Werbung

Nachricht vom 23.05.2011    

700 Jahre Giesenhausen gebührend gefeiert

Die Ortsgemeinde Giesenhausen wird in diesem Jahr 700 Jahre alt. Das wurde am Wochenende mit einem dreitätigen Festprogramm gebührend gefeiert. Und auch eine kräftige Gewitterschauer sollte der Stimmung am Sonntag keinen Abbruch tun. Schließlich sorgten Kuhroulette und Wettmelken für große Erheiterung unter den Festgästen.

Mit einem dreitägigen Festprogramm feierte die Ortsgemeinde Giesenhausen ihr 700-jähriges Bestehen. Ein Höhepunkt war das Kuhroulette am Sonntag. Fotos: Thorben Burbach

Giesenhausen. Mit einem dreitätigen Festprogramm feierte die Ortsgemeinde Giesenhausen am Wochenende ihr 700-jähriges Bestehen. Ganz Giesenhausen schien auf den Beinen zu sein und viele fleißige Helfer aus der Ortsgemeinde sorgten für ein rundum gelungenes Jubiläumsfest. Ortsbürgermeister Lothar Pfeiffer zeigte sich am Sonntag mehr als zufrieden mit dem Verlauf der Festaktivitäten. Die Jubiläumsfeier habe die Erwartungen weit übertroffen. An allen drei Festtagen sei das Festzelt voll besetzt gewesen, wie die Verantwortlichen betonten.

Der Familiennachmittag am Sonntag bot ein abwechslungsreiches Programm für Alt und Jung. Unter der Leitung von Ute Stephan sorgte der Kinderchor der Kroppacher Schweiz mit Liedbeiträgen wie "Komm, lieber Mai", "Old MacDonald" oder "Country Roads" für den musikalischen Auftakt. Zudem hatten sich einige Chöre aus den Nachbargemeinden angesagt. Der MGV Liederkranz Eichelhardt, der das Westerwaldlied in einer Version des Komponisten Ulrik Remy präsentierte, der MGV Hüttenhofen, der Sängerbund 1884 Kroppach und die Sängervereinigung Ingelbach 1949 sangen am Sonntagnachmittag im Festzelt. Großen Applaus erhielt auch die Hip-Hop-Tanzgruppe mit Mädchen aus Giesenhausen und Umgebung, die zum Song "Waka Waka" von Sängerin Shakira tanzten. Begonnen hatte der letzte Festtag mit einem Gottesdienst, der von der Jungschar der evangelischen Kirchengemeinde Kroppacher Schweiz und dem Posaunenchor mitgestaltet wurde.

Nachdem auch ein kräftiger Gewitterschauer der Stimmung keinen Abbruch getan hatte, stand das sehnsüchtig erwartete Kuhroulette auf dem Programm. Eifrig war im Vorfeld gewettet worden, auf welches der 64 markierten Felder in der Koppel die Kuh wohl ihr Geschäft verrichten würde. Alle Versuche, die Kuh zu beeinflussen, nutzten am Ende nichts. Der Kuhfladen landete im Feld F4. 8 Glückspilze lagen richtig und erhielten jeweils ein Preisgeld von 20 Euro. Derweil ging es im Festzelt mit dem Wettmelken munter weiter. Hierbei hatten sich schon Verbandsbürgermeister Peter Klöckner und der 1. Kreisbeigeordnete Ulrich Keßler tapfer geschlagen. Eingeleitet worden war der Festreigen bereits am Freitagabend mit einer "Scheunenparty". Am Samstag spielte die "Dorado Coverband" zum Tanz auf, während die Ingelbacher Showtanzgruppe von Bettina Witt das Publikum mit ihren Tanzeinlagen zu beeindrucken wusste.



Erstmals wird das Dorf im Jahre 1311 unter dem Namen Geysinhusen urkundlich erwähnt. Heute zählt die Ortsgemeinde am Rande der Kroppacher Schweiz etwa 350 Einwohner. Man habe den dörflichen Charakter erhalten, aber stetig an Lebensqualität gewonnen, blickte Kurt Molenda aus Giesenhausen auf die lange Geschichte des Ortes zurück. Die Region ist bis heute landwirtschaftlich geprägt, Acker- und Wiesenflächen umgeben die Ortsgemeinde, in der noch urige Fachwerkhäuser zu finden sind. Erika Klöckner hat die einzelnen Häuser im Dorf fotografiert und die Besonderheiten von Giesenhausen in ihrem neuen Buch "Ein Dorfspaziergang" in Wort und Bild dokumentiert.

Für Bürgermeister Lothar Pfeiffer birgt die aktuelle Situation der Ortsgemeinde keinen Grund zur Beunruhigung. "Wir bleiben weiter auf dem Boden", sagt er. Auch in den nächsten Jahren werde man eine solide Finanzpolitik betreiben. Neuerdings nennt man Giesenhausen auch das "Dorf hinter dem Deich", verrät Pfeiffer grinsend. Ein Gewässer zum Jubiläum hat sich die Ortsgemeinde zwar nicht angelegt, jedoch einen Erdhügel entlang der L 290, der dem Lärmschutz dient. Dort ragt seit kurzem ein Leuchtturm in die Höhe, den eine bisher unbekannte Person aufgestellt hat. (tb)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
   


Kommentare zu: 700 Jahre Giesenhausen gebührend gefeiert

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Kalte Jahreszeit: Wie man Vögel im Winter richtig füttert

Westerwaldkreis. Viele Vögel sind bereits in ihre Winterquartiere im Süden gezogen. Doch einige Vogelarten wie Amseln oder ...

Stadtbibliothek Montabaur: Wie der Würfel aus dem Tablet kam

Montabaur. Stolz präsentiert der kleine Jan seinen bunten Papierwürfel. Die Bilder darauf hat er selbst fotografiert und ...

Der Impfbus kommt ins Nistertal

Atzelgift. Wer sich gegen Covid-19 impfen lassen möchte, kann einfach ohne Termin und vorherige Anmeldung in Atzelgift vorbeikommen. ...

Siershahn: Wem gehört das schwarze Mountain Bike?

Siershahn. Am 23. November wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Montabaur in Siershahn ein Mountainbike sichergestellt.

(Details: ...

Großes Interesse am 3. Glühweinlauf in Hachenburg

Hachenburg. Nach vier Biermarathon-Veranstaltungen und zwei Glühweinläufen fand
der dritte Glühweinlauf zugunsten des Kinder- ...

Besonderes Adventskonzert in evangelischer Schlosskirche in Westerburg

Westerburg. Am 2.Advent, Sonntag, den 5. Dezember ist "Beziehungsweise", die Band des Evangelischen Dekanats Westerwald, ...

Weitere Artikel


„Tag der Chöre“ am 5. Juni auf dem Marktplatz

Bad Marienberg. Musikalisch wirken der Posaunenchor Langenbach sowie der Gemischte Chor Bad Marienberg mit.

Danach geht ...

Pavillon wirbt auf der BUGA für die Badestadt

Bad Marienberg. „Bei den vielen tausende Besuchern bin ich davon überzeugt, dass auch Bad Marienberg mit dieser Werbung Gäste ...

Elf Wochen lang Live-Musik bei freiem Eintritt

Hachenburg. Von Anfang Juni bis Anfang August kommen jeden Donnerstagabend Jung und Alt zusammen, um miteinander zu reden, ...

Drei weitere geprüfte Rettungshunde für Staffel Westerwald

Region. Über drei weitere geprüfte Rettungshunde kann sich die BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V. freuen: Sie bestanden ...

Preise des Krimifestivals sind für jeden erschwinglich

Betzdorf. Das "Betzdorfer Blutbad" rückt immer näher. Nun haben die Organisatoren die Eintrittspreise für die einzelnen ...

Treffpunkt Alter Markt – Open Air Konzerte mit Flair

Hachenburg. Zwei der elf Konzerte finden unter dem Motto „Treffpunkt Heimat“ an einem Mittwoch statt und präsentieren Gruppen ...

Werbung