Werbung

Nachricht vom 26.05.2011    

Vortrag über nonverbale Behandlungsmöglichkeiten für traumatisierte Frauen

In Zusammenarbeit mit dem Atelier Kunst und Therapie Montabaur lädt die Gleichstellungsstelle des Westerwaldkreises am Mittwoch, den 8. Juni, 19 Uhr, in Wirges zu einem Vortrag über nonverbale Behandlungsmöglichkeiten für traumatisierte und/oder Psychose-erfahrene Frauen ein.

Wirges. „Vom Staunen und vom Glück“, so der Titel, gibt betroffenen Frauen, Angehörigen und professionellen Helfern Einblicke in die Wirkweise von kunst- und körpertherapeutischen Methoden und macht deutlich warum eine medikamentöse Behandlung psychisch erkrankter Menschen alleine nicht ausreicht.

Heike Schönborn-Jösch, erfahrene Kunst- und Ergotherapeutin, zeigt auf lebendige Weise diese Wege auf und macht sie den Zuhörenden durch leichte Übungen erlebbar. In der Medizin und der Therapie konnte sich nur sehr langsam der Gedanke durchsetzen, dass ein beschädigter Mensch über Selbstheilungskräfte verfügt. Worte wie Salutogenese (die Lehre von gesundmachenden Bedingungen) und Resilienz (Widerstandskraft) waren für viele Helfer bis vor nicht allzu langer Zeit ein Fremdwort. Die Idee, dass ein beschädigter Mensch Experte seiner Erkrankung werden könnte und darüber hinaus vieles was ihn heilt in sich trägt, ist noch relativ neu.



Kunst- und körpertherapeutische Methoden bieten betroffenen Menschen neben der Sprache wichtige Möglichkeiten der Selbstexploration und der ganz individuellen Veränderbarkeit ihrer Zustände und Symptome. Trotz großem persönlichen Leid können Menschen das Heute nutzen, um einen therapeutischen Weg zu gehen, der von Anfang an ihre inneren Fähigkeiten zum Glücklichsein so berücksichtigt wie den Schmerz, den sie erleben mussten.

Die Veranstaltung lädt ein, Worte wie „Therapieresistenz“ und „chronifiziert“ aus dem Wortschatz zu streichen um wieder Platz zu schaffen für Worte wie Selbstvertrauen, Hoffnung, Mut, Glück und stabile Lebensqualität.

Gemeinsamer Kooperationspartner ist das AWO-Bildungswerk. Veranstaltungsort ist in den AWO-Räumen in Wirges, Jahnstraße 9, findet der Vortrag am 8. Juni um 19 Uhr statt.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vortrag über nonverbale Behandlungsmöglichkeiten für traumatisierte Frauen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Katharinenmarkt soll Corona-konform und sicher stattfinden

Nachdem der beliebte Katharinenmarkt im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, soll die über 500-jährige Tradition in diesem Jahr am 6. November wieder fortgeführt werden. "Absagen ist für uns keine Option", so Stadtbürgermeister Stefan Leukel.


Corona: 58-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Hachenburg verstorben

In Zusammenarbeit des Gesundheitsministeriums mit dem Landessportbund startet eine großangelegte Impfkampagne für 12- bis 17-Jährige. Der konstruktiver Austausch mit politisch Verantwortlichen wird dabei fortgeführt. Die Impfquote soll weiter steigen. In den letzten 28 Tagen starben derweil fünf Westerwälder mit Corona.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Empörung über Kahlschlag am Rad-Wanderweg bei Rehe

Im Rahmen der Vorbereitung der notwendigen Wegsanierung des Rad-Wanderwegs bei Rehe wurden kürzlich Baumfällarbeiten vorgenommen. Der radikale Kahlschlag stößt bei den Einwohnern auf Unverständnis, auch wenn sie laut Verbandgemeinde im gesamten Umfang genehmigt gewesen seien.


Westerwaldwetter am Wochenende: Sonnige Tage - Kalte Nächte

Das aktuelle Tiefdruckgebiet wird von Hoch „Philine“ abgelöste. Es bringt dem Westerwald am Samstag und Sonntag viel Sonne. Nachts werden die Temperaturen deutlich sinken. Es ist mit Bodenfrost zu rechnen. Empfindliche Balkonpflanzen müssen geschützt oder ins Winterquartier gebracht werden.




Aktuelle Artikel aus der Region


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Region. Es wird immer unübersichtlicher im Dschungel der Corona-Maßnahmen. War bis vor Kurzem noch 3G mit „Geimpfte, Genesene ...

Westerwaldwetter am Wochenende: Sonnige Tage - Kalte Nächte

Region. Im Laufe des Freitagnachmittags lockert die Bewölkung immer weiter auf. In der Nacht zum Samstag (16. Oktober) wird ...

Corona: 58-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Hachenburg verstorben

Westerwaldkreis. Die Impfkampagne des Geundheitsministerium des Landes erhält Rückenwind von den Rheinland-pfälzischen Sportvereinen. ...

Empörung über Kahlschlag am Rad-Wanderweg bei Rehe

Rehe. Bei der Redaktion des WW-Kuriers haben sich in den letzten Tagen vermehrt Einwohner aus Rehe gemeldet, die sich empört ...

Ein großer Roman über ein kleines Theater: Thomas Hettche liest aus Herzfaden

Hachenburg. Ein zwölfjähriges Mädchen gerät nach einer Vorstellung der Augsburger Puppenkiste durch eine verborgene Tür auf ...

Auf Pilzsuche unterwegs im Westerburger Wald

Stahlhofen am Wiesensee. Der Pilzexperte Ralph Duwe ist mit 20 Interessierten in die Pilze gegangen. Diese bekamen bei der ...

Weitere Artikel


Kein Salz zur Unkrautbekämpfung verwenden

Westerwaldkreis. Was viele nicht wissen: Auch der Einsatz von Salz zur Pflanzenbekämpfung auf befestigen Flächen ist nach ...

Den Bedarf an weiteren Schulpaten geweckt

Westerwaldkreis. Ziel des Projektes ist die Verbesserung der Bildungschancen von Kindern, die sich in benachteiligten Lebenssituationen ...

Westerwaldverein lädt zu Wanderung ein

Bad Marienberg. Treffpunkt ist die Tourist-Info in Bad Marienberg, 9 Uhr am Sonntag, den 5. Juni. Ab hier werde Fahrgemeinschaften ...

Volkskrankheit „Depression“ soll aus der Tabuzone

Westerwaldkreis. Etwa vier Millionen Menschen sind nach Schätzung des Bundesgesundheitsministeriums akut erkrankt. Frauen ...

Wildschweine werden wieder gegen die Schweinepest geimpft

Kreis Altenkirchen. Bei der Bekämpfung der Schweinepest heißt es durchhalten: Im Westerwald war das letzte an Schweinepest ...

MitternachtSpaghetti - ein satter Genuss

Hachenburg. Das real-fiktive Liebespaar Wiebke Eymess und Friedolin Müller präsentierte herrlich selbstironisches Musikkabarett, ...

Werbung