, ich hatte mir so sehr gewünscht unter den Top 5 zu bleiben und muss mich nun mit Platz 17 zufriedengeben. Ich nehme einfach die guten Ergebnisse vom Samstag mit und bereite mich aufs nächste Rennen vor. Ebenso danke ich meinem gesamten Team für die Unterstützung, damit ich solche Ergebnisse überhaupt erst abliefern kann", erzählte Enrico.

Das nächste Rennen lies auch nicht lange auf sich warten. Am 31. Juli fand in Kerpen auf dem Erftlandring der Westdeutsche ADAC Kart Cup statt. Leider war das Teilnehmerfeld hier nicht so gut gefüllt, wie noch bei der DKM, aber dennoch waren starke Fahrer anwesend, an denen Enrico sich messen konnte.



Im Qualifying setzte er mit einem dritten Platz ein erstes Ausrufezeichen. Diesen wandelte er dann mit gekonnten Überholmanövern in einen hervorragenden ersten Platz um. Im zweiten Rennen des Tages demonstrierte er einen beeindruckenden Start-Ziel-Sieg. Einen Schockmoment musste er und seine Fans jedoch hinnehmen. Während des Rennens wurde auf einmal eine 10-Sekunden-Strafe für einen Frühstart angezeigt. "Als ich das sah wusste ich, dass es jetzt darauf ankommt, dass ich so viel Vorsprung wie möglich rausfahre, um nicht so weit zurückzufallen", berichtet der Westerwälder.

Ein anschließendes Gespräch mit dem Rennleiter und der Auswertung des Videos ergaben dann jedoch glücklicherweise, dass er keinen Frühstart beging und sich somit über den Tagessieg freuen konnte. Sein Opa, der seit fast drei Jahren gesundheitsbedingt nicht mit an der Rennstrecke sein konnte, schaffte es dieses Mal dabei zu sein. Als Dank überreichte Enrico ihm nach der Siegerehrung den Pokal, was alle zu Tränen rührte.

Bereits am kommenden Wochenende geht es weiter für den Piloten von Dörr Motorsport, dann wird er erst in Kerpen am ADAC Kart Masters und anschließend an der Deutschen Kart Meisterschaft in Mülsen teilnehmen. (PM)


Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke   Kinder & Jugend  
Lokales: Wirges & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Ein Fußball-Festival der Jugend beim Weinkopf-Cup

Betzdorf. Los geht es am Samstag (11. Februar) um 10 Uhr mit der E-Jugend (Jahrgänge 2012/13). In 24 Spielen treten Mannschaften ...

Sieben Wochen vor Saisonende: Westerwald Volleys machen Meisterschaft perfekt

Ransbach-Baumbach. „Es war ein Arbeitssieg. Für die Zuschauer sicherlich nicht sehr spannend“, stellt auch WWV-Trainer Alex ...

SG Altenkirchen/Neitersen gewinnt 30. Pils-Cup in Rundsporthalle Hachenburg

Hachenburg. Die Westerwald-Brauerei und die SG Müschenbach/ Hachenburg zogen als Organisatoren nach Beendigung des 30. Turniers ...

Eisbären auf Trainersuche: Reifenscheidt und Lauer hören im Sommer auf

Nentershausen. Sieben Jahre später ist klar: Er ist es. Doch nach sieben Jahren mit vielen Höhen und wenigen Tiefen steht ...

Eisbären verstärken sich mit Regionalligaspieler: Nils Wettengl kehrt leihweise zurück

Nentershausen. Der 19-jährige Nils Wettengl ist in Nentershausen kein Unbekannter, spielte er doch unter anderem in der Jugend ...

Richtungsweisende Partien für die Rockets gegen Essen und Krefeld

Limburg-Diez. Die personelle Situation bei der EGDL hat sich etwas entspannt, der Genesungsprozess der verletzten Spieler ...

Weitere Artikel


St. Vincenz-Krankenhaus wird Internationale Schulungsstätte der American Heart Association (AHA)

Jeder Handgriff muss sitzen, jedes Teammitglied sofort wissen, was zu tun ist, um die Überlebenschancen zu verbessern. Essenziell ...

Hof: Illegale Entsorgung von Asbestschiefer

Hof. Von den Müllsäcken war einer komplett und der andere zu einem Viertel mit asbesthaltigem Schiefergestein gefüllt. Hierbei ...

Montabaur: Schlägerei mit mehreren Beteiligten - Zeugen gesucht

Montabaur. Es kam zu handgreiflichen Auseinandersetzungen zwischen mehreren Personen, die nicht alle namentlich bekannt sind. ...

Konzerte und Bewirtung beim diesjährigen Bad Marienberger Sommerfestival

Bad Marienberg. Nach drei tollen Konzerten von Kazoo, Acoustic Lights und Doug Adkins geht es am Dienstag, dem 9. August ...

A-capella-Ensemble "Mehr als 4" hat mehr als überrascht

Horbach. Der Gastgeber eröffnete das Konzert mit seiner "kleinen Runde", eine Formation die sich mehr unregelmäßig trifft, ...

Digitale Unterstützung für Menschen mit Krebs

Koblenz. Mithilfe einer schier unüberschaubaren Vielfalt an Apps lassen sich die digitalen Helfer individuell an die jeweiligen ...

Werbung