Werbung

Pressemitteilung vom 07.06.2022    

Hachenburg: Daniel Balschmieter wird evangelischer Pfarrer in Altstadt

Kaum, dass die Vakanz in der evangelischen Kirchengemeinde Altstadt erst kürzlich mit Pfarrer Karl-Heinz Schell in seinem letzten Dienstjahr überbrückt werden konnte, hat sich auch ein Bewerber für die halbe Pfarrstelle in Altstadt gefunden. Pfarrer Daniel Balschmieter wechselt zum 1. Juli In den Westerwald.

Pfarrer Daniel Balschmieter wechselt zum 1. Juli In den Westerwald.

Hachenburg. Zurzeit ist der 36-jährige Theologe im benachbarten Dekanat an der Dill tätig. Daniel Balschmieter ist in Eschwege geboren und aufgewachsen und erlernte nach einem Realschulabschluss zunächst den Beruf des Kaufmannes im Einzelhandel. Doch bereits als Jugendlicher setzte sich Daniel Balschmieter intensiv mit dem christlichen Glauben auseinander und so reifte in ihm langsam der Wunsch nach einer theologischen Ausbildung. „Ich bin als Konfirmand ganz klassisch in die Jugendarbeit reingekommen und kann meinen Weg nur als Prozess beschreiben. Es war nicht so, dass ich damals schon gleich gesagt hätte: Ich werde jetzt Pfarrer. Es gab keinen besonderen Tag oder ein Ereignis, bei dem ich das festgelegt hätte.“ So ging Balschmieter zunächst auf das Laubach-Kolleg der EKHN, um hier auf dem zweiten Bildungsweg sein Abitur abzulegen. Im Anschluss studierte Balschmieter evangelische Theologie in Frankfurt am Main und Oslo/Norwegen. Sein Vikariat führte ihn unter Lehrpfarrer Martin Frölich in die ländliche Region des benachbarten Dekanats Weilburg, um im Anschluss noch mal im Ballungsraum Frankfurt in der Bahnhofsmission das Spezialvikariat zu absolvieren. Hier schätzte er es, Menschen gerade dann zu unterstützen, „wenn das Leben aus der Bahn gerät“ und sie Hilfe benötigen.



Obwohl Balschmieter nun schon seit knapp zwei Jahren als ausgebildeter Pfarrer tätig ist, konnte er coronabedingt erst diesen Mai offiziell von Kirchenseite in den Pfarrberuf eingeführt werden. Nord Nassaus Pröpstin Sabine Bertram-Schäfer ordinierte den 36-Jährigen in der Stadtkirche in Dillenburg. Am Pfarrberuf reizt den Theologen, neben vielem anderen, besonders der Gottesdienst: „Gottesdienste zu gestalten und vorzubereiten ist etwas, das ich gerne tue. Auch die Seelsorge liegt mir. Das hat in der Pandemie sehr viel Kreativität erfordert, weil die räumliche Nähe mitunter sehr schwer herzustellen war.“ Nun also wird Pfarrer Balschmieter das Team in Altstadt komplettieren. Da auch in der Evangelischen Nachbargemeinde Hachenburg vor wenigen Wochen mit Pfarrer Yannik Steffens die dortige Vakanz beendet werden konnte, ist die Region nun sehr gut aufgestellt. Von seiner neuen Heimat im Westerwald zeigt sich Pfarrer Balschmieter begeistert: „Die schöne Natur ringsherum und die Stadt Hachenburg gefallen mir sehr. Und die Menschen, die mir bisher hier begegnet sind, habe ich durchweg als sehr sympathisch und einladend empfunden.“ Sein Einführungsgottesdienst in der Altstädter Bartholomäuskirche findet am 10. Juli um 10 Uhr statt. (PM)


Mehr dazu:   Kirche & Religion  
Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Heiligenroth: Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte

Heiligenroth. Da der Mann, gegen den ein Haftbefehl vorlag, sich vor Eintreffen der Polizei in seine Wohnung zurückgezogen ...

Dickendorf: Brand in Garage richtete erheblichen Schaden an

Dickendorf. Eine Frau wurde nach Inhalation von Rauchgasen vom Rettungsdienst versorgt. Sie hatte nach Ausbruch des Feuers ...

Heckenbrand in Berzhahn: Feuer greift auf Wohnhaus über

Region. Ein Atemschutztrupp der Feuerwehr Berzhahn konnte die Hecke und den Dachüberstand des Gebäudes schnell ablöschen, ...

Westerwaldwetter: Hoch Oscar bringt Hitze und Dürre

Region. Das Thermometer wird in unserer Region ab Montag, dem 8. August unter dem Hochdruckeinfluss und einer langen Sonnenscheindauer ...

Garagenbrand in Dickendorf: Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Betzdorf. Zum Brand einer Garage wurde der Löschzug Kausen der Verbandsgemeinde-Feuerwehr Betzdorf-Gebhardshain am Sonntag ...

"Dankbar für die Gaben der Natur": Gabriele Fischer ist die Kräuterexpertin von Marienstatt

Westerburg. Bemerkenswert ist ein wunderschöner Wandbehang, der sich seit 2008 in der katholischen Herz-Jesu-Kirche in Rothenbach ...

Weitere Artikel


IHK-Impulsforum widmet sich in Horhausen Zukunft der Innenstädte

Region. Der demografische Wandel, ein anderes Konsumverhalten, technologische Neuerungen, die Digitalisierung, aber auch ...

"#wirforstenauf": Wäller Helfen zieht positives Zwischenfazit

Region. Dieser Erfolg sei nicht nur ein „toller Beitrag für unsere Region und Heimat, sondern auch ein wichtiger Baustein ...

"Wir Westerwälder Geschichten": Folge 3 präsentiert Schwester Therese vom Kloster Ehrenstein

Region. Um 18 Uhr ist Premiere der dritten Folge der Kurzfilmreihe auf Facebook und Instagram zu sehen. Das Projekt läuft ...

Westerwälder Betrieb aus Betzdorf gewinnt Franchisegründer-Preis

Region. Die Franchisebranche gehört mit fast 1.000 Systemen, 180.984 angeschlossenen Betrieben und mit einem Gesamtumsatz ...

Fußballkreis Westerwald-Sieg: Entscheidungsspiele um Aufstieg aus B-Klasse

Region. Das Spiel der B 1 der SG Atzelgift/Nister gegen die SG Herschbach findet am Donnerstag, dem 9. Juni, ab 19.30 Uhr ...

Wieder interessante Angebote im Besucherbergwerk Grube Bindweide

Steinebach. Die nächste Heilstollentherapie als Liegekur beginnt am Sonntag, dem 12. Juni, wird täglich (bis auf samstags) ...

Werbung