Werbung

Pressemitteilung vom 30.07.2022    

Für bessere Bedingungen im Radverkehr: Erster Wäller Fahrradkongress (WFK)

Das Fahrrad ist ein echter Glücksbringer - auch im Westerwald! Gerade jetzt im Sommer, wo Flora und Fauna in voller Pracht stehen: kann es da was Schöneres geben als im Sattel zu sitzen, den frischen Wäller Wind um die Ohren? Vorher ist nur zu entscheiden, ob ein E-Bike notwendig ist oder ob es auch mit einem normalen Fahrrad geht.

Für die WFK-Projektgruppe überreicht Uli Schmidt das erste WFK-T-Shirt an Olaf Gstettner als Chef der "Zugbrücke". (Foto: Uli Schmidt)

Höhr-Grenzhausen. Dass die Bedingungen im Alltags-Radverkehr künftig von Jahr zu Jahr im Norden von Rheinland-Pfalz besser werden, dafür will sich der 1. Wäller Fahrradkongress (WFK) am 15. Oktober einsetzen - dem dann jährlich eine weitere und größere Veranstaltung folgen soll. Die Federführung bei der Premiere in diesem Jahr hat der VCD-Kreisverband in Kooperation mit der VG Höhr-Grenzhausen.

Klar, das Fahrrad ist kein Weltretter und auch kein Westerwaldretter. Aber ein wenig sicher doch: die Welt krankt an vielem - am Klimawandel, Artensterben, Bluthochdruck und weiterhin am Virus, von dem langsam alle genug haben. Dies und noch viel mehr lässt sich durch einen regelmäßigen Griff zum Fahrrad statt zum Auto verbessern. Wer mit dem Rad fährt spart bekanntlich CO2 ein, schont die Umwelt und hält Körper und Geist gesund. Und was das Virus angeht: Auf dem Fahrrad kann man sich nicht anstecken und stärkt sogar die Lunge.

Was sich alles rund ums Radfahren im Westerwald tut, wird auch Thema beim WFK im Tagungshotel "Zugbrücke" in Höhr-Grenzhausen sein. Erfreulich sicher, dass im Auftrag des Westerwaldkreises das Fachbüro Sweco aus Koblenz ein Konzept für ein kreisweites Radwegenetz entwickelt, das den Bedarf an alltagstauglichen, Radverbindungen erfüllen muss. Das Konzept soll als wichtige Grundlage für zukünftige Diskussionen und Entscheidungen in der Region dienen. Die WFK-Projektgruppe begrüßt, dass auch die Bürger dabei mitreden können. Interessant wird dann die Entscheidung darüber sein, welche Bürgeranregungen in den endgültigen Entwurf aufgenommen werden.




Anzeige

Diskutiert wurde in einer Sitzung der WFK-Projektgruppe im Veranstaltungsort am Brexbach auch die Auswirkungen des 9-Euro-Tickets auf die Entwicklung des Radverkehrs. Das Ticket hat für viele Wäller mehr bezahlbare Mobilität gebracht und es gibt keine Probleme mehr mit dem Ticketkauf sowie verschiedenen Tarifen und Zonen. Die Verantwortlichen sehen in einem günstigen Nachfolgeticket die Chance auf eine Stärkung auch des Radverkehrs, wenn die Fahrradmitnahme in Zügen und Bussen ebenso verbessert wird wie die Abstellmöglichkeiten an Bahnhöfen.

Diskutiert wurde auch darüber, ob ein westerwaldweiter Radentscheid zur Schaffung einer besseren Fahrrad-Infrastruktur mehr Schwung in die Debatte bringen kann. Davon soll zunächst abgesehen werden, da man auf den guten Willen der politisch Verantwortlichen in Kommunen und Land hofft.

In der Sitzung der WFK-Projektgruppe wurden die Plakate und das T-Shirt vorgestellt. Letzteres ist für 10 Euro in verschiedenen Größen zu bekommen an der Rezeption der "Zugbrücke" und beim Sponsor Böckling E-Mobility-Center Montabaur (Alleestraße 38). Damit soll jetzt die Werbung für den Kongress starten, bei dem pandemiebedingt weniger Teilnehmende zugelassen werden. Das mit Beteiligung der Sparkasse Westerwald-Sieg als weiterem Sponsor erstellte Programm wird bald auf der WFK-Homepage vorgestellt: www.waellerfahrradkongress.de. Alle die dazu etwas beitragen oder in den WFK-Infoverteiler aufgenommen werden wollen, können sich gerne wenden an Uli Schmidt als Projektkoordinator unter uli@kleinkunst-mons-tabor.de. (PM)


Mehr dazu:   Veranstaltungen  
Lokales: Höhr-Grenzhausen & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Veranstaltungskalender


Abwechslungsreicher Oktober in der VG Rennerod: Oktoberfest, Wanderungen, ...

Rennerod. Nach zweijähriger Zwangs-"Corona-Pause" soll vom 30. September bis zum 2. Oktober wieder das beliebte Oktoberfest ...

Kulturzentrum "Zweite Heimat": Michael Ellers Programm "Gefährlich ehrlich"

Höhr-Grenzhausen. So viel ist sicher - absolute Ehrlichkeit wäre kein Picknick auf der Blumenwiese. Aber Eller ist auf der ...

Kleiner Wäller, großer Genuss: Geführte Wanderungen auf den Kleinen Wäller

Bad Marienberg. In diesem Jahr sind einige Veranstaltungen auf den Kleinen Wällern geplant. Eine gute Gelegenheit, die Spazier(wander)wege ...

Große Gefühle: Kathinka Engel liest aus ihrem neuen Buch

Montabaur. Sophias Leben war bislang ein einziger Kampf. Nach einer Haftstrafe bekommt sie eine neue Chance als Patentochter ...

Sabine Bätzing-Lichtenthäler begrüßt Karamba Diaby zum Insta-Live

Westerwaldkreis. "Mit dem Satz 'Rassismus braucht ein Stoppschild' hat Karamba Diaby ziemlich treffend seine Anfeindungen ...

Oldtimer, Musik und Ausstellungen: Das große Stöffelfest rückt näher

Enspel. Das Stöffelfest findet seit 1998 alle zwei Jahre statt - die "Corona-Pause" mal ausgenommen. Und es ist immer sehr ...

Weitere Artikel


Flohmarkt für Mädchen und Frauen auf dem Rathausplatz in Westerburg

Westerburg. Verkäuferinnen müssen keine Standgebühr bezahlen. Lediglich eigene Tische für den Stand müssen mitgebracht werden, ...

Mahlzeit! Heute gibts Igel… Hachenburger Historienstück auf dem Alten Markt

Hachenburg. Heute wird der Ischel zwar nicht mehr aus Igeln gemacht, doch lecker ist er "allemol". Aber es soll nicht zu ...

Schon bestellt? Schulbuchausleihe hat in den Sommerferien Hochsaison

Montabaur. Per LKW brachte das Team der Schulbuchausleihe bereits in den letzten Wochen vor den Sommerferien die gesammelten ...

Mehrmonatige Verkehrsbeeinträchtigung durch Vollsperrungen bei Dreisbach

Dreisbach. Im ersten Bauabschnitt wird unter Vollsperrung der Kreuzung Landesstraße 294 (L 294) / Kreisstraße 65 (K 65) aus ...

Das Berufsinformationszentrum (BiZ) in Montabaur ist auch in den Ferien offen

Montabaur. Das breit gefächerte Angebot ist für den schnellen Einstieg in vier Themeninseln gegliedert: Arbeit und Beruf, ...

Ausflug auf den Straußenhof Hohensayn: Ein Lernort der besonderen Art

Hachenburg. So riesige Vögel hatten viele von ihnen "in echt" wohl noch nie gesehen. Außerdem war es sehr amüsant, dass die ...

Werbung