Werbung

Nachricht vom 20.06.2022    

SIN (Solidarität in der Not e. V.) sucht genau dich!

Der Verein SIN (Solidarität in der Not e.V.) sucht helfende Hände, um Menschen in Notlagen und bei Katastrophen ehrenamtlich zu unterstützen. Der Vorstand freut sich auf eure Mithilfe bei der Unterstützung der Opfer des Ahrhochwassers, des Ukrainekrieges und der Menschen, die in Not sind.

Fotos: Privat

Montabaur. Alles hat angefangen mit der Flutkatastrophe im Ahrtal. Als allen klar wurde, welche große Not und menschliche Verzweiflung dort herrschen, haben sich die Mitglieder von SIN dazu entschlossen, zu helfen. Doch das hat ihnen noch nicht gereicht. Um Spenden und Hilfsgüter in größeren Mengen annehmen und verteilen zu können, haben sie schließlich den Verein SIN gegründet.

Was tut SIN?
„Wir leisten Hilfe dort, wo Sie benötigt wird.“ Als die Ukraine von Russland überfallen wurde, mussten viele Menschen ihr Land verlassen. Auch in der Ukraine selbst wird durch die kriegerischen Handlungen immer größere Hilfe benötigt. Dadurch habt SIN sich zu einer Hilfs- und Sammelorganisation weiterentwickelt.

Mit welchem Ziel?
Unsere Hilfe soll da ankommen, wo sie benötigt wird! Deshalb freuen wir uns über jede Unterstützung und Mithilfe beim Zusammenstellen von Hilfsgütern für die Menschen hier und für die Einrichtungen in der Ukraine. Nähere Informationen könnt ihr auf unserer Website www.sinww.de erhalten.



Was kannst du tun?
Vielfältige Aufgaben und Herausforderungen erwarten euch. Du kennst dich mit der Betreuung von Homepages, Seiten auf Social Media etc. aus? Oder du kannst die Geflüchteten zu Ämtern und Behörden begleiten und dort Übersetzungen vornehmen, weil du die ukrainische Sprache beherrschst? Oder du kennst dich mit der Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt aus? Wunderbar! Wenn nicht: auch nicht schlimm!

SIN sammelt Sachspenden und Hilfsgüter, die ihnen von Firmen und Privatpersonen übergeben werden. Diese müssen für den Transport in die Ukraine sortiert und beschriftet werden. Für die Ausgabestelle in Ebernhahn, wo die Menschen Bedarfs-und Hygieneartikel als auch Kleidung kostenlos erhalten, benötigen sie während der Nachmittage Mithilfe bei der Ausgabe.

Es wird Hilfe benötigt beim Einkauf von Bedarfs- und Lebensmitteln, bei der Fahrt ins Ahrtal, beim Beladen der LKW mit Hilfsgütern und Verbands- und Arzneimitteln für die Fahrt in die Ukraine und noch vieles mehr!


Mehr dazu:   Ukraine  
Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Aktualisiert: Spektakulärer Unfall auf A 3 - Wagen überschlägt sich, Fahrer verletzt

Dernbach. Auf der A 3, kurz hinter dem Autobahndreieck Dernbach, ereignete sich ein spektakulärer Verkehrsunfall. Laut offizieller ...

Diebstahl und Verbrennung von Dokumenten in Girod: Polizei bittet um Zeugenaussagen

Girod. Im Zeitraum von Freitag (12. April), 14 Uhr, bis Samstag (13. April), 8 Uhr, kam es in Girod zu einem Diebstahl, der ...

Sachbeschädigung an Wirgeser Kapelle: Polizei sucht Zeugen

Wirges. Die zuständige Polizeidirektion Montabaur berichtet von einer Sachbeschädigung an der katholischen Kapelle in Wirges, ...

Unbekannte Täter brechen in leer stehendes Einfamilienhaus in Freilingen ein: Polizei sucht Zeugen

Freilingen. Wie die Polizeidirektion Montabaur bekannt gab, ereignete sich zwischen dem 13. März und dem 13. April ein Einbruch ...

Unbekannte stehlen zwei Baumaschinen in Mudenbach: Polizei sucht Zeugen

Mudenbach. Laut Polizeibericht ereignete sich der Diebstahl in der Ortschaft Mudenbach. Eine der entwendeten Rüttelplatten ...

Heftige Schlägerei in Montabaurer Innenstadt

Montabaur. Am heutigen Sonntag (14. April) gegen 2.55 Uhr, kam es zu einer gefährlichen Körperverletzung mitten in Montabaur. ...

Weitere Artikel


Einweihung des neuen Wünschewagen: startklar für Erfüllung letzter Herzenswünsche

Rennerod. Daher freut sich das Wünschewagen-Team sehr über den neuen und optimierten Wünschewagen. Dieser wurde am gestrigen ...

Vis-à-vis: Eine neue Dimension des Kunst- und Musikerlebens


Molsberg. Die Künstlerin Ute Krautkremer hat ein spezielles Verfahren der Papierabformung entwickelt, mit dem es ihr gelingt, ...

Fronleichnam in St. Petrus in Ketten

Hellenhahn-Schellenberg. Bei herrlichem Sommerwetter nahm danach die Prozession auf dem Kirchplatz Aufstellung – unter Begleitung ...

Gedenken an Lothar Hermann in Argentinien

Quirnbach. Sie erinnert an den Mut eines Mannes, der in diesem Haus die Briefe an den Generalstaatsanwalt Fritz Bauer in ...

Vortragsabend Hospizdienste Limburg im Juni 2022



Limburg. Es referiert Rechtsanwalt Jans-Jörg Metz. Wegen der Corona-Pandemie wird darum gebeten, das Pfarrheim nur mit Mund- ...

"Die Mitte wieder finden": 300 Gläubige feierten in Montabaur Fronleichnam

Montabaur. Alles bereit für ein „schönes, katholisches Fest“, wie Pfarrer Stefan Salzmann auch seine Predigt begann. Doch ...

Werbung