Werbung

Nachricht vom 15.06.2022    

Musik in alten Dorfkirchen: Musiker aus drei Erdteilen sorgen für ein Hörabenteuer

Die internationale Konzertreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ im Kultursommer Rheinland-Pfalz wird am Sonntag, 24. Juli in Höhr-Grenzhausen fortgesetzt. In der Evangelischen Kirche werden um 17 Uhr Afrika, Europa und der Orient musikalisch vereint.

Für eine außergewöhnliche musikalische Reise mit drei begnadeten Musikern aus dem Senegal, Israel und der Schweiz sorgt das Trio JMO im Juli in Höhr-Grenzhausen. Foto: Privat

Höhr-Grenzhausen. Dafür sorgt das Trio JMO mit außergewöhnlichen Musikern der drei Erdteile. Der Kartenvorverkauf beginnt am 27. Juni. Die Zahl der Plätze ist begrenzt.

Bei JMO trifft der klare Klang der afrikanischen Kora auf verschiedenste Perkussionsinstrumente aus dem persischen und arabischen Raum – untermalt von einer rauchigen Bassklarinette. Eine außergewöhnliche musikalische Reise mit drei begnadeten Musikern aus dem Senegal, Israel und der Schweiz. Das Zusammenspiel von Moussa Cissokho, Omri Hason und Jan Galega Brönnimann besticht durch beindrückend schöne Melodien und rhythmische Eleganz. Das Aufeinandertreffen der so unterschiedlichen Kulturen sowie die Auswahl der Instrumente macht das Konzert zu einem unvergesslichen Hörabenteuer! Ohren auf und Augen zu – die Reise am 24. Juli in Höhr-Grenzhausen kann beginnen.

Die Kleinkunstbühne Mons Tabor als Veranstalter freut sich am 24. Juli mit der Evangelischen Kirchengemeinde Höhr-Grenzhausen auf viele Gäste. Gefördert wird diese hochkarätige musikalische Weltreise im KULTURSOMMER Rheinland-Pfalz von der Sparkasse Westerwald-Sieg und der Energieversorgung Mittelrhein (EVM).

Zum Abschluss der verkürzten Westerwälder Weltmusikreihe zieht am Samstag, 22. Oktober um 20 Uhr Chango Spasiuk & Band die Fans in seinen Bann. Eine faszinierende und absolut einmalige Musik aus Argentinien, die in Westerburg zu hören ist. Weltweit unterwegs, verwandeln die virtuosen Musiker mit atemberaubender Intensität und Leidenschaft den Chamamé - eine bis dato nur Kennern bekannte ländlich-argentinische Stilrichtung - zu einer hochentwickelten Kunstform.



Bei allen Konzerten sind die dann geltenden Corona-Regeln einzuhalten und die Zahl der Plätze ist entsprechend reduziert. Das Tragen einer medizinischen Maske während des Konzertes am 24. Juli ist in der Kirche (nach aktuellem Stand) verpflichtend. Der Kartenvorverkauf läuft nur für das Konzert in Höhr-Grenzhausen ab 27. Juni im Schuhhaus Schulte in Montabaur (Kirchstrasse 28) sowie in Höhr-Grenzhausen bei Lotto-Schreibwaren Anja Letschert (Hermann-Geisen-Str. 61). In begrenztem Umfang können auch Karten reserviert und an der Tageskasse abgeholt werden. Dies ist möglich unter der Telefonnummer 02602/950830 oder Mail: karten@kleinkunst-mons-tabor.de. Eintritt 15 Euro im Vorverkauf, Tageskasse 17 Euro. Einlass circa 30 Minuten vor Konzertbeginn. Info (keine Karten) per Email unter uli@kleinkunst-mons-tabor.de oder im Internet unter www.kleinkunst-mons-tabor.de. Sponsoren sind die Sparkasse, Kultursommer RLP und EVM.


Mehr dazu:   Veranstaltungen   Kirche & Religion   Kultur & Freizeit   Veranstaltungstipps  
Lokales: Höhr-Grenzhausen & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Feierlich-emotionaler Abschied: Wilhelm Höser verlässt "seine" Westerwaldbank

Ransbach-Baumbach. Zusammengekommen waren alte Weggefährten, Kommunalpolitiker, Bankvorstände, Unternehmer, langjährige Kunden ...

VG Westerburg: Energiesparmaßnahmen in Schulen und Sportstätten kommen

VG Westerburg. Die sogenannte "Kurzfristenenergieversorgungssicherungsmaßnahmenverodnung - EnSikuMaV), die die Bundesregierung ...

Tierschutz Siebengebirge warnt: "Herbstzeit: Vorsicht, Wildtiere!"

Region. Gerade in den frühen Morgenstunden und bei Eintritt der Dämmerung ist die Gefahr einer Kollision besonders groß. ...

Ferien am Aubach: Kinder aus Staudt entdeckten die Unterwasserwelt

Staudt. Nach einer Übersicht der am häufigsten anzufindenden Tiergruppen zogen die Kinder in betreuten Kleingruppen mit Keschern, ...

Unterstützung für die Kinderhilfe Tschernobyl: Krankenhaus Dierdorf/Selters spendet Betten

Selters. Organisiert wurde der Transport von Christel und Hans-Peter Weißenfels von der Hilfsorganisation Kinderhilfe Tschernobyl, ...

"Filmreif – Kino! Für Menschen in den besten Jahren" zeigt "Mittagsstunde"

Hachenburg. "Mittagsstunde" Basiert auf Dörte Hansens gleichnamigen Bestsellerroman. Ingwer kehrt in sein Heimatdorf zurück, ...

Weitere Artikel


Neuer Hausarzt in Nauort: Afshin Sanati eröffnet am 1. Juli seine Praxis

Nauort. Dr. (IR) Afshin Sanati wagt den Schritt und startet in gut zwei Wochen seine eigene Praxis. Er wird in den ehemaligen ...

Tausende bevölkerten den 42. Keramikmarkt in Höhr-Grenzhausen

Region. Bei der Pressekonferenz, etwa zwei Wochen vor dem 42. Keramikmarkt, waren die verantwortlichen Organisatoren von ...

Märchentheater "Rapunzel" gastiert in Burglahr

Region. Wer erinnert sich nicht an das schöne Mädchen mit dem langen Zopf, das von einer Zauberin in einen Turm gesperrt ...

Sommer Open Air: Choryfeen aus Staudt zusammen mit dem Musikverein Holler

Montabaur. Am 2. Juli präsentiert der MV Holler nun erneut mit hochkarätigen musikalischen Gästen ein Konzert der besonderen ...

Kabelfehler verursachen Stromausfall in Bendorf und Nauort

Nauort. Ursache waren zwei Kabelfehler, die jeweils einen Kurzschluss auslösten. Schon nach 13 Minuten konnte Nauort wieder ...

Grundschule Niederelbert: Neue Sportanlage eingeweiht

Niederelbert. Rund 500.000 Euro hat die Verbandsgemeinde (VG) Montabaur als Schulträgerin in die grundlegende Sanierung der ...

Werbung