Werbung

Pressemitteilung vom 21.07.2022    

DRK Ortsverein Rennerod: Dirk Enders einstimmig zum Bereitschaftsleiter gewählt

Zum ersten Mal seit 2019 versammelte sich die Bereitschaft des DRK Ortsvereins Rennerod. Auf dem Programm standen ein Rückblick auf die vergangenen drei Jahre sowie die Wahl einer neuen Bereitschaftsleitung. Fabian Schwarz, der bisherige Leiter hatte sich aus persönlichen und zeitlichen Gründen dazu entschieden, sein Amt zur Verfügung zu stellen.

Der DRK Ortsverein Rennerod wählte eine neue Bereitschaftsleitung, inklusive Stellvertreter. (Foto: DRK)

Rennerod. Zunächst erfolgte der Bericht der Bereitschaftsleitung über die Statistik der letzten Jahre: Während die Sanitätsdienste noch im Jahre 2019 einen hohen Anteil an der Leistung des DRK Ortsvereins Rennerod einnahmen und in den folgenden Jahren pandemiebedingt nahezu eingestellt wurden, schlugen 2020 und 2021 zahlreiche Einsätze im Corona Testzentrum sowie 2021 einige SEG Einsätze in Zusammenarbeit mit den Feuerwehren vermehrt zu Buche.

Die Planung der First Responder Einsätze lief erst im Jahre 2021 an und konnte dennoch für das Jahr 2022 sowohl personell (zwölf zusätzliche neue Helfer seit dem Start des Projekts im Mai 22) als auch hinsichtlich der Einsatzzahlen bereits Erfolge verbuchen. Durch dieses neu erschaffene Programm erfolgte eine deutliche Verbesserung der Erstversorgung von medizinischen Notfällen gerade in den dünn besiedelten und abgelegenen Teilen der Verbandsgemeinde.

Anschließend erfolgte die Wahl der neuen Bereitschaftsleitung:
Zur Wahl stand Dirk Enders, 53 Jahre, aus Dornburg Wilsenroth. Der Regierungsoberamtsrat ist verheiratet, hat drei Kinder und ist seit 1987 ehrenamtlich im DRK tätig. Als Notfallsanitäter und aufgrund seiner langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeit bringt er viel Erfahrung für das angestrebte Amt mit. Er ist seit 2021 Mitglied im OV Rennerod, hat den Verein jedoch auch zuvor schon tatkräftig unterstützt.



Seiner Ernennung zum neuem Bereitschaftsleiter wurde einstimmig zugestimmt. Ebenfalls einstimmig erfolgte die Wahl seiner beiden Stellvertreter Fabian Schwarz und Martin Dynalewicz.

Zum Abschluss dankte der neue Bereitschaftsleiter Dirk Enders seinem Vorgänger Fabian Schwarz, sowie dessen Vertretern für die langjährige gute Arbeit und versprach, diese im Sinne des Ortsvereins Rennerod und des DRKs entsprechend fortzusetzen.
Fabian Schwarz sprach danach ebenfalls noch einmal seine große Dankbarkeit gegenüber seinen bisherigen Vertretern Martin Dynalewicz und Volker Wagner aus, die ihm - gerade im Hinblick auf die Organisation des Corona-Testzentrums sowie der Erschaffung des First-Responder-Programms - eine starke Unterstützung boten. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Rennerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Solidarität in der Not e. V. im SWR Fernsehen

Ebernhahn/Region. SIN unterstützt Menschen, die direkt von den Folgen des Krieges in der Ukraine betroffen sind, sei es als ...

Wäller Helfen ruft erstes Wäller Gütesiegel für Soziales Engagement ins Leben

Westerwaldkreis. Der Verein engagiert sich sowohl sozial, als auch mit den Baumpflanzaktionen sehr ökologisch und ist so ...

93. Wäller Vollmondnacht: "Pater Brown und das blaue Kreuz"

Bad Marienberg. Pater Brown soll als Kurier ein äußerst wertvolles Silberkreuz, besetzt mit blauen Saphiren, dem Priesterkongreß ...

Digitaler Datenaustausch: Bundesagentur für Arbeit kooperiert mit Sozialversicherungsträgern

Region. Auch Mitgliedsbescheinigungen in Papierform entfallen, denn die Krankenkassen melden automatisch die Krankenkassenmitgliedschaft ...

Atzelgift lässt seinen Karneval erfolgreich wiederaufleben

Atzelgift. Im Gemeindezentrum in Atzelgift angekommen, wartete ein buntes Programm aus Musik, Tanz und Spielen auf die Kinder ...

Karneval in Wirges - Trockensitzung der Karnevalsgesellschaft begeisterte Publikum

Wirges. Zur "Närrischen Nacht", die traditionell immer im Bürgerhaus in Wirges stattfindet, hatten die Verantwortlichen sich ...

Weitere Artikel


18 Jahre alter BMW fängt Feuer bei Autobahndreieck Dernbach

Region. Der Brand brach konkret in der Überleitung auf die BAB 3 in Fahrtrichtung Frankfurt aus. Der 18 Jahre alte BMW einer ...

730 Jahre Berod und 75 Jahre Stephan Schmidt Gruppe werden gefeiert

Region. Die Stephan Schmidt Gruppe ist seit vielen Jahrzehnten eng mit der Region rund um Berod, Zehnhausen und Meudt verbunden. ...

Skulpturengarten Wortelkamp „im Tal“ bei Hasselbach: Kunst als „Gegendteil“

Hasselbach. Die Region Westerwald nach innen und außen bekannt machen, indem Leuchttürme aus unterschiedlichen Bereichen ...

Fünf Tage im Wald: Freiwillige unterstützen Natur

Hachenburg. Die Kooperation zwischen Forstamt Hachenburg/Forstlichem Bildungszentrum RLP, Bergwaldprojekt e. V. und der Westerwald ...

Höhr-Grenzhausen: Schwimmbad Linderhohl öffnet am 23. Juli

Höhr-Grenzhausen. Das seit 2017 sanierte einzige Freibad mit biologischer Wasseraufbereitung in der Region nördliches Rheinland-Pfalz ...

Candy Dulfer: Powerfrau des Saxofons kommt nach Engers

Neuwied. Mit Größen wie Van Morrison, Aretha Franklin, Beyoncé und Pink stand sie gemeinsam auf der Bühne. Am Sonntag, 31. ...

Werbung