Werbung

Nachricht vom 24.05.2011    

„AUS bleibt AUS!“ – Großdemos am Samstag in Koblenz

Aus Anlass des bevorstehenden Endes des von Bundeskanzlerin Merkel verkündeten Atommoratoriums gehen am Samstag wieder Tausende von Menschen auf die Straße, auch in Koblenz.

Region. „Die Mehrheit der Bevölkerung will den Atomausstieg und zwar sofort und für immer“, so Egbert Bialk, Koordinator des AntiAtomNetzes Koblenz/nördliches Rheinland-Pfalz. „Und das ist aus Sicherheitsgründen dringend nötig, denn kein AKW ist gegen Flugzeugabstürze hinreichend gesichert. Außerdem bestehen riesige Mängel beim Hochwasserschutz und in der Elektrik. Kein Kraftwerk würde einen gezielten schweren Terrorangriff oder einen Krieg überstehen. Uranabbau, Atomtransporte und die Endlagerung belasten oder gefährden unsere Umwelt, teils auf Jahrhunderte hinaus. Diese verantwortungslose Technologie gehört abgeschafft, zumal wir uns bald vollständig mit Blockheizkraftwerken und Erneuerbaren Energien versorgen können. Die Politik muss jetzt die Weichen dafür stellen und wir werden so lange Druck von der Straße machen, bis die Regierung den Willen des Volkes umsetzt und diesem Vorrang vor den Profitinteressen der Energiekonzerne einräumt.“
Mit dieser Begründung ruft das AntiAtomNetz Koblenz und zahlreiche bundesweite Umweltorganisationen für kommenden Samstag zu Großdemonstrationen überall in Deutschland auf. In unserer Region gibt es Demonstrationen noch in Bonn, Mainz und Perl/Cattenom. In Koblenz haben die überparteilichen Organisatoren ein buntes und hochkarätiges Programm zusammengestellt:

- 12.30 Uhr: Beginn des Vorprogramms am Hauptbahnhof Koblenz – Infostände, Musik mit Willi Kueppers
- 13.00: Auftaktkundgebung. Redner/innen u.a. Ulrich Mohr (BUND Rhld-Pf.), Dr. Hildegard Slabik-
Münter (Ärzte gg. Atomkrieg), Grußworte OB Prof. Dr. Hofmann-Göttig, Zuhal Gültekin (türk.
Umweltgruppe), Musikaktionen u.a.
- 13.30: Demo-Beginn: Samba von Piri Piri und Aktion „Wir rollen die Fässer durch die Gassen“ (WW),
Bahnhofstraße – Rede vor dem CDU-Büro Fuchs Reiner Göbel (IG Metall)
- 14.00: Forts. Demo, Widersetzen-Aktion in der Schlossstraße/Höhe Kevag – Casinostraße
- 14.30: Kundgebung Jesuitenplatz: Beiträge u.a. von Pfarrer Ingo Schroten (ev. Kirche), Harry Neu-
mann (BUND Westerwald) – Forts. Demo Entenpfuhl, Braugasse, Münzplatz
- ab ca. 15.00: Abschlusskundgebung Münzplatz: Redebeiträge von Wirtschaftsministerin Eveline Lemke
(Grüne) und Windkrafthersteller Joachim Fuhrländer (Waigandshain/WW) –anschl, Musik der
Münchner Band STAMINA bis ca. 16.30 Uhr.
Infos und Videos der Musikgruppe auch auf der immer aktuellen Homepage www.AntiAtomNetzKoblenz.bund-rlp.de. „Auch die Montagsspaziergänge werden wir bis zu einem wirklichen Atomausstieg fortsetzen. Am Montag waren wir schon ununterbrochen zum 40. Mal auf der Straße, wie immer mit weit über 100 Menschen. Wir treffen uns jeden Montag um 17.30 Uhr vor dem CDU-Büro Fuchs,“ so das AntiAtomNetz. Wer Infos, mithelfen oder etwas spenden will, wende sich an e.bialk@t-online.de oder Tel 0261-94249722. Unterstützer werden dringend gebraucht.



Kommentare zu: „AUS bleibt AUS!“ – Großdemos am Samstag in Koblenz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Merkwürdig: Sechsjährige verschwindet nach einem Unfall samt Fahrrad und Zeugen

Die Polizeiinspektion Montabaur sucht in einem merkwürdigen Fall in Wirges nach sachdienlichen Hinweisen oder Zeugen. Ein Kind auf einem Fahrrad beschädigte ein Fahrzeug, wurde von einem Zeugen auf einen Parkplatz begleitet, um mit dem geschädigten Autofahrer die Daten auszutauschen ... und war auf einmal weg. Der Zeuge offensichtlich gleichfalls.


Region, Artikel vom 15.09.2021

Kirburg: Volltrunken in ein Schaufenster gerast

Kirburg: Volltrunken in ein Schaufenster gerast

Eine 49-jährige Mercedes-Fahrerin fuhr ungebremst über eine Einmündung an der Köln-Leipziger-Straße in Norken und krachte in das Schaufenster eines Fachgeschäftes für Gartentechnik. Die Frau stand erheblich unter Alkoholeinfluss.


Höchstenbach: Pkw-Fahrer schiebt vorausfahrende Fahrzeuge aufeinander

Eigentlich darf er in Deutschland gar kein Fahrzeug führen, fuhr aber mit einem polnischen Führerschein. Auch wenn er legal medizinisches Cannabis nimmt, liegt der Verdacht auf Missbrauch vor. Und wem das noch nicht genug ist: Nun ist er auch noch schuld an drei beschädigten Fahrzeugen und einer Verletzten.


Beinahe: Unter Alkohol und ohne Führerschein kam es fast zum schweren Unfall

Das ist um Haaresbreite gut gegangen: Ein alkoholisierter Autofahrer ohne Fahrerlaubnis geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit der Leitplanke. Nur das scharfe Abbremsen eines entgegenkommenden Fahrzeuges verhinderte Schlimmeres. Erst in Andernach konnte die Polizei den Verkehrsgefährder stellen. Jetzt werden Zeugen des Vorfalles gesucht.


Region, Artikel vom 16.09.2021

Zeugen gesucht: Unfallflucht in Luckenbach

Zeugen gesucht: Unfallflucht in Luckenbach

Ein parkendes Fahrzeug in der Leystraße in Luckenbach wurde der gesamten Länge nach von einem bisher Unbekannten touchiert und stark beschädigt. Der Verursacher flüchtete. Jetzt sucht die Polizei Hinweise aus der Bevölkerung.




Aktuelle Artikel aus der Region


Neue Workshops in der Zukunftswerkstatt der Stadt Wirges

Wirges. Nach Stadtspaziergängen und Kulturfrühstück beginnt nun die Arbeit in den Workshops. Hierbei sollen die bisherigen ...

Aktion "Saubere Landschaft" der Stadt Wirges

Wirges. Treffpunkt am Morgen war der Wirgeser Jugendtreff "Meeting Point". Die erste Beigeordnete Sylvia Bijjou-Schwickert ...

Historischer Kannofenbrand in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Am letzten Wochenende im September steht in Höhr-Grenzhausen ein ganz besonderes Ereignis im Kalender, ...

Der Druidensteig: Etappe 5 von Betzdorf zur Grube Bindweide

Betzdorf. Der Druidensteig, die längste Georoute Deutschlands, führt auf insgesamt 83 Kilometern in sechs Etappen von Freusburg ...

Kläranlage Görgeshausen mit neuer Technik ausgestattet

Görgeshausen. Hinter der Abwasserbeseitigung stecken ein weitverzweigtes Leitungsnetz und aufwendige Technik, besonders in ...

Gemeindepädagogin Angelika Schepp verlässt nach zwölf Jahren Neuhäusel

Neuhäusel. Ein bisschen Wehmut merkt man Angelika Schepp an, wenn sie über die vergangenen zwölf Jahre in Neuhäusel spricht. ...

Weitere Artikel


"Gemeinsam wandern - Vielfalt in Wäldern erleben"

Kirchen-Freusburg. Die Wanderfreunde "Siegperle" Kirchen veranstalten von Freitag, 27. Mai, bis Sonntag, 29. Mai, mit Start ...

MitternachtSpaghetti - ein satter Genuss

Hachenburg. Das real-fiktive Liebespaar Wiebke Eymess und Friedolin Müller präsentierte herrlich selbstironisches Musikkabarett, ...

Wildschweine werden wieder gegen die Schweinepest geimpft

Kreis Altenkirchen. Bei der Bekämpfung der Schweinepest heißt es durchhalten: Im Westerwald war das letzte an Schweinepest ...

Bücher können Freunde werden

Atzelgift. Die Lesetage an der Grundschule Atzelgift-Streithausen waren ein voller Erfolg. Drei Tage lang beschäftigten sich ...

Elf Wochen lang Live-Musik bei freiem Eintritt

Hachenburg. Von Anfang Juni bis Anfang August kommen jeden Donnerstagabend Jung und Alt zusammen, um miteinander zu reden, ...

Pavillon wirbt auf der BUGA für die Badestadt

Bad Marienberg. „Bei den vielen tausende Besuchern bin ich davon überzeugt, dass auch Bad Marienberg mit dieser Werbung Gäste ...

Werbung