Werbung

Nachricht vom 01.07.2022    

Freudentag in Nauort: Ländliche Hausarztpraxis eröffnet

Von Wolfgang Rabsch

Besonders der ländliche Raum leidet darunter, dass alteingesessene Hausärzte keinen geeigneten Nachfolger finden. Nicht so in Nauort, wo alle, die mit diesem Thema befasst sind, an einem Strick gezogen haben, um diesen Missstand vorzubeugen. Nun hat Dr. (IR) Afshin Sanati offiziell die Praxis von Hausarzt Dr. Volker Kuch übernommen.

Das neue Praxisteam (von links): Lea Koll, Daniela Weber, Dr. Afshim Sanati und Günther Breuer. (Fotos: W. Rabsch)

Region. Nachdem bekannt geworden war, dass der bis dahin praktizierende Hausarzt Dr. Volker Kuch seine Praxis aus Altersgründen aufgeben wird, begannen die Verantwortlichen auf der Stelle, sich um die Nachfolge zu kümmern. Im Einzelnen waren dies die Ortsgemeinde Nauort, vertreten durch ihren Bürgermeister Dietmar Quernes, die Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach, vertreten durch Bürgermeister Michael Merz, die Kassenärztliche Vereinigung Rheinlandpfalz (KVRLP), vertreten durch den stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Andreas Bartels, und die Sparkasse Neuwied mit Michael Kleudgen, der bei dem Geldinstitut als Berater für akademische Heilberufe tätig ist. Nachdem die Grundvoraussetzungen geschaffen worden waren, hatte Michael Kleudgen in vielen Gesprächen Dr. (IR) Afshin Sanati letztendlich davon überzeugen können, dass die Praxisübernahme, beziehungsweise Neugründung der Praxis in Nauort für alle von großem Vorteil sein würde.

Neben der Unterstützung durch die Sparkasse Neuwied, nahm Dr. Sanati auch das Beratungsangebot der KV RLP in Anspruch. Die Unterstützung durch die Ortsgemeinde Nauort sowie durch die Verbandsgemeinde Ransbach- Baumbach Barbarei war im Vorfeld glasklar zugesagt worden, sodass der Übernahme der Praxis durch Dr. Sanati nichts mehr im Wege stand.

Am heutigen Freitag (1. Juli) war es endlich so weit: Die offizielle Eröffnung und Einweihung der Praxisräume wurden mit einer kleinen Feier vollzogen. Selbstverständlich waren die eingangs erwähnten Personen für ihre jeweiligen Institutionen anwesend, um zu gratulieren, und auch den Stolz zum Ausdruck zu bringen, dass es trotz vieler bürokratischer Hindernisse gelungen war, in relativ kurzer Zeit, den Traum von der ländlichen Hausarztpraxis in Nauort zu realisieren. Zur kleinen Feier hatten sich außer den genannten Personen auch einige Bürger aus Nauort eingefunden, die mit ihrer Anwesenheit ihre Dankbarkeit zum Ausdruck bringen wollten, dass sie weiterhin im Ort und Umgebung hausärztlich versorgt werden.

Den Reigen der Festredner eröffnete die Hauptperson des Tages, nämlich Dr. Sanati: "Ich betreibe zwar eine Einzelpraxis, sehe mich aber nicht als Einzelkämpfer", sagte der 46- jährige. "Ich habe bereits vor Ort erste Kontakte mit Kolleginnen und Kollegen geknüpft und bin davon überzeugt, den richtigen Schritt gegangen zu sein." Dr. Sanati bedankte sich bei allen, die ihn unterstützt, und motiviert haben, den wegweisenden Schritt in ein neues Leben zu wagen. Weiter führte er aus: "Ich stehe in eigener Verantwortung, kann flexibel agieren, und die medizinische Versorgung nach meinem eigenen Ermessen zu gestalten, um die Praxis zum Wohle meine Patientinnen und Patienten führen."



Die Nachredner bekräftigten die Entscheidung von Dr. Sanati, die Praxis zu übernehmen, wobei Ortsbürgermeister Dietmar Quernes sich nochmals bei seinem Ortsgemeinderat bedankte, der von Anfang an ohne Wenn und Aber hinter dem Projekt stand. Darauf sei er besonders stolz. Bevor die eingerichtete Praxis von Dr. Kuch auf dem freien Immobilienmarkt verkauft werden konnte, erwarb die Ortsgemeinde Nauort dieses Objekt.

Michael Merz, der VG-Bürgermeister, hatte nicht nur warme Worte für den neuen Hausarzt übrig, sondern auch Zählbares. Er überreichte einen Bezuschussungsbescheid der VG Ransbach-Baumbach über 25.000 Euro. Bei bester Laune sagte der Bürgermeister: "Sehr geehrter Herr Dr. Sanati, davon kann man mehr als einmal warm essen." Auch Merz lobte die überragende Zusammenarbeit aller Beteiligten, die letztendlich zum Erfolg geführt hätten.

Noch etwas zum finanziellen Rahmen, auch als Anreiz für diejenigen gedacht, die eventuell beabsichtigen, im ländlichen Raum eine Hausarztpraxis zu übernehmen, oder zu gründen: Neben den erwähnten 25.000 Euro durch die VG Ransbach-Baumbach, erhält Dr. Sanati 39.000 Euro über den Strukturfonds der KV RLP, und weitere 10.000 Euro durch den Westerwaldkreis, zum Aufbau der Praxisinfrastruktur.

Zum Praxisteam von Dr. Sanati gehören ab sofort die beiden medizinischen Fachangestellten Daniela Weber und Lea Koll sowie der Praxismanager Günther Breuer.

Standort:
Die Praxis befindet sich in der Hauptstraße 19b in Nauort, und ist ab sofort unter der Telefonnummer 02601 / 63798-0 zu erreichen.

Öffnungszeiten:
Montag:
8 – 12 Uhr und 14 – 17 Uhr
Dienstag:
8 – 12 Uhr­ ­ und 14 – 17 Uhr
Mittwoch:
8 – 12 Uhr
Donnerstag:
8 – 12 Uhr und 14 – 18 Uhr
Freitag:
8 – 12 Uhr und 14 – 16 Uhr

Weitere Informationen sind auf der Webseite der Praxis unter www.hausarzt-nauort.de zu finden.


Lokales: Ransbach-Baumbach & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Kalte Küche - nicht nur für heiße Tage

Dierdorf. Lachsschnittchen erfreuen sich erfahrungsgemäß großer Beliebtheit, deshalb sollten sie davon genügend auf die kalten ...

Höhr-Grenzhausen: Autos prallen aufeinander - Zwei Schwerverletzte

Region. Vor Ort konnten die Polizisten feststellen, dass ein Pkw beabsichtigt hatte, an der Einmündung der Bergstraße nach ...

Großflächiger Geländebrand bei Selters: 2000 Quadratmeter Wiese verbrannt

Montabaur. Um ein unkontrolliertes Ausbreiten des Feuers zu verhindern, musste sogar aus einem nahegelegenen Fischweiher ...

Limbacher Kultur- und Verkehrsverein: Die Mühlen der Nister mit dem Rad erkunden

Limbach. Los geht es wie immer um 9.30 Uhr am Haus des Gastes (Hardtweg 3) im Wanderdorf Limbach, dessen Mühle bereits vor ...

Kostenfrei und unbürokratisch: Kreis-VHS Westerwald bietet Deutschkurse an

Montabaur. Das Sprechen der deutschen Sprache ist der Grundstein für eine gelungene Integration in Deutschland. Wer die deutsche ...

Klosterdorf Marienthal abgehängt? Schienenersatzverkehr fährt Haltestelle nicht an

Marienthal. Die Betreiber der Gastronomiebetriebe im Klosterdorf Marienthal sind frustriert. Nachdem sich für ihre Betriebe ...

Weitere Artikel


Bus rollt gegen Hauswand in Dreisbach am 1. Juli

Region. Am Freitag, den 1. Juli, verließ die 56-jährige Fahrerin kurz ihren Omnibus 13.40 Uhr, den sie in der Dorfstraße ...

Polizeidirektion Montabaur: Sechs Tipps, um kein Opfer von Whats-App-Betrug zu werden

Region. Über 12.000 Euro konnten Unbekannte in Ransbach-Baumbach und Kadenbach innerhalb weniger Tage ergaunern. Dies gelang ...

"Offensive fahrradfreundlicher Westerwaldkreis": Bürgerbeteiligung startet

Westerwaldkreis. „Ziel des Konzeptes ist es, ein kreisweites Radwegenetz zu entwickeln, welches die Anforderungen und den ...

Raiffeisenland: Würde Änderungsgesetz Maxwäll Energie-Genossenschaft benachteiligen?

Altenkirchen. Anlass für den Austausch war laut einer Pressemitteilung von Rüddel das in Verantwortung von Bundesminister ...

Westerwald Touristik-Service bringt zwei neue Broschüren heraus

Region. Faszination Westerwald - so heißt das Erlebnis-Magazin des Westerwald Touristik-Service. Auf 125 Seiten kann der ...

Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth freuen sich über eine große Zuwendung

Gieleroth. Vertreter der DLRG-Jugend und die Vorstandsmitglieder des Vereins zeigten sich von der Höhe des Erlöses erfreut. ...

Werbung