Werbung

Nachricht vom 03.06.2022    

Sexuelle Belästigung? Zurückgetretener Bezirksdekan Roth nimmt Stellung

Nachdem Vorwürfe der sexuellen Belästigung gegen Winfried Roth, den Bezirksdekan im katholischen Bezirk Westerwald, laut geworden waren, war dieser am Donnerstag (2. Juni) zurückgetreten. Der Geistliche hat sich nun zu den Vorwürfen in einer Stellungnahme geäußert, die er auch am Wochenende in den Gottesdiensten verlesen will.

Der Limburger Dom (Symbolfoto: Pixabay)

Region. Die Kuriere hatten über die Anschuldigungen bereits hier berichtet. Lesen Sie im Folgenden die Stellungnahme von Winfried Roth im Wortlaut.

"Liebe Gemeindemitglieder, gerne hätte ich an diesem Wochenende das Pfingstfest mit Ihnen gefeiert! Aber aufgrund der Ereignisse der letzten Tage bin ich dazu nicht in der Lage. Ich werde mich in den kommenden Wochen aus der Öffentlichkeit zurückziehen in der Hoffnung, dass sich die Wogen etwas glätten können. Vom Amt des Bezirksdekans bin ich zurückgetreten. Die Situation hat mich schwer getroffen und ich weiß zu diesem Zeitpunkt noch nicht, wie es weitergehen kann.



Ausdrücklich sage ich noch einmal, wie sehr ich die Vorfälle bedauere. Ich möchte aber den Berichten des Bistums und des Bischofs, der einige Male dazu Stellung bezogen hat, an dieser Stelle nichts weiter hinzufügen. Ich bedauere es sehr, dass ich wahrscheinlich einige von Ihnen enttäuscht habe und bitte um Verzeihung. Ich hoffe, dass ich nach einiger Zeit des Abstands wieder zurückkommen und meinen Dienst als Pfarrer fortsetzen kann. Gerne will ich das Meinige dazu tun, aber es liegt nicht allein in meinen Händen.

So bitte ich Sie um Ihr Gebet!
Ihr Pfarrer Winfried Roth"

Quelle



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!




Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Bad Marienberg: Verkehrsunfall mit verletzter Fußgängerin

Bad Marienberg. Eine 28-jährige Frau überquerte hier die Durchgangsstraße und übersah dabei den PKW eines aus Richtung Stadtmitte ...

25 Jahre "Christmas Moments" in Ransbach-Baumbach - 3x2 Tickets zu gewinnen

Ransbach-Baumbach. Nachdem die Tourneen 2020 und 2021 coronabedingt ausgefallen sind und zwei Christmas Moments Online-Konzerte ...

Trickdiebstahl in Bad Marienberg: Falsche Handwerker berauben Senioren

Bad Marienberg. Laut Polizeibericht erschienen die drei Männer gegen 11 Uhr bei dem älteren Ehepaar in der Berliner Straße ...

Rad- und Wanderweg in Rehe 2.0: Jetzt wird aufgeforstet!

Rehe. Der WW-Kurier hatte bereits hier berichtet. Die damalige Erklärung der zuständigen Behörden lautete, dass die über ...

Geldautomatensprengung in Herschbach: Gab es Zeugen der Tat?

Herschbach. Die Kuriere hatten über die Sprengung hier berichtet. Die Kriminalpolizei Koblenz hat die Ermittlungen aufgenommen ...

Figurentheater in Bad Marienberg: Yakari und der Riesenvielfraß

Neustadt. Yakari, den fröhlichen Indianerjungen zeichnet eine grenzenlose Neugier für die Welt und großen Respekt für die ...

Weitere Artikel


Aufstieg und Niedergang eines Global Players

Westernhohe. Die Einführung der Containertransporte ließ den internationalen Warenaustausch in den 1960/1970er Jahren explosionsartig ...

Frontalzusammenstoß auf der L318 bei Montabaur: Beide Fahrer verletzt

Montabaur. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es in einem Kurvenbereich zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei sich ...

Der Limesturm in Hillscheid: Nachbau eines römischen Wachturms

Hillscheid. Wer auf den Spuren der Römer wandeln möchte, kommt um Hillscheid nicht herum. Nicht nur der Limespfad, welcher ...

Ökumenischer Open Air Gottesdienst auf dem Alten Markt

Hachenburg. Mitwirkende sind Pfarrer Yannik Steffens, Pfarrer Karl-Heinz Schell und Diakon Michael Krämer. „Im Anschluss ...

Ausflugsziel zum Baden und Staunen: Klosterruine Seligenstatt und Secker Weiher

Seck. Wer im Sommer einen Ausflug mit Abwechslung plant, der sollte sich die Klosterruine Seligenstatt vornehmen und im Anschluss ...

Moderne Schatzsuche via GPS: So gelingt der Einstieg ins Geocaching

Region. Geocaching ist ein bisschen wie Schnitzeljagd oder eine Art moderne Schatzsuche: Überall auf der Welt verstecken ...

Werbung