Werbung

Nachricht vom 14.06.2022    

Bitburger-Kreispokal: Finale in Niederfischbach geriet zum Volksfest

Die SG Lautzert/Oberdreis holte sich auch den Pokal! Bereits vor dem Anpfiff in der Niederfischbacher Wurth-Arena hatte tolle Stimmung geherrscht. Das Endspiel im Kreispokal bot dann tollen Fußball, technische Kabinettstücke, spannende Torraumszenen aber auch vergebene Torchancen.

Sieger im Bitburger-Kreispokal 2022 wurde die SG Lautzert/Oberdreis. (Fotos: Willi Simon)

Niederfischbach. Tolle Stimmung bereits vor dem Anpfiff in der Niederfischbacher
Wurth-Arena. Erwartungsvolle Fans in beiden Lagern und hochkonzentrierte Finalgegner. Das Endspiel im Kreispokal bot tollen Fußball, technische Kabinettstücke, spannende Torraumszenen aber auch vergebene Torchancen. Der zukünftige Bezirksligist SG Lautzert/Oberdreis behielt mit einem 4:1 die Oberhand gegen einen tapferen Gegner, den B-Ligisten VfB Wissen II. Bei Lautzert/Oberdreis fehlte verletzungsbedingt dessen Torjäger Mario Pavelic, der in der abgelaufenen Saison 28 „Buden“ machte. Er wurde aber glänzend vertreten durch Dominik Soldo, der das Spiel praktisch allein entschied.

Gleich drei der vier Treffer zum 4:1 steuerte der großgewachsene und technisch versierte Soldo bei. Er war ein ständiger Unruheherd im Angriff der SG und kaum vom Ball zu trennen. Seinen Erfolg auskosten durfte er in der 73. Minute als er mit großem Applaus seiner Anhänger ausgewechselt wurde. Das 4:0 erzielte in der 54. Spielminute Mario Marijanovic mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze. Nur eine Minute später kam Wissen zu seinem Treffer. Ein klug gespielter Querpass landete bei Lukas Deger, der Meils Kowalski im Tor der SG keine Chance ließ. Lautzert/Oberdreis schaltete im zweiten Durchgang „einen Gang zurück“ und operierte weitgehend aus einer gesicherten Abwehr. In der Folge erspielte sich Wissen gleich mehrere Möglichkeiten, die nicht verwertet wurden. Im Angriff waren Lucas Deger und Furkan Cifci Wirbelwinde im Angriff der Blau-Weißen aus Wissen. Großchancen in der 68. und 83. Spielminute wurden dabei nicht verwertet.
SR Maximilian Fohr und seine beiden Assistenten Noah List und Sebastian Schimanski boten eine fehlerfreie Leistung.



Der Vorsitzende des Fußballkreises Marco Schütz sagte nach dem Finale „Es war ein toller Abend und wir haben großartigen Fußball gesehen.“ Auf dem Spielfeld gab es ein fußballerisches Feuerwerk. Mit einem richtigen Feuerwerk feierten dann die Lautzert/Oberdreiser Anhänger ihre Mannschaft. Leuchtraketen flogen in den immer noch strahlend blauen Himmel. Beide Teams und auch die Fanlager feierten freundschaftlich vereint ihre Mannschaften. So geriet dieses Kreispokal-Finale zu einem richtigen Volksfest. Trainer Zvonko Juranovic: „Wir wollten der Meisterschaft in der Kreisliga A noch eine Krone aufsetzen. Das ist uns heute gelungen. Wir waren 90 Minuten die bessere Mannschaft. Wissen aber hat uns auch alles abverlangt. Ich habe in der II. Halbzeit viel durchgewechselt, um jedem eine Chance zu geben."
Betreuer Uwe Schmidt VfB Wissen II: „Unser Gegner war uns technisch überlegen und hat verdient gewonnen. Wir haben so gut es ging dagegengehalten, allerdings dabei auch einige Chancen zur Ergebnisverbesserung vergeben."
Die beiden Finalteilnehmer durften sich über Geldprämien der Bitburger Braugruppe in Höhe von 1.000 beziehungsweise 500 Euro freuen. Dazu der Kreisvorsitzende Marco Schütz „Das Geld geht aber nicht an den Kassierer, sondern in die Vereinskasse."
Fazit: Es war ein ganz großer Tag in der Geschichte der Kreispokal-Endspiele. (Willi Simon/PM)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Mit dem Fußballkreis Westerwald/Sieg per Bus zum Verbandstag in Trier

Region. Die Spielklassenreform sowie auch eine neue Struktur der ehrenamtlichen Tätigkeit im Präsidium des Fußballverbandes ...

B 1 des JFV Oberwesterwald steigt in Rheinlandliga auf

Rennerod. Das Team von Trainer Eddy Theis und Co-Trainer Marco Schneider konnten einen knappen Vorsprung vor der EGC Wirges ...

Spvgg. 1920 Horbach: Ein Verein, der bewegt, wird (schon) 100+2 Jahre alt

Horbach. Bei hoffentlich gutem Wetter findet die Feier mit Spaß, Sport, Spiel, Musik, kühlen Getränken, Cocktails, Essen, ...

C-Jugend der JSG Hammerland steigt in die Bezirksliga auf

Region. „Es war ein imponierender und während der gesamten Spielzeit ungefährdeter Sieg. Ein toller Erfolg, der von zahlreichen ...

Sportbund Rheinland ruft zum Endspurt bei den "Sternen des Sports" 2022 auf

Koblenz. Bereits seit dem 1. April können sich alle, unter dem Dach des DOSB organisierten, Sportvereine mit ihren Initiativen ...

TuS Wied siegt beim Bitburger-Kreispokal 2022 in der C/D-Klasse

Niederfischbach. Lion Kimmel nutzte in der 11. Spielminute einen kapitalen Fehler in der Neunkhauser Abwehr zum 1:0 für den ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfall mit tödlich verletztem Kradfahrer auf B 49 bei Koblenz

Region. Ausgangs einer langgezogenen Rechtskurve kam der Kradfahrer am Dienstag, den 14. Juni, aus aktuell unbekannten Gründen ...

Landesstraße 315 von Molsberg nach Hessen wird wieder frei

Region. Der Streckenabschnitt zwischen dem Ortsende von Molsberg in Richtung Landesgrenze zu Hessen wurde zur Erneuerung ...

Lionsclub Westerwald: Michael Nassauer ist neuer Präsident

Region. Michael Nassauer, der neue Präsident für 2022 und 2023, bedankte sich bei Andreas Reingen für die abgelaufene Präsidentschaft, ...

Manuel Seiler trifft Verantwortliche des Evangelischen Krankenhauses Dierdorf/Selters

Dierdorf/Selters. Manuel Seiler war der Einladung des KHDS-Verwaltungsratsvorsitzenden Rolf-Peter Leonhardt und der Geschäftsführung ...

"Westerwälder Naturtalente": Zweite Auflage der Ausbildungsfibel wird an allen Schulen verteilt

Region Westerwald. Es ist eine klassische Win-Win-Situation: Wenn junge Menschen nach dem Schulabschluss in der Heimat einen ...

Soul of Tina: Konzert am Sonntag (19. Juni) abgesagt

Neitersen. Bereits im Spiegelzelt 2016 und 2019 in der Stadthalle begeisterte Tess D. Smith das Publikum in Altenkirchen, ...

Werbung