Werbung

Nachricht vom 15.06.2022    

"Abenteuer Weltumrundung" in Kölner Lanxess-Arena: Karten für nur einen Euro

Das wird eine ganz große Bühne für Reiner Meutsch: In der Kölner Lanxess-Arena präsentiert er seine große Liveshow "Abenteuer Weltumrundung". Erwartet werden bis zu 5000 Zuschauer.

Immer ist große Freude angesagt, wenn Reiner Meutsch in den ärmsten Ländern der Welt eine Schule eröffnet. (Foto: Stiftung Fly&Help)

Kroppach/Köln. Seine Fly&Help-Weltumrundung war Abenteuer, Hilfsprojekt und Herzenswunsch zugleich. Mit ihr erfüllte sich Reiner Meutsch einen Lebenstraum, den Tausch seines Schreibtischstuhls gegen den Pilotensitz eines Kleinflugzeuges, um per Propellermaschine einmal die Erde zu umfliegen. Dabei stand jedoch nicht das Abenteuer im Vordergrund, sondern der Wunsch, Kindern in Entwicklungsländern den Schulbesuch zu ermöglichen. Normalerweise reist er von Oktober bis Dezember durch ganz Deutschland und berichtet in einer zweistündigen Liveshow von seinen Erlebnissen. Im Gepäck hat er tausendundeine Geschichten von seinem Flug rund um den Globus. Entlang einer 100.000 Flugkilometer langen Route von Afrika über Asien, Australien, Nord- und Südamerika bis nach Grönland entspinnt sich eine fesselnde und zugleich bewegende Erinnerungssammlung durch 77 Länder.

Emotionen und Naturschauspiele
Meutsch macht nunmehr zum ersten Mal Station in der Kölner Lanxess-Arena. Am Samstag, 9. Juli, 19.30 Uhr (Einlass 18 Uhr), startet der Kroppacher in einem Nachholtermin erneut seinen Trip im Miniformat. Auf das Publikum wartet eine Show der Emotionen und Naturschauspiele - vom Sandsturm in Mauretanien, einer rasanten Rikschafahrt durch Kolkata, rauchenden Vulkanen in den Anden bis hin zu mächtigen Gletschern auf Grönland. Anhand farbenprächtiger Bilder und kurzweiliger Videosequenzen berichtet der Weltenbummler von der Reise seines Lebens und der Arbeit seiner Stiftung seit 2010. Unterstützung erhält er von Künstlern aus Europa, Afrika und Lateinamerika: Die Zuschauer werden von der Stimme der Sängerin Yma América, bekannt aus dem Musical „König der Löwen“, verzaubert sein. Die Akrobaten der afrikanischen Gruppe ADESA verblüffen mit körperlichen Höchstleistungen und einer Prise Humor. Dazu gesellen sich weiter Graham Bonney, Rolf Stahlhofen (Ex Söhne Mannheims), der Benefizchor Michael Brill und auch Akteure aus dem weltbekannten Cirque du Soleil. „Mir liegt die Show sehr am Herzen. Ich möchte Menschen begeistern, sie mitreißen und die Gunst der Stunde nutzen, um auf den hohen Stellenwert von Bildung in Entwicklungsländern aufmerksam zu machen“, erklärt Meutsch, der Fly&Help im Jahr 2009 gründete. Ein Teil des Erlöses der Veranstaltung kommt der Stiftung zugute. Erfahrungsgemäß werden durch die Show pro Jahr so viele Spenden generiert, dass fünf neue Schulen gebaut werden können. Christiane Blaeser, die geschäftsführende Gesellschafterin von „conneccted::“, einer Event- und Marketing GmbH aus Hennef, die die Veranstaltung in Köln koordiniert, erwartet zwischen 4500 und 5000 Zuschauer – so viel wie noch nie bei einem Auftritt von Meutsch.



Schulbesuch ermöglichen
Insgesamt konnten in den zwölf Jahren seit Stiftungsgründung bis Ende 2021 mit einem Fördervolumen von circa 27,6 Millionen Euro schon 560 Schulen in 52 Ländern fertiggestellt werden. Durch die neuen Gebäude wurde und wird mehr als 110.000 Kindern in Afrika, Asien und Lateinamerika jeweils ein Schulbesuch ermöglicht und der Grundstein für eine Zukunft in ihrer eigenen Heimat gelegt. Derzeit wird alle 3,5 Tage eine neue Fly&Help-Schule eingeweiht. Meutsch, Gründer und ehemaliger Geschäftsführer des Reiseveranstalters Berge & Meer, sagt: „Ich bin in meinem Beruf viel gereist. Meist stand die Frage nach der touristischen Vermarktung im Vordergrund. Doch viele Traumreiseziele bieten den Einheimischen gar keine traumhaften Bedingungen. Besonders tragisch finde ich es, wenn Kinder keinen Zugang zu Schulbildung haben – und damit keine Perspektive.“

Bildungssituation teilweise katastrophal
Die Bildungssituation in Entwicklungsländern ist teilweise katastrophal. Die Kinder müssen oft stundenlang zu Fuß zur nächsten Schule laufen. Dort werden sie dann in selbstgebauten Strohhütten unterrichtet oder im Freien unter Bäumen. Auch Klassenstärken von 150 Kindern sind keine Seltenheit – ein produktiver Unterricht ist so nicht möglich. Und immer noch gibt es sehr viele Kinder, die gar keinen Schulplatz erhalten, weil die Kapazitäten nicht ausreichen. Alle Spendengelder fließen 1:1 in die Projekte, da Meutsch alle Kosten der Stiftung privat trägt bzw. diese durch Sponsoren finanziert werden. Das Spendensiegel des DZI (Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen) ist das Gütesiegel für seriöse Spendenorganisationen. Es bescheinigt Fly&Help höchste Transparenz sowie einen verantwortungsvollen Umgang mit den Spenden.

Tickets für einen Euro
Auf die Leser der drei Kuriere wartet ein besonderes Bonbon, so lange der Vorrat reicht: Sie können für lediglich einen Euro eine Eintrittskarte erwerben. Der Zugang für den Kauf erfolgt über die Seite der Lanxess-Arena hier, bei Sonderaktion wird „FLY & HELP 0“ ausgewählt und dieser Promotioncode eingegeben: XmPQ95xB Dann können Plätze (Saalplanbuchung) ausgewählt werden. Der Ticketpreis ist kostenlos, die Ticketgebühr beträgt einen Euro. Tickets gibt es auch unter www.abenteuer-weltumrundung.de für 15 Euro pro Person oder für 18 Euro an der Abendkasse. (vh)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Veranstaltungen  
Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Christmas revisited: Das Weihnachtsfest einmal anders betrachtet

Montabaur. Prof. Dr. Franziskus von Heereman lehrt seit 2016 am Stiftungslehrstuhl für Philosophie sozial-caritativen Handelns ...

Heinz Becker mit Kommunionsuhr, kurzen Unterhosen und wiederkehrenden Nikoläusen

Ransbach-Baumbach. Mit Corona und dem Durcheinander mit Impfen und Impfpflicht eröffnete der ewige Besserwisser sein Programm: ...

Dierdorf feiert Advent am Schlosspark

Dierdorf. Viele Vereine aus der Stadt und den Stadtteilen beteiligen sich an dem Markt. Die Landfrauen, der DRK-Ortsverein, ...

Tibetfreunde Westerwald laden ein zur Film-Matinée nach Hachenburg

Hachenburg. Am Samstag, 10. Dezember, findet der Internationale Tag der Menschenrechte statt. "In Zeiten des Ukrainekrieges ...

Stimmungsvoller mittelalterlicher Weihnachtsmarkt in Emmerichenhain

Emmerichenhain. Das Ambiente könnte nicht besser gewählt sein. Ein attraktiv gestalteter öffentlicher Platz, der „Laurentiusplatz“ ...

Kuno Wagner jazzt im b-05 pop-up Café in Montabaur

Montabaur. Das Trio spielt in der Besetzung Gitarre (Kuno Wagner), Bass (Patrik Leuschner) und Schlagzeug (Timothy James ...

Weitere Artikel


Drei Einbruchdiebstähle in einer Nacht im Gewerbegebiet Elkenroth

Region. Am Dienstag, den 14. Juni, wurden morgens in der Zeit zwischen 1.30 und 8 Uhr insgesamt drei Einbrüche in Objekte ...

Infos für Tierhalter: Wie Haustiere vor der Hitze geschützt werden können

Region. Zunächst wird darauf hingwiesen, dass besonders oft das überhitzte Auto zur lebensbedrohlichen oder gar tödlichen ...

Weitere kostenfrei geführte Wanderung in Zusammenarbeit mit den Hotels im Kannenbäckerland

Hillscheid. Die dritte kostenfreie Wanderung im Juni ist am Samstag, 18. Juni im Hillscheider Wald. Startpunkt ist das Hotel ...

Westerwälder Rezepte: Italienisches Risotto mit regionaler Note

Dierdorf. In Italien ist das Risotto eine Vorspeise, es eignet sich auch als Haupt- oder Zwischengang.

Zutaten für 4 Personen:
1 ...

Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz: Frischluft rein - aber wie?

Westerwaldkreis. Feuchtigkeit und weitere (Schad)-Stoffe müssen raus aus dem Haus und Sauerstoff zum Atmen rein. Daher muss ...

Klappstuhl-Konzerte am Wiesensee gehen ins dritte Jahr

Westerburg. Das aktuelle Infektionsgeschehen und die Aufhebung der Schutzmaßnahmen für Veranstaltungen, machen volle Kapazitäten ...

Werbung