Werbung

Nachricht vom 08.06.2022    

Abtei Marienstatt: Ein romantisches Konzert der Weltklasse

Von Elke Stockhausen

Pfingstmontag, ein romantisches Konzert mit Violine und Klavier in einem nahezu vollen Haus: die Annakapelle im Schulgebäude des privaten Gymnasiums der Abtei Marienstatt. Ein Konzert aus der Reihe der Marienstatter Abteikonzerte, das wieder einmal zeigte, dass der Besuch sich lohnt.

(Fotos: Elke Stockhausen)

Streithausen. Frater Georg eröffnete den Nachmittag mit einer kurzen Ansprache.
“Was hat Pfingsten mit Musik zu tun?“, eine Frage, die sich sicher nur wenige der Zuhörer gestellt hatten. Der aus dem neunten Jahrhundert stammende, lateinische Pfingsthymnus um den Heiligen Geist “Veni, creator spiritus“ gäbe hier die Antwort. Die vierte Strophe lautet: “Entflamme Sinne und Gemüt, dass Liebe unser Herz durchglüht und unser schwaches Fleisch und Blut in deiner Kraft das Gute tut.“ Pablo Casals sähe die Verbindung zur Musik wie folgt: “Bei denen, die nicht lieben, vertreibt Musik allen Hass. Dem Ruhelosen gibt sie Frieden und den Weinenden tröstet sie. Die, die nicht mehr weiterwissen, finden neue Wege und denen, die alles ablehnen, erwächst neue Sicherheit und Hoffnung.“

Meisterlich vorgetragen
Eingestimmt, mit diesen Worten, begann ein Konzert, von Meisterhänden vorgetragen. Franz Schubert, Sonatine a-Moll op.137/2. Die eine aus dem Zyklus von drei Sonatinen, die Schubert für Piano und Violine schrieb. Romantisch, oftmals getragen vom Melodienbogen der Violine, das Klavier begleitend mit Akkorden. Die Romantik des Stückes, dargeboten in Perfektion, als hätten beide Meister mit Magie den Instrumenten den Weg gezeigt, den beide gemeinsam gingen.

Gefolgt von Ludwig van Beethoven, Sonate op. 24 „Frühlingssonate“, die mit leichtem Temperament tänzelnd den Frühling beschrieb und musikalische Sprenkel von frischer Frühlingsluft und singenden Vögeln an die Zuhörer weitergab. Beethoven, wer es bemerkte, manchmal verwendete er hier Passagen des populären Klavierstückes „Für Elise“.
Franz Liszt, Cantique d´amour, das Hohe Lied der Liebe, entführte in die sanfte Ruhe. Rolf-Dieter Arens brillierte. Die Weichheit, mit der er den Steinway Flügel zum Klingen brachte, transportierte Gefühle und wieder einmal schlossen einige im Publikum die Augen, um ganz in der Musik zu versinken.



Edvard Grieg, Sonate c-Moll op. 45, vermochte eine Kommunikation beider Instrumente zu kreieren und bildete den Abschluss einer romantischen Reise durch die Klassik.

Ein Konzert, voller Gefühl. Romantik, getragen durch die Moll-Tonarten und wohl temperiert. Die beiden Meister? Andreas Hartmann am Grand Piano, ist Honorarprofessor für Violine an der Hochschule in Weimar. Auch Rolf-Dieter Arens hatte in Weimar eine Professur inne, bis er 1991 emeritierte. Ihr musikalisches Schaffen führte beide in die Welt, sie waren an TV-, CD- und Rundfunkproduktionen beteiligt und spielten gemeinsam die Robert Schumann Sonate für Violine und Klavier op. 121 ein.

Wieder einmal bot der Marienstatter Musikkreis die Möglichkeit, einen musikalischen Genuss zu erleben. Am Freitag, 29. Juli, wird es die Orgelnacht sein, die das Publikum mit einer Illumination im Hochchor der Abtei erwartet. Nähere Informationen finden man unter www.abtei-marienstatt.de. (Elke Stockhausen)


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Singers Corner am 9. August: Musik zum Feierabend auf Altenkirchener Marktplatz

Altenkirchen. An diesem Dienstag geht es in die zweite Runde mit „Musik zum Feierabend“ auf dem Altenkirchener Marktplatz. ...

Kirmes Montabaur ist in ein langes Wochenende gestartet

Montabaur. Open-Air-Veranstaltungen sind immer vom Wetter abhängig, darum gingen die Blicke der Organisatoren der diesjährigen ...

A-capella-Ensemble "Mehr als 4" hat mehr als überrascht

Horbach. Der Gastgeber eröffnete das Konzert mit seiner "kleinen Runde", eine Formation die sich mehr unregelmäßig trifft, ...

Die Band mit der Harfe: "Gute Laune Tour" hält auf dem KulturGut Hirtscheid

Bad Marienberg. Die Antwort lautet: Es sind alles Projekte und Regionen, die der Lions Club unterstützt und unterstützt hat. ...

"JAZZ-tival" bringt drei Formationen auf die Open-Air-Bühne im Stöffel-Park

Enspel. Zum Auftakt am Freitag sind Joscho Stephan und Freunde, darunter Matthias Strucken (Vibrafon) zu hören. Beginn ist ...

Kultur lohnt sich im Westerwald

Westerwaldkreis. Die Entscheidung über die Verleihung des Kulturpreises und der Anerkennungen trifft eine Jury, die sich ...

Weitere Artikel


Westerwälder Rezepte: Spargelsalat mit Erdbeeren an gegrillter Forelle

Zutaten für zwei Personen:
2 frisch geschlachtete Forellen
Olivenöl
Für die Füllung: Salz, Dill, Kerbel, Thymian, Schnittknoblauch ...

Austauschschüler aus USA erlebte große Herzlichkeit im Westerwald

Altenkirchen. Elhej ist amerikanischer Staatsbürger, stammt aus Athens (Georgia/USA) und besuchte seit August 2021 als Stipendiat ...

Gastfamilien für US-Stipendiaten gesucht

Region. Die 50-köpfige Gruppe aus Amerika kommt im August mit der gemeinnützigen Austauschorganisation Experiment nach Deutschland, ...

24 Mal zu schnell: Polizei kontrollierte in Wirges

Wirges. Insgesamt wurden 24 Geschwindigkeitsverstöße registriert, davon waren zehn Verstöße im Verwarnungsgeldbereich und ...

Nach Corona und Klassenaufstieg: Frauenfußballverein Montabaur sucht Sponsoren und Spender

Montabaur. Denn die 2. Mannschaft des Frauenfußballvereins ist in der Saison 2021/ 2022 in die Rheinlandliga der Frauen aufgestiegen ...

"evm Ehrensache": 2000 Euro für zwei Vereine aus der VG Rennerod

evm unterstützt Ehrenamt
2.000 Euro aus dem Spendenprogramm „evm-Ehrensache“ gehen an zwei Vereine der Verbandsgemeinde ...

Werbung